In Rätseln gesprochen

Es ist mein erster Gedanke, wenn ich morgens erwache (oder nachts) und mein letzter Gedanke bevor ich einschlafe. Es ist ziemlich omnipräsent, dieses Thema… und gestern auf dem Spielplatz wurde es mal wieder ziemlich real evident. Ich kann es nicht benennen, da es sehr privat ist aber es plagt mich derart, tagein, tagaus, dass ich einfach irgendwie darüber schreiben muss um Druck abzulassen, muss es mir von der Seele reden, wenn auch kryptisch und in Rätseln. Es ist ja auch egal, worum es geht… aber es beschäftigt mich, nonstop, immer, und ich werde derzeit unweigerlich regelmässig damit konfrontiert, fast überall. Als ob man sich nicht schon genug selber damit quält, nein, es muss einem auch noch ständig begegnen!? Und das irgendwie prozentual ansteigend, so meint man. Und irgendwann macht es „bumm“ oder „rums“, wer weiss… und dann platzt vielleicht der Kragen oder der Knoten oder sonst was. Ich warte, warte und warte. Auf eine Wendung, Besserung, Entscheidung diesbezüglich… bin angespannt, unruhig, habe Mühe, in den Schlaf zu finden und kann zu allem Überdruss auch mit überhaupt niemandem, keiner Menschenseele darüber reden. (Zumindest nicht, ohne Druck und Stress aufzubauen oder kritische Blicke zu ernten…) Es würde aber auch nichts nützten, denke ich… in ein xbeliebiges Themen-Forum gehen und jammern? Eine Option? Äh… nein… nicht wirklich… mir Zeit geben? Zeit hat man ja immer irgendwie… aber da gibt es noch andere Faktoren. Und so viele Gründe. Viele dafür, sicher aber auch einige dagegen aber so rein subjektiv überwiegen natürlich die positiven und die negativen, die kann man getrost problemlos wegsubstrahieren, -dividieren, ausradieren. Ja, ich bin bockig und stur, das war ich immer… ich setze mir Dinge in den Kopf und die lasse ich, die lassen mich dann nicht mehr los. Niemals, nie… ein schlechter Charakterzug? Aber oft zielführend… Was ist gut? Für mich, für uns? Und ändert es die Welt oder überhaupt irgendwas? Oder ist es so beiläufig, dass es sowieso niemand bemerkt? Hoffnungen, Wünsche, Träume, Vorstellungen… Das hier ist nicht das Ende, das letzte Wort ist nicht gesprochen, die Würfel nicht gefallen. Ich bin bereit zu kämpfen wie noch nie zuvor, fühle mich stark und doch schwach und hilflos. Mit Verlusten muss man rechnen. Oder geht es gut aus? Bevor ich abgleite in die Epik, schliesse ich diesen Beitrag und lasse wohl meine Leser kopfschüttelnd zurück. „Was soll das denn? Was will die uns jetzt sagen?“ Ja, eben, nichts… Vielleicht erfährt Ihr hier irgendwann irgendwas bzw. mehr und erinnert Euch dann an diesen Beitrag und denkt: Aha, darum… vielleicht auch nicht. Aber ich muss schon ganz schön grinsen wenn ich weiss, dass ich euch komplett ratlos hier stehen lasse. Macht doch nix… muss nicht alles einen Sinn geben, oder? Aber danke fürs Zuhören, vielleicht hilft es mir ein bisschen, doch,  ich denke schon. Das Teilen meines Seeleninnersten hilft mir immer irgendwie… die Last wird dann ein bisschen leichter.
Und jetzt geh‘ ich den wunderschönsonnigen Herbstnachmittag geniessen und lasse die Sonnenstrahlen ein bisschen Seelenheilarbeit tun, denn die tun so, so unendlich gut… und am Donnerstag folgt dann hoffentlich mal wieder ein sinnvollerer Blogbeitrag 😀 Dann berichte ich über’s Stricken oder mach‘ endlich mal einen Bilderflut-Beitrag. Wär‘ mal an der Zeit und das iPhone sollte endlich mal wieder hier angeschlossen werden… 🙂 Freut Euch!
Und sonst:

  • gestern Baby-Treff bei Sonne auf dem Spielplatz, Kuchen gebacken, Kuchen alle. Gut. Kinder gebadet
  • heute Kinder beim Friseur, neue Turnschuhe für den Grossen weil die alten zu klein
  • am Wochenende im Wald spazieren gegangen, kurz aber schön, auch mal… 
  • mehr, mehr, mehr Sonne bitte! Sie tut so gut! Ich wiederhole mich… bitte ununterbrochen Sonnenschein bei milden Temperaturen bis so kurz vor Weihnachten. Dann darf es dann schneien wie verrückt… aber bis November bitte einfach nur lau(warm). Das kompensiert die vielen (Strand)urlaubs-Pläne, welche die Leute um mich herum haben…

2 Kommentare zu “In Rätseln gesprochen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s