Ab auf’s Töpfchen! 

Heute morgen hatte mein Sohn eine ganz besondere Überraschung für mich parat: Er hat zum ersten Mal ins Töpfchen „Bisi“ gemacht! Ich konnte es kaum glauben! Als ich ihm am morgen das Pyjama ausziehen wollte, rief er „Kaka, kaka“ („Bisi“ sagt er nicht…) und ich dachte, naja, wenn ich ihm jetzt sowieso die Windeln ausziehen muss, kann ich ihn ja gleich auf’s Töpfchen setzen. Gesagt, getan. Er hatte einen „Bruder“-Prospekt (Hersteller von Spielzeug-Maschinen wie Traktoren, Lastwagen etc.) dabei, sass also auf dem Topf und blätterte. Einige Minuten. Ich bin also ein paar mal raus und machte ein paar Sachen parat, ging wieder rein und dachte, ach, der wird jetzt eh nicht ins Töpfchen machen… ging wieder raus. Dann hörte ich ihn jauchzen und ich dachte, irgendwas ist jetzt gegangen. Daneben? Nein! 🙂 Er hat tatsächlich eine gelbliche Flüssigkeit hinterlassen, also ziemlich eindeutig Urin. Und hat sich offenbar, wie immer wenn er irgendwo hinmacht, wenn er grad nackt ist, sehr über das Resultat gefreut! Wow! Wenn er das jetzt öfter tun würde… aber es war wohl eine Ausnahme, keine Ahnung. Meist sitzt er nicht so geduldig auf dem Thron und wir haben’s auch schon probiert. Er kündigt nicht immer an, wenn er muss und manchmal ruft er einfach „kaka“ oder „kaki“ und die Windel ist leer. Aber es kann ja sein, dass er damit eigentlich „Bisi“ gemeint hat und das halt noch nicht unterscheiden kann? Meist geht er dann auch in die Knie, wenn er’s sagt oder er geht manchmal auch einfach so in die Knie und gut möglich, dass das bedeutet, dass er dann seinen „Bisi“ macht. Ich schätze, wenn ich jetzt voll dranbleiben würde, könnte er sich bald ans Töpfchen gewöhnen, nur muss man dafür wohl sehr konsequent sein und es gibt doch Situationen, in denen man kaum schnell genug zur nächsten Toilette kommt (Kaufhaus, draussen, im Auto…), v.a. wenn Baby Nr. 2 da ist und es an Zeit, Musse und Händen mangelt. Schade eigentlich, denn das Kind zeigt ja, wann es soweit wäre und offensichtlich ist dieser Zeitpunkt nun gekommen und wenn man da nicht einhakt, kann’s länger dauern als üblich bis man das Kind windelfrei bekommt. Hab‘ ich zumindest gelesen…
Lustigerweise habe ich gerade gestern mit meinem Mann darüber diskutiert und meinte, ich könnte es dann ja im Sommer mal versuchen mit Töpfchentraining und Easy-Up-Pants weil er dann wenn’s richtig heiss ist gut nackt herumrennen kann. Und draussen ist’s dann auch Wurst, wenn mal was „verloren“ geht.
Was mich wundert ist, was wirklich „richtig“ ist. In (ärmeren?) Ländern und Naturvölker sind Babys ja angeblich schon sehr früh „trocken“. Es heisst, Babys würden schon als Neugeborene einen kurzen „Schrei“ ausstossen bevor sie was machen müssen und man hält sie dann einfach vom Körper weg (werden ja oft den ganzen Tag rumgetragen). Die Reaktion der Mutter sorgt dafür, dass dieses Bedürfnis weiterhin angemeldet wird, bei uns, wo keiner reagiert, verliere sich aber die „Ankündigung“. Und in ärmeren Ländern vermag man ja keine Pampers. Aber auch in China, so habe ich letztens gelesen, seien die allermeisten Kinder mit 2 Jahren sauber weil sie da schon in den Kindergarten gehen (glaube ich mich zu erinnern). Bei uns ist das frühestens mit 4 Jahren der Fall und wahrscheinlich sind die wenigsten mit 2 Jahren schon windelfrei. Es heisst bei uns aber auch, bloss nicht zu früh mit „Training“ zu beginnen, weil sich das kontraproduktiv auswirken könne. Man müsse den Zeitpunkt abwarten, zu dem das Kind bereit sei – körperlich und geistig. Und das kann dauern, bei Jungen meist länger als bei Mädchen. Da frage ich mich, ob dem wirklich so ist, wenn anderswo auf der Welt Kinder ganz selbstverständlich schon früh ohne Windel auskommen. Aber in China zB werden Kinder ja sowieso schon sehr früh ziemlich gedrillt… Also, Eure Meinung zu dem Thema würde mich interessieren. Dachte nicht, dass ich mir da jetzt schon darüber Gedanken machen darf 😉

2 Kommentare zu “

  1. Hi du,
    Super das dein Sohn das schon so gut dir mitteilt, wenn er muss.
    Meine Zwillingsmädchen waren knapp nach dem 2. Geburtstag trocken (am Tag.) Es war Sommer, spontan habe ich ihnen gesagt, guckt hier ist der Topf – wenn ihr müsst, dann geht da drauf. Es hat sofort geklappt. War selber überrascht. Dafür brauchten sie in der Nacht bis kanpp 4.5 Jahre die Windeln. Tochter Nummer drei, auch bei ihr mit 2 Jahren die Windeln weg gelassen. Aber ihr wars egal. Sie machte das Bisi oder der Gag dorthin wo sie lief oder stand. Ok, Windeln wieder angezogen und abgewartet. Kurz vor dem 3. Geburtstag fing sie dann an, mitzuteilen wenn sie Bisi musste – am liebsten draussen, wenn wir grad unterwegs waren. Ok, eigentlich war ich nicht so motiviert- aber ich dachte, wenn ichs jetzt nicht mache, dann wird sie vielleicht mit der Zeit wieder bequem und braucht die Windeln länger. So packte ich sie halt jedes mal aus, Windel weg und probieren ob wirklich was kommt. Meistens war es so. Wenn ich in einem Geschäft war und sie es mir sagte, dann guckte ich einfach, das ich so schnell wie möglich ein WC fand – wenn ich zu langsam war gings halt in die Windeln (1:0 für den Bisi *g*). Aber ich versuchte es einfach, damit sie auch sieht, dass ich sie ernst nehme, wenn sie es schon sagt. Da sind diese Windelpantis super, die kann man grad wieder hochziehen, wie Unterhosen. Samantha brauchte zwar einwenig länger, bis sie am Tag wirklich keine Windeln mehr brauchte (ca. 3 Wochen), dafür war sie sofort in der Nacht auch trocken. Bei Nummer vier bin ich gespannt. Ich lass auch bei ihm dann mal die Windeln um den 2 Geburtstag rum weg – aber das geht jetzt noch ein Jahr. Ich persönlich finde es einfach wichtig, dass wenn es einem das Kind schon sagt, man es auch durchzieht und halt rasch nach einem WC, Baum, Gebüsch ausschau haltet. Eine Lösung gibt es meistens und wenns halt mal doch in die Windeln oder HOse geht, pech gehabt, gibt schlimmeres.
    Liebe grüsse Sarina

    Gefällt mir

  2. Es ist also jedes Kind ein bisschen anders 🙂 Das mit der Nacht finde ich OK, da sagt man ja auch, sie brauchen länger und sicherlich ist es am einfachsten, ihnen eine Windel anzuziehen als jedes mal aufzustehen (sh. dein anderer Kommentar 😉 Das mit dem WC finden ist wohl echt so 'ne Sache!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s