Von Ups und Downs

Ich mal wieder. Länger nicht gebloggt. Ich versprach, hier nicht mehr allzu sehr zu lamentieren also versuche ich, sachlich zu bleiben und zähl‘ mal wieder auf weil das so einfach und schnell geht 😀

  • Am Freitag hatten wir endlich den ersten Laternileumzug unseres Grossen. Leider musste ich den Weg nach Hause antreten da mein Mann noch einen Termin hatte und dr Umzug war recht gross mit viel zu vielen Menschen, die sich den Kindern anschlossen so dass wir nicht mit unserem Sohn laufen konnten/durften. Aber ihn singen zu hören am Schluss, aus vollem Halse und voller Freude, das war schön. Ihm gefiel’s und die Laterne sieht auch hübsch aus, Maus durfte auf dem Rücken nach Hause, was will man mehr?
  • Am vergangenen SA durften wir dank Opa mal wieder kinderfreie Zeit geniessen. Leider brauchten wir für den Einkauf recht lange, so dass uns gar nicht mehr so viel Zeit übrig blieb. Und am Schluss hatte der Sohnemann wohl Heimweh. Es reichte also nicht für einen Besuch in Bad Ragaz und gammeln wollten wir auch nicht also gingen wir eine Runde spazieren ob Gaflei/Masescha und entdeckten dort, mitten im Wald, eine Krippe, liebevoll in eine Steinhöhle hineindekoriert und mit Lichtlein versehen. Magisch… dazu nieselte es auch noch und war also recht herbstlich, fast schon adventlich. Und der Advent naht auch schon bald. Danach gönnten wir uns Kuchen und Kaffee bevor ich die Kinder wieder holte. Ich bin dankbar für solche Stunden und es dürften natürlich mehr sein bzw. öfter mal aber ich plane für Dezember sicherlich noch einen Kinoabend mit meinem Mann und hoffe dass das klappt…
  • Am SO sind wir ins Hallenbad, das trotz schönem Wetter recht voll war aber es ging dann doch und nachmittags gingen wir mit einer Freundin und deren Kinder nac Vaduz auf den Eisplatz. Da hatte es dann leider noch mehr Leute, es war brechend voll und mit zwei Kindern, die sich kaeine Sekunde uf Schlittschuhen halten können während man selber auch Halt braucht, ist schwierig. Mit weniger Leuten wär’s kein Problem. Maus war müde weil nicht geschlafen nach dem Hallenbad und so musste ich dann recht schnell wieder aufbrechen, durfte aber den Grossen noch mal ’ne Runde mit der Freundin fahren lassen. Derweil kochte und backte mein Mann zuhause wie wild, wofür ich sehr dankbar bin denn so hatten wir für den Montag schon das Znacht parat. Den neuen Kochbüchern, die er sich von Tim Mälzer und Jamie O. gönnte, sei Dank 😉
  • Am MO dann wieder Alltagstrott und am Nachmittag Besuch des Nachbarkindes.
  • Am DI Abend fiel leider unverhofft der Schwimmkurs aus und mein Mann kam erst spät nach Hause. Das Wetter war düster und die Kids waren nicht rauszubewegen. Ich war sterbensmüde wie so oft (weil ich entweder zu spät ins Bett gehe oder die Maus mich nachts wach hält u/o eins der Kinder früh aufwacht – oft auch alles zusammen, man kennt das ja 😉 Ich hätte auf der Stelle einschlafen können wenn nicht die Kinder an genau diesem Nachmittag sehr streitlustig waren. So um 17 Uhr wurde es mir zu bunt und ich scheuchte uns für ’ne Weile raus. Die frische Luft tat gut, ich war nicht mehr so müde und der Abend verlief dann ruhig und beide gingen so zeitig und rasch zu Bett wie sonst nie. Und das obwohl ich allein war (noch vor wenigen Monaten hätte ich Panikattacken bekommen aber mittlerweile ist es kein Thema mehr). Ich bin dann auch früh schlafen gegangen aber mein Mann erbrach sich in der Nacht ziemlich übel und, ja…
  • Am Mi Morgen ein nettes Stilltreffen (wieder mal, die letzten beiden Male fiel es aus) bei mir zuhause mit neuen Mamis und dann noch kurz zum Arzt. Ich liess ja das Blut nehmen und ein Wert war etwas zu hoch was auf eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse deuten lässt. Theoretisch sei das nicht weiter bedenklich aber ich könne es ja mal mit Hormon-Tabletten in kleiner Dosierung versuchen, vielleicht sei ich dann weniger müde etc. Wobei ich die Müdigkeit eigentlich schon dem Schlafmangel zuschiebe aber es war auch schon besser trotz Schlafmangel aber ich weiss auch nicht.
    Am Nachmittag dann Playdate in Feldkirch. Die Kinder konnten wir leider nur kurz an die Sonne bewegen (ich bin selber so süchtig danach, ich muss bei Herbst einfach mit den Kids raus wenn die Sonne scheint, ich weiss nicht, wie ich das vorher ertragen habe, den ganzen Tag im finsteren Büro zu hocken…). Es war trotzdem nett und die Kids einigermassen friedlich. Zum Abschluss ein leckerer Ingwer-Tee und ich wieder hundemüde, dann ab nach Hause. Dieses mal waren die Kinder wohl zu aufgeregt. Maus schlief erst nach 10 statt nach 2 min ein aber das war ja kein Thema. Sohnemann war sauer und murrte wohl noch lange vor sich hin. Nun denn, dann wird er wohl heute wieder zeitig schlafen. Nachmittags werden wir aber sicher rausgehen, das Wetter ist blendend!

