Ups…

Mit dem letzten, negativ angehauchten Beitrag habe ich es mal wieder geschafft, jemanden glauben zu lassen, ich fände es „schlimm, ein Kind zu haben„. Um Himmels willen, natürlich finde ich es nicht schlimm. Ich finde es vielleicht schlimm, wenn das Kind nicht schläft oder wenn es eine Erkältung hat, zornt oder nicht essen will. Es sind die Umstände und mein armselig mieser Umgang damit. Aber doch nicht das Kind. Das ist nämlich, wie sicherlich jede Mutter von seinem Exemplar denkt, das tollste und hübscheste auf der Welt. Daran gibt es nicht zu rütteln. Auch wenn das Kind zornt und schreit und Unfug macht, ist es noch toll, weil es eben unser, ja MEIN Kind ist.

Ich vermisse ihn sofort

Man muss sich das als Mutter halt zwischendurch wieder bewusst machen, damit man den Bezug nicht verliert. Das habe ich heute getan. Heute Vormittag und bis kurz nach Mittag war mein Kind ein Traum. Es war lieb, es beschäftigte sich sehr gut mit sich selbst und es kam immer wieder kurz zu mir (ich glaube, es geniesst dann für zwei Sekunden einfach Mama-Nähe auch wenn zwei Sekunden sehr, sehr wenig sind, leider). Es machte zwar eine Riesensauerei, aber das war egal. Und als es dann 13.30 Uhr wurde und somit Zeit für die Tagesmutter, tat es mir ungeheuer leid, mich von ihm trennen zu müssen. Und ihm wohl auch, denn wie sonst nie, kam er gleich nachgekrabbelt als ich zur Tür ging und weinte auf dem Arm der Tagesmutter als ich ging. Zum Glück nur kurz, aber trotzdem. Und natürlich geniesse ich die Zeit ohne Kind, aber ich kann es meist auch kaum erwarten, es wieder für mich zu haben. Es gibt kaum einen Tag, an dem ich es kurz nach dem Weggeben nicht gleich wieder vermisse. Am Samstag hatten mein Mann und ich wieder mal einen Abend für uns. So ein Abend ist eigentlich zu kurz, aber es ist besser als nichts und trotzdem sprechen wir dann sehr oft von unserem Sohn und scherzen, ob wir ihn nicht wieder holen sollen und wie schön es jetzt wäre, wenn er hier wäre.

So… jetzt ist das auch mal wieder gesagt. Übrigens habe ich mir das Buch „Kinderkacke“ bestellt, dass ungefähr in die gleiche Kerbe schlägt wie dieser Blog. Mein erster Eindruck ist gut, aber lest selbst, wenn es Euch interessiert…

Ein Kommentar zu “Ups…

  1. Also ich kann nur sagen, dass ich Dich meistens voll und ganz verstehen kann. Es tut irgendwie gut zu wissen, dass auch andere keine Übermütter sind.
    Andererseits würde ich es mich nicht wirklich trauen, so ehrlich darüber ins WWW zu posten. Mein Fehler.
    Tut aber auch sehr gut einmal einen so schönen Eintrag wie diesen zu lesen!!!!!!!! weiter so

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s