Fernweh

In den letzten Tagen hat mich immer mal wieder das Fernweh gepackt. Als Kind war ich mit meinen Eltern jedes Jahr eine Woche am Meer, bevorzugt in Griechenland. Auch später waren Badeferien im Sommer für mich einfach ein Muss. Eine Woche lang dolce far niente, Sonne und Wasser satt, kulinarische Abwechslung und ganz viel lesen (meist Zeitschriften, Klatschheftli, bloss nichts Anspruchsvolles… 😉 So lässt es sich leben. Tolles Hotel, nettes Zimmer, grosser Pool mit Restaurant/Bar, Minibar in unmittelbarster Nähe… Halbpension mit Buffetschlacht, morgen rein in den Bikini und abends wieder raus und dann im hübschen Sommerkleid lange bei angenehmen Temperaturen draussen sitzen und aufs im Mondlicht glitzernde Meer schauen während im Hintergrund die Grillen tschirpen. Luxus! Vor allem wenn man ihn nicht hat. Zwar sind wir mit unserem Sohn eine Woche so im Urlaub gewesen, allerdings waren die Momente, in denen wir mal auf dem Liegestuhl liegen konnten, sehr kurz (vlt 30-60 Minuten pro Tag wenn Junior gerade schlief…). Es war also sehr stressig… jetzt da die Kinder grösser sind, denke, hoffe ich, dass wir vlt evtl nächstes Jahr, wer weiss, schön wär’s ja… mal sehen.
Aber immer, wenn…

  • …es hier besonders warm ist
  • …ich den Duft von Nivea Sonnencrème rieche
  • …ich mit den Kindern im Freibad bin
  • …wir ein Eis essen
  • …ich mit meinem Mann auf einer Gartenterrasse im Restaurant was trinke (kam nur 1x vor heuer 😉
  • …bereits morgens die Sonne hinknallt
  • …der Himmel tiefblau ist
  • …ein Flugzeug den Himmel streift
  • …ich im Laden Sandspielzeug sehe

dann überkommt mich eine unendliche Sehnsucht nach Postkartenstrandurlaub auf Bali, Thailand, Malediven, Mauritius, Griechenland, ja wo auch immer. Und irgenirgendwann in fernstferner Zukunft werde ich mit meinem Mann alleine, ohne Kinder wieder so einen Luxus geniessen… und darauf freue ich mich schon heute 🙂

Sry, Langweiler-Beitrag 😉

Ein Kommentar zu “Fernweh

  1. … und so lange träumst du davon bzw. fährst mal ans deutsche Meer. Da kann es auch sehr schön sein. Jedes Jahr im Sommer überkommt mich dieses Fernweh, wenn die Kinder wieder lieber an den Möhnesee wollen und ich eigentlich das Meer brauche.

    Wir fahren nun im Oktober noch für ein paar Tage ans Meer. Das brauche ich auch.

    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s