2 kleine Geburtstage

Unser Sohn wurde gestern 2,5 Jahre alt, unsere Tochter ist heute 9 Monate alt geworden. Ein stolzes Alter für beide, wie ich finde, stolz in dem Sinne, dass die Zeit doch rasend schnell vergeht. Bald ist der Kleine 3 und das ist schon mächtig was… er ist also auf dem besten Weg, ein Grosser zu werden. Noch erzähle ich ja immer noch vom „Kleinen“, dabei ist er ja schon der Grosse, verglichen mit seiner Schwester. Grosse Fortschritte hat er gemacht in den letzten Monaten und ich schätze bis er 3 wird, wird sich noch einiges mehr tun. Es klappt schon ganz gut (mal von einigen Unfällen ausser Haus abgesehen) mit dem ohne Windeln sein, er spricht so gut, dass man ihn verstehen kann, er besucht die Spielgruppe und gestern in der Wiegestube wie auch beim Playdate habe ich anerkennend festgestellt, dass er nicht mehr gleich draufhaut wenn man ihm was wegnimmt oder wenn man ihn schlägt. Vielleicht war’s ja Zufall aber er reagierte so ganz anders als früher, irgendwie gelassen. Nur den Mittagsschlaf macht er immer noch nicht im eigenen Bett. Daran arbeite ich noch. Das ist schon doof. Nun denn…
Die Maus hat den Höhepunkt ihrer Trennungsangst erreicht und ich hoffe, dass es von nun an nur noch aufwärts geht. Sie krabbelt, steht auf und hangelt sich auch mal irgendwo entlang. Sie ist eine Süsse, wie ich finde, die meist sehr fröhlich ist und jeden anstrahlt. Sie ist ein unendlicher „Giespel“, d.h. sie kann keine Sekunde ruhig sitzen, liegen, irgendwas. Es ist jedes Mal ein Kampf, ihr die Windeln anzuziehen, ich bereue, dass ich während der Sommermonate nicht intensiver mit ihr „windelfrei“ praktiziert/geübt habe. Sie schläft recht gut bei uns im Bett bzw. Beistellbett und ist am liebsten bei oder auf mir. Aber ich geniesse das auch, ich weiss ja, wie schnell sie gross werden wird! Nur wenn sie schon Panik bekommt, wenn ich mich in der Wohnung von ihr abwende, ist das etwas nervig… Bald ist sie 1 Jahr alt, wirklich irre wie die Zeit vergeht…
Die beiden haben sich gut aufeinander eingespielt. Ich bereue es überhaupt nicht mehr, dass wir uns für ein weiteres Kind entschieden haben, denn es gibt immer wieder Momente, in denen sie sich mit- bzw. nebeneinander beschäftigen. Und auch dass sie altersmässig nahe beieinander sind, empfinde ich als positiv. Ich bin gespannt, was die Zeit noch bringt und wann die kleine Maus ihre ersten freien Schritte wagt!

Ein Kommentar zu “2 kleine Geburtstage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s