Der erlauchte Kreis

Heute Nachmittag war Babytreff. Sechs Frauen, sechs Babys. Ist immer lustig, immer spannend. Zu sehen wie sich die Babys, die alle etwa gleich alt sind entwickeln, zu hören, was die anderen Mütter, die auch alle etwa gleich alt sind, so erleben, was sie für Sorgen haben, was für einen Rhythmus, wie die Kinder schlafen, ob sie schon Brei essen etc. Man spricht aber auch über Hausbau, beklagt sich über hilflose Ehemänner und tauscht Kuchenrezepte aus. Wow! Nun gehöre ich also auch in den erlauchten Kreis der hoffentlich noch nicht verzweifelten Hausfrauen. Fühlt sich irgendwie gut an. Nur das Haus fehlt noch 😉 Trotzdem: Gefühlt vor nicht allzu langer Zeit habe ich noch meinem Bruder ins Auto – sorry – gereihert, weil ich im Hubraum (angesagtes, mittlerweile geschlossenes Partylokal hierzulande) einen Long Island Ice Tea zu viel getrunken hatte. Nein, ich war nicht 16, ich war 28 und ja, das kann man noch machen mit 28 wenn man unverheiratet und ohne Kinder ist. Zu lauter Rockmusik herumtoben, Leute anrempeln, Fremden zuprosten und erst um 5 Uhr in der Früh nach hause fahren. Das mache ich dann vielleicht wieder wenn ich 48 bin und mein Mann und ich uns mal die Kante geben wollen nachdem wir richtig gut gegessen, viel Wein getrunken und uns über die Schulnoten, Marotten und Launen unserer drei halbwüchsigen Kids den Mund fusslig geredet haben. Ja, das wär‘ lustig, das wär‘ schön. Ich freu‘ mich schon drauf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s