Mutterseelenallein

Lange hatte ich diesen Beitrag schon irgendwie im Kopf, aber eben nur irgendwie. Jetzt da ich mal kurz Zeit und Musse habe, lasse ich ihn auch raus. Denn er passt auch grad. Die Kinder von einigen Kolleginnen verbringen einen Teil ihrer Sommerferien bei den Grosseltern oder beim Vater. Ihre Mütter arbeiten derweil noch (Teilzeit), verreisen mit ihrem Mann oder nutzen die Zeit andersweitig. Auf jeden Fall sind sie in der kinderlosen Zeit irgendwie „mutterseelenallein“ und vermissen natürlich ihre Kinder rasch. Ich weiss so ungefähr, wie das ist, wenn mein Mann und ich seltenerweise mal ausgehen abends und die Kinder dann bei der Nana übernachten. Ausgehen ist toll, heimkommen ist seltