Schlafen

Ja, wieder mal ein Eintrag zum Thema Schlafen… Am Montag hatte ich ein gutes Gespräch mit der Mütterberaterin, die mich motivierte, unseren Sohn wieder ans alleine Einschlafen zu gewöhnen und dies grad zu beginnen, wenn mein Mann weg ist. Gesagt getan: Gestern brachte ich ihn alleine zu Bett. Es funktionierte wunderbar! Ich sang das Gutenachtlied, gab ihm den Schoppen und verliess das Zimmer. Zu meiner Überraschung musste ich nicht mehr zu ihm hinein und er kam auch nicht heraus! Er rief nur zwei, drei Mal nach mir und ich hörte, wie er die Schublade ausräumte aber dann kam kein Mucks mehr. Ich wartete noch eine Weile und vergewisserte mich dann auf leisen Sohlen, dass er schlief. Er lag friedlich im Bett, das Nachtlicht an und schnaufte vor sich hin. Herrlich! Ich schaltete das Licht aus und begab mich zu meiner Maus ins Schlafzimmer. Es dauerte lange bis ich selber den Schlaf fand weil ich immer noch nervös war aber mein Sohn erwachte erst um 3 Uhr und schlief nach dem gewünschten Schoppen bis 7 Uhr weiter. Danach musste ich ihm nochmal einen Schoppen machen und mich auf die Matratze vor seinem Bett liegen, wo er noch etwas neben mir kuschelte bevor er beschloss, nach draussen spielen zu gehen. Schlafen war nicht mehr und obwohl ich selber nicht viel Schlaf erwischte (Stillen, Wachliegen), kann ich mehr als zufrieden sein. Ganz ungern liess ich ihn heute bei der Schwiegermutter zum Übernachten weil ich eigentlich finde, dass er als Belohnung für die tolle Nacht nicht auswärts schlafen müsste. Aber wenn ich Glück habe, sieht er das ja auch nicht als „Strafe“ an, sondern geniesst die Nacht bei seiner Nana. Dort schläft er ja auch immer gut. Nun hoffe ich schwer, dass, wenn mein Mann wieder zurück ist, mein Sohn nicht wieder verlangt, dass er mit ihm zu Bett geht. Ich werde das übernehmen und hoffe, dass es klappt, so dass mein Mann endlich wieder seinen Feierabend geniessen kann.
Übrigens meinte die Mütterberaterin, dass mein Sohn evlt. keinen Mittagsschlaf mehr braucht bzw. nur noch jeden zweiten Tag und nicht zu lange. Das ist doof weil ich ja gerade entdeckt habe, dass das Spazierengehen nach Mittag besonders bei schönem Wetter wirklich gut tut. Ich habe mich aber daran gehalten und bin am Dienstag zuhause geblieben. Mein Sohn ist dann wie erwartet (erst) im Auto unterwegs zu Tanja eingeschlafen und wieder aufgewacht als ich ihn rausgenommen habe. Die rund 20-30 Minuten Schlaf waren offenbar optimal da er abends schnell ein- und dann auch durchschlief. Am Tag darauf allerdings schien er Aufholbedarf zu haben. Nach einem ausgedehnten Spaziergang zu Fuss mit Opa schlief er zwei(!) Stunden und liess sich erst beim dritten, sehr energischen Weckversuch vom Weiterschlafen abbringen. Ist ja sonst nicht meine Art aber die erste Nacht alleine stand bevor und ich war hundsmüde… Mal sehen, wie es sich entwickelt. Man kann ja nicht immer verhindern, dass er einschläft, wenn er müde ist und mein Mann und ich begannen gerade, diese Spaziergänge zu schätzen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s