Nummer 3

Ich kann und will jetzt noch nicht abschliessend beantworten, ob ich noch ein weiteres Kind möchte. Im Moment wechsle ich die Meinung wie ein Chamäleon seine Farbe, je nachdem wie der Tag grad lief. Einiges spricht dafür, vieles dagegen aber letzten Endes wird es ein Bauchgefühl sein und ein Entscheid, den wir gemeinsam als Familie treffen müssen. Was sind denn so die Überlegungen?

  • Kind Nummer 2 wird nie so eifersüchtig sein wie Kind Nummer 1, denn Kind 2 ist es gewohnt, dass die Mama noch einem weiteren Kind Aufmerksamkeit schenken muss (und davon reichlich)
  • Der Altersabstand: Wahrscheinlich hätte man in Punkto Eifersucht Kind 2 noch eher bekommen sollen und auch in Punkto Freiheit, denn wir hatten uns gerade erst an die wiedergewonnene Freiheit gewöhnt und mussten uns erst wieder daran gewöhnen, sie nicht mehr zu haben. Am Anfang ist es hart, das sagen alle, aber später wird man froh sein. Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, mit Kind 3 länger zu warten um dann zu merken, dass 1+2 aus dem Gröbsten raus sind und man nun trotzdem wieder von Vorne anfangen muss. 
  • Die Umstellung auf 1 Kind ist hart, die Umstellung auf 2 noch härter, die Umstellung auf 3 ist sicher kein Klacks aber es wird niemanden mehr erschüttern. Man kennt nun wirklich alles. Vieles… 
  • Logistisch ist es eine Herausorderung. Wahrscheinlich ist ein grösseres Auto nötig, mehr Platz etc. pp. Kleidung und Spielzeug wird aber da sein, auch Kinderwagen etc. Früher allerdings hatte jedes Kind einen Betreuer (Mama und Papa), danach steht’s 3:2. Aber ein Vier+jähriger braucht sicher nicht mehr dauernd zwei Hände und muss nun definitiv nicht mehr getragen werden. Da er auch kurz vor dem Kindergarteneintritt steht, wird er nicht immer zuhause sein.
  • Finanziell könnte es tragend sein aber man bekommt auch mehr Kindergeld und wie gesagt ist für Kind 3 nun wirklich das ganze Inventar vorhanden, von A bis Z.
  • Die Freiheit ist um ein weiteres Kind und um weitere 1-2 Jahre beschränkt. Aber ist das wirklich so viel? Mit jedem Kind vergeht die Zeit schneller und sagt uns nicht jeder, der (etwas ältere) Kinder hat, dass die Kleinkindzeit sooo schnell vorbei ist und die Kinder sooo schnell gross sind, dass man es bitte geniessen soll so lange man kann. Es gilt also vermehrt, die Retroperspektive einzunehmen, denn im Nachhinein ist immer alles schnell vorbei.
  • Die Geburt ist definitiv eines der grössten Hindernisse, noch ein weiteres Kind zu bekommen. Ich würde es dann vielleicht mit Hypnobirthing probieren (ihr könnt das googeln…). Die Angst nimmt bekanntlich mit jeder Schwangerschaft exponentiell zu und während die Geburt des zweiten Kindes oft schnell und problemlos von statten geht, kann die dritte… komplizierter werden, länger dauern etc. Ein weiteres kleines Hindernis ist der Körper, der dann definitiv ausgeleiert sein wird. Und evtl. um weitere 5kg schwerer als nach der zweiten Geburt. Ächz! Nach dem Stillen ist Diät angesagt! Meine Schwangerschaften dagegen waren schön und ich hätte nichts gegen eine weitere einzuwenden…

An alle, die jetzt Panik bekommen. Dies sind nur Gedanken und die Gedanken sind frei also darf ich sie machen. Ich lebe schliesslich und ich habe keine Zeit um TV zu sehen, so dass ich meine Gedanken durch nette Serien ersetzen könnte… Eine Entscheidung wird es vor 2013 nicht geben! So viel Zeit muss sein… Eins kann ich aber jetzt schon sagen: Ein viertes Kind will ich definitiv nicht. Und ich bekomme auch keine Zwillinge, das spüre ich 😉

3 Kommentare zu “

  1. noch ein paar Gedanken dazu; mit jedem weiterem Kind ist es auch schwerer, eine Betreuung zu finden. Wer will den regelmässig 3 kleine Kinder zum hüten?

    Gerade wenn die Kids krank sind, merkt man, wenn man mehrere Kinder hat – irgendwie hat man alle Krankheiten noch länger im Haus *g*

    3 Mäuler und 6 Hände die jederzeit von einem was wollen……..und auch mit vier Jahren sind sie noch sehr Eltern-fixirt (auch wenn man sie nicht mehr rumtragen muss).

    Vorteile: mehrere Geschwister können gut miteinander spielen, es ist immer jemand da.

    Es ist lauter und fröhlicher – aber es gibt auch mehr streit und man braucht ganz viele Nerven 😉

    Und wenn doch Zwillinge gibt *big smile*?………Wäre halb so schlimm – klar krass die erste Zeit, aber hey auch was wirklich wunderschönes 🙂
    Ich würde wieder nehmen -sofort 🙂

    lg

    Gefällt mir

  2. Hi du,

    Die Geburten? Also die Twins kamen per Kaiserschnitt 6 Wochen zu früh auf die Welt. Sie mussten 5 Wochen bleiben und ich hatte einwenig mühe mit dem aufstehen nach dem Kaiserschnitt. Konnte die Kinder erst am nächsten Tag ansehen – im Rollstuhl.. :-(….Aber sonst gings danach gut und war ok mit dem KS. Kaiserschnitt war nötig – sonst hätten ich und die Zwillinge eine normale Geburt nicht überlebt.

    Kind Nr. 3 war eine schnelle Geburt, 1 1/2 Stunden Wehen und da war sie :-). Die Wehen waren sehr heftig und ich hatte fast keine Zeit zum atmen….Aber sonst ging alles gut. War top fit danach und ging nach ein paar Stunden nach Hause.

    Kind Nr. 4. hatte einwenig länger aber nach 3 Stunden war er da, die Wehen nicht ganz so krass wie beim Mädel. Auch da war ich danach fit und ging am Morgen nach Hause (die Geburten waren ja jeweils in der Nacht).

    Also die Geburten waren alle ganz ok – aber ich würde jetzt nicht sagen, dass ich unbedingt nochmals eine haben möchte – obwohl, wenn ich doch nochmals eines möchte, dann wäre sie wohl unumgänglich.

    lg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s