Eine Ära geht zu Ende

Seit gestern besitze ich offiziell kein eigenes Auto mehr. Mein lieber Mann kommt dank neuem Job (intern) in den Genuss eines Firmenfahrzeugs (dafür wird er aber auch leider öfter unterwegs sein…) und so verkaufen wir meinen Renault Modus, der eigentlich gar nicht so lange meiner war, da zuerst nur geleast. Was bedeutet das? Es bedeutet, dass ich meiner Familie untreu geworden bin. Ich stamme aus einer Renault-Garagisten-Familie. Wir fuhren immer Renault. Die diversesten. Es hatte den Vorteil, dass ich mich nie um ein Auto kümmern musste und den Nachteil, dass ich nehmen musste, was es grad gab. Das bedeutete, dass ich nie so viele PS unterm Hintern hatte wie ich gerne gehabt hätte. Aber mein Vater, der früher Rallye fuhr, wusste, dass ich die Flott-unterwegs-Gene geerbt hatte, insofern war es wohl eine weise Entscheidung, mich untermotorisiert in den Verkehr zu schicken. Ein Rowdie war ich trotzdem, das Auto öfter in der Werkstatt. Ähem… Dass ich nun keine eigenes mehr besitze, zementiert wohl meinen Hausfrauen-Status. Ich verdiene ja auch kaum eigenes Geld, wie also sollte ich ein Auto finanzieren? Eigentlich wollte ich sowieso mehr Bus fahren aber das ist eine logistische Herausforderung mit Zweien. Der Doppelwagen ist noch nicht vom Familienrat bewilligt worden 😉 Der Familienvan fehlt auch noch. Aber wir bauen ja schliesslich und mit 2 Kids ist der RAV eigentlich ausreichend. Mein lieber Mann hat schon recht: Wir haben einen riesigen Fuhrpark! Ein Buggy, ein Kinderwagen, ein Fahrradanhänger und ein Wägelchen für den MaxiCosi, das man auch zum Buggy umbauen kann. Irgendwo muss man mal einen Punkt machen. Vlt den Kinderwagen verkaufen? Übrigens steht demnächst nun endlich die Baueingabe an. Juhuuu!!! In diesem Sinne: Slow down, take it easy, drive safely!

Ein Kommentar zu “Eine Ära geht zu Ende

  1. Korrigenda:
    Es stimmt so nicht ganz, dass meine Frau kein Auto mehr besitzt! Mit der eingegangen Ehe hat sie de facto den RAV annektiert! Ausserdem ist sie dwr Hauptlenker des RAV somit kann man eigentlich sagen, dass sie den Modus gegen den RAV getauscht hat!
    Die Sacheit dem Renault ist tatsächlich unglücklich! Leider musste beim Kauf des Firmenwagens ein Kunde berücksichtigt werden. Für den Hausfrieden wäre auf jeden Fall der Kauf eines Renaults idealer gewesen!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s