Buchrezension: „Wir wollen stillen“ von Laura Tavella

Neu reingeschneit letzte Woche ist das oben genannte Büchlein mit angenehm wenigen 108 Seiten, das ich während 3-4 Mittagsspaziergängen durch hatte 🙂 Bei mir liegt schon die Stillbibel der LLL ‚rum, das „Handbuch für die stillende Mutter„, das so gut wie alle Fragen beantwortet. Das Buch von Tavella ist quasi die Stillbibel in einer Nussschale und wurde von einer Mutter geschrieben, die, ohne Stillberaterin zu sein, ihre Erfahrungen niederschrieb und damit anderen Müttern Mut machen möchte. Am besten liest man dieses Buch ganz am Anfang des Stillens oder noch vor der Geburt. Es gibt nicht Antworten auf alles, aber auch vieles und sagt generell „ja“ zum Stillen. Es kümmert sich um Themen wie das Wochenbett, das Stillen nach Bedarf, die Ansprüche, die Stilldauer und Tipps zum guten Gelingen und Durchhalten in „Krisenzeiten„. Immer wieder lässt die Autorin dabei ihre eigene Erfahrung miteinfliessen und den Rat und die Tat, den/die sie aus dem Besuch von Stillgruppen und den Gesprächen mit Stillberaterinnen mitgenommen hat. Damit ist dieses Büchlein ein praktischer Begleiter für die Stillzeit, der sich auch flüssig liest und immer wieder bei Fragen zu Rate gezogen werden kann. Es ersetzt jedoch nicht die kompetente Beratung einer Stillberaterin. Und da sind wir grad bei einem anderen, wichtigen Thema, welches das Buch anspricht, nämlich: Wer ist wirklich kompetent? Hier appeliert Tavella an den gesunden Menschenverstand der Frau, nicht jedem zu vertrauen, der seine Meinung kundtut. Oft sind es nämlich zB gerade Personen in weissen Kitteln, denen man sonst gerne blind vertraut, die aber nicht über die aktuellsten Informationen verfügen und gerne falsche Tipps weitergeben…
An dieser Stelle möchte ich auch erwähnen, wie wertvoll oft auch der Austausch mit anderen Müttern, gerade in einer geführten Stillgruppe (wie es Tavella empfiehlt) sein kann. In Zeiten von Social Media findet dieser Austausch auch rund um die Uhr an 7 Tagen die Woche statt. Ich habe selber vor längerer Zeit auf Facebook die Gruppe „Wir stillen“ gegründet und bin Mitglied in 2, 3 ähnlichen Gruppen. Wer ein (akutes) Problem hat, muss nie lange auf eine Antwort warten und Stillberaterinnen sowie Mütter geben kompetent Auskunft. V.a. aber kann man sich aus den verschiedenen Antworten auch das herausholen, das einem am besten zusagt. Ich selber war schon froh um jeden Rat und habe mir so den Anruf bei meiner Hebamme oder den Besuch einer Stillberaterin sparen können. Ich bin wirklich begeistert, wie schnell und gut einem geholfen wird und habe unterdessen schon so viel gelesen und gehört, dass ich selber eigentlich immer eine gute Antwort auf die vielen Fragen der Mütter parat hab‘. Das ist alles ehrenamtlich und hier will jede einfach nur helfen. Ist das nicht schön?

Und hier könnt Ihr das Buch kaufen:
Wir wollen stillen: Ein Weg zu einer glücklichen Stillbeziehung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s