Da muss Duracell drin stecken…

Unsere Kinder stecken derzeit voller Energie und unsere verhält sich derweil dazu exponentiell sinkend. Während also die Mäuse um 21 Uhr noch quietschfidel sind, nicken wir auf dem Sofa schon ein. Ich weiss echt nicht, was da los ist! Es ist fast egal, wann sie morgens aufstehen und ob sie mittags schlafen (und wie lange) oder nicht: Abends können die, sobald sie ein kurzes Tief mal überwunden haben, ewig weitermachen. Und ich meine ewig, denn wenn man einfach nur endlich Feierabend will, die Beine hochlagern, die Glotze anschmeissen oder ins Buch versinken (von anderen, kräfteraubenden Aktivitäten wie Stricken oder Nähen träume ich im Moment) und dann für die nächsten Stunden nicht ansprechbar sein, ja dann dauert es gefühlt wirklich ewig bis sich die Kinder mal gen Bett bemühen, in der Regel ziehen sie es nämlich null in Erwägung. Meist sind wir selber auch dermassen erschöpft dass wir uns auf Gezanke gar nicht mehr einlassen wollen, v.a. erkenne ich auch keinen Sinn darin, ein offensichtlich noch hellwaches Kind zum Schlafen zu bringen. Deshalb habe ich es heute beim (allerdings sichtlich müden!) Sohn mit dem Trick versucht, den zahlreiche Eltern anwenden: Kind ins Bett, darf noch Hörspiel hören und schläft dabei sicherlich eher früher als später ein. Denkste! Die Kleine wollte erst mithören, kam aber bald wieder aus dem Zimmer, ich nahm sie mit ins Wohnzimmer, wo sie noch ’ne Weile blieb, sich dann aber bereitwillig von mir ins Bett bringen liess. Als sie schlief, schlich ich mich bei immer noch spielender CD zum Sohn rein und war mir sicher, ihn schlafend vorzufinden. Fehlanzeige. Und als die CD nach einer langen halben Stunde fertig war, wollte er nochmal, war eh klar… Ich blieb dieses mal hart und dann klappte das Einschlafen auch, mit den eh schon fast zugeklappten Äuglein… Puh! Für uns Eltern ist es aber grad wirklich eine mächtige Belastung, frühestens um 21 Uhr Zeit für uns zu haben! Da schaut man keinen Film mehr, da klappt’s sicher nicht mit der längst fälligen Steuererklärung, da kommt einfach nur Unmut auf.
Ich kenne ernsthaft keine anderen Kinder, die ein derartiges Durchhaltevermögen aufweisen. Morgens schlafen sie höchstens bis 8 Uhr wenn wir sie lassen, meist wecke ich sie um 7, 7.30 Uhr, je nach dem, was wir vor haben bzw. die Kleine merkt eh gleich wenn ich mich rausschleichen will und ist dann wach. Ich weiss von genügend Kinder, die vlt ein wenig früher aufstehen, dafür mittags locker 2h pennen, gut mal bis 15 Uhr und dann dennoch zeitig in die Federn wandern. Also von mir haben sie das nicht, ich schlafe sehr gerne (bevorzugt morgens 😀
Vielleicht muss ich mir einfach ein rigoroses Bewegungsprogramm ausdenken (wobei sich die Kinder heute schon im Hallenbad ausgetobt haben, das macht in der Regel müde genug)… dass es so lange noch hell ist, trägt auch nicht zur Verbesserung der Situation bei… 
Mal sehen… ich muss jetzt auf jeden Fall auch in die Heia denn mein Mann will die Kinder morgen sehr früh wecken ergo muss auch ich aufstehen! 😉

3 Kommentare zu “Da muss Duracell drin stecken…

  1. Ich hab mein Kind zwei Wochen lang zwischen 6:30 und 7:00 geweckr, weil sie abends nie vor 21.30Uhr geschlafen hat und auch mittags hab ich sie nach einer Stunde geweckt. Es hat nicht funktioniert. Sie war trotzdem so lange auf. Jetzt steh ich morgens vor ihr auf und geniesse die Ruhe und auch die Zeit beim Mittagsschlaf nutze ich für mich.

    Gefällt mir

  2. Falls es dich tröstet: unsere Tochter (2,5 Jahre) braucht noch weniger Schlaf. Sie macht seit einem halben Jahr keinen Mittagsschlaf mehr, schlief von heute auf morgen nicht mehr ein, und schläft nachts von ca. 20.30 bis 6.30 max. 7.00 Uhr. Ich würde es mir auch anders wünschen, da unsere persönliche Zeit halt sehr begrenzt ist. Aber man arrangiert sich mit der Zeit.
    Nähen und Steuer (oder ähnliche ätzende Dinge) schaffe ich auch nur wenn mein Mann die Kleine am WE mal für ne gewisse Zeit allein betreut. Beim Fernsehen hilft uns ein Festplattenrekorder. Wenn wir wissen, dass was „Gutes“ kommt, programmieren wir den und starten dann einfach später. Tolles Plus: man kann die lästige Werbung vorspulen.
    Liebe Grüße
    Ina

    Gefällt mir

  3. Ich nehme auch vieles auf, das geht zum Glück sogar vom Handy aus, je nach Sender aber wenn's 21.30 Uhr oder noch später wird, dann fangen wir auch keinen Film mehr an. Die letzten Tage habe ich also das TV-Programm nicht mal mehr angeschaut (meist kommt eh nix Gscheites 😉 und mein Mann schlief längst auf dem Sofa. Der mag dann einfach nicht mehr, der ist zu müde, verständlich… er steht ja früh genug auf. In Zukunft werden wir vlt sogar gemeinsam aufstehen? Muss ich mich dran gewöhnen… :/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s