Und generell so: Die Kids sind derzeit wirklich lieb, mehr oder weniger. Der Grosse scheint seinen Ausgleich wieder gefunden zu haben, die Maus zorntrotzt zwar teils recht intensiv aber geht einfach prima ins Bett abends, das ist sowas von Gold wert. Der Grosse eigentlich unterdessen auch wieder nur gestern halt nicht… Irgendwas ist immer, aber prinzipiell ist es angenehm und ich kann kaum glauben, dass schon bald wieder Weihnachten ist, Mensch, wir haben doch erst gefühlt GESTERN den Christbaum aufgestellt und den Fisch gekocht, ist doch verrückt sowas. Immer wieder diese Zeit, die mir viel zu schnell vergeht… Das einzige „Leid“ momentan ist, dass ich NICHT zum Nähen komme. Ich brauche dafür richtig Zeit und Musse und die habe ich nicht… in meiner freien Zeit mache ich primär Sport und arbeite und kaufe ein etc. Das stresst mich unterschwellig am meisten denn ich habe Stoffe besorgt und Schnittmuster und ich WILL mich da dran setzen. Mir fehlen die freien Nachmittage in denen ich wirklich mal ein grösseres, terminfreies Zeitfenster habe um zu nähen und ich weiss nicht, wann die wieder kommen oder ob überhaupt und falls mal wieder, dann möchte ich zu IKEA weil ich da was aus ’ner Rückrufaktion retournieren will und natürlich Weihnachtsdeko gucken und einige Kleinigkeiten mit nach Hause nehmen… ihr wisst schon. Hach, sind doch alles Luxusprobleme, nicht wahr?

An dieser Stelle einen Anruf an eine liebe Freundin, die gerade überall offline ist (von der ich aber weiss, dass sie hier immer mitliest… 🙂 Die Freundin aus Vaduz, die in Zürich arbeitet und die uns das tolle Buch von Prinzessin Petersilie geschenkt hat vor bald einem Jahr zu Maus‘ 2. Geburtstag. Würdest Du mich bitte mal irgendwie kontaktieren? 😉 Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s