Ferien! 

Mein lieber Mann hat seit Heilig Abend Ferien. Das ist einfach wunderbar! Jeden Tag gemeinsam aufstehen und frühstücken, spazieren gehen, das Baby geniessen, ihm beim Wachsen zuschauen, etwas unternehmen oder einfach nur zuhause bleiben, snacken, kochen, füttern. Super! Ich glaube so entspannt war ich seit über 9 Monaten nicht mehr 😉 Fühlt sich an wie wellnessen. Genial! Und natürlich profitieren auch Vater und Sohn von so einem Urlaub. War der Kleine vorher sehr mamafixiert, merkt er jetzt, dass der Typ, den er in der Regel nur abends kurz gesehen hat, ihn auch ganz doll gerne hat und dass man es mit ihm so richtig lustig haben kann. Das freut auch den Papa. Und die Mama sieht, wie toll (oft sogar viel besser als sie selbst!) der Papa vieles im Griff hat. Eins, zwei und die Windel sitzt. Eleganter als bei Mama. Schnabulier, schnapp, schnapp und der Brei ist im Baby-Magen. Mit viel weniger Kleckerei als bei Mama. Ja, das Familienleben fühlt sich wirklich toll an, ich kann es nicht oft genug betonen. Es ist ein Jammer, hat Mann nur 4 Wochen Ferien im Jahr. Und die Woche nur 2 freie Tage. 3 sollten es eigentlich schon sein! Nur dann nämlich kann man wirklich von Familie sprechen. Drum will ich auch gar nicht gross schreibseln jetzt, nur ein paar Aktualitäten…

  • Das erste Weihnachten mit Baby war wirklich schön und das Geschenk, das wir für den kleinen Mann besorgt haben, kam sehr gut an! Auch wenn Papa sich um die Lärmbelästigung sorgt 😉
  • Wir sind in diesen Tagen mit einem schrecklich entzündeten Baby-Po fertig geworden
  • Freitag oder Louis Vuitton? Eine Grundsatzdiskussion. Erstmal wieder nur Ersteres wie schon seit Uni-Tagen gewohnt… Dennoch werde ich immer irgendwie beides mögen… 😉 Nein, mehr sage ich dazu nicht, ausser, dass es darum geht, ein Handy zu verstauen. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an meinen Schatz für das tolle Geschenk! 🙂
  • Ich bin mit einem blauen Auge davon gekommen! Wir haben die Kurve gekriegt. Wohl ein letztes Mal. Ja, ich stille immer noch! Die Schmerzen sind praktisch weg, es sieht alles wieder intakt aus. Zwar bekommt mein Sohn jetzt auch mal einen Schoppen, aber ich kann das jetzt relativ gelassen hinnehmen. Und er zeigt jetzt sehr deutlich, was er lieber hat. Nur reicht Mama’s Milch nun nicht mehr für jeden Imbiss, den der kleine gerne hätte… 😦 Mal sehen wie’s weiter geht. Ich nehm’s zum ersten mal richtig locker, zähl‘ nicht die Stunden sondern hör‘ auf mein Gefühl, meinen Körper und die Bedürfnisse meines Sohnes. Es hät solang’s hät!
  • Morgen Jahreswechsel. Nach einem Nachmittag/Abend mit Freunden diese Woche, der sich bis 1:30 Uhr zog, leide ich unter riesigem Schlafmanko. Schliesslich kommt der Sohnemann immer noch regelmässig nachts. Und an Silvester wird’s auch wieder spät. Wann hole ich das bloss nach!? Gleichzeitig ein Novum: Wir feiern bei Freunden (geht nicht anders, die haben zwei Kinder und eins davon ist noch nicht so lange auf der Welt) und unser Sohn wird dort einschlafen müssen, dann aber mitten in der Nacht ins Auto gehievt und muss dann zuhause auch wieder schlafen. Drückt uns die Daumen, dass das irgendwie klappt!
  • Guten Rutsch und bis bald im neuen Jahr! 🙂 
  • 2011 wird super! Bereits jetzt kann man bei unserem kleinen Schatz jeden Tag Fortschritte feststellen. Nächstes Jahr wird er (in irgendeiner Reihenfolge): seinen ersten Zahn bekommen, krabbeln lernen, mit uns in die Ferien fliegen, sein erstes Wort sprechen,  aufstehen und gehen lernen und so richtig vom Tisch essen und trinken. Ich freue mich auf jeden einzelnen Tag! Mit etwas Glück lernt er auch mal etwas länger zu schlafen nachts und am Tag auch mal im eigenen Bettchen zu schlafen, aber da sind wir Eltern wohl auch gefordert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s