Zerrissen

Warum eigentlich bin ich als Mama immer so zerrissen. Einerseits bin ich froh, wenn ich meinen Sohn mal bei der Nana lassen kann, andererseits bereue ich es meist augenblicklich, die Zeit nicht mit ihm zu verbringen. Dabei ist eben die Zeit mit ihm und dem Baby anstrengend und im Moment kann ich das Baby halt nicht für länger abgeben. Ich merke aber, dass in mir das Bedürfnis wächst, Exklusivzeit nur mit meinem Sohn zu verbringen. Deshalb habe ich uns mit Vorbehalt für das Zwergaplantscha in Trübbach ab Mitte August angemeldet, das jeweils am Montag 30min stattfindet. Ich bin sicher, dass ich in dieser Zeit meine Tochter bei der Nana (oder jmd anderem?) lassen kann, es sollte ja inkl. Anfahrt aus Triesen nur ca. 1 Std. dauern. Mit dieser Anmeldung verpflichte ich mich selber, bis dann mein Baby abzugeben und ich freue mich schon sehr darauf. Ich weiss ja eh noch nicht, ob ich bis dann eine Betreuung für beide haben werde oder nicht also ist dieser Montag nun einfach reserviert, zumindest diese eine Stunde 🙂 Ich möchte aber schon vorher mal alleine mit meinem Sohn was unternehmen und da meine Tochter im Kinderwagen gut schläft, wenn auch nur für 30 Minuten, sollte sich eigentlich schon was ergeben. Vielleicht kann ich es ja so arrangieren, dass uns jemand zB zum Hallenbad oder einem anderen Kürsli(?) begleitet und dann derweil mit dem Baby spazieren geht. Mal sehen, was sich ergibt…
Übrigens sind wir, das ist in meinem langen Eintrag von gestern grad untergegangen, letztes Wochenende spontan zur IKEA gefahren 🙂 Jaaa, da schlägt mein Herz immer höher. Leider hat man mit zwei Kindern, die noch nicht ins Spielparadies dürfen (unser Sohn wäre wohl gerne geblieben, sah er doch das Bällebad und die anderen Kinder durch die Scheibe), nicht genug Zeit um ausgiebig einzukaufen. Macht nichts… Unser Ziel war sowieso nur die Babyabteilung denn wir müssen das geliebte Beistellbett bald zurückgeben und die Wiege wäre nur eine Zwischenlösung gewesen. So haben wir uns entschieden, so kurz vor Baubeginn, nicht das riesige Bett aus dem Paidi-Programm zu kaufen (das zur Wickelkommode und zum Schrank gepasst hätte), sondern einfach ein sehr günstiges Gitterbett, das etwas kleiner ist und so gut ins Elternschlafzimmer passt. Wir haben einfach auf einer Seite das Gitter weggelassen, so dass es mir nun als grosses Beistellbett dient. Bin sehr zufrieden und die Maus mag’s wohl auch 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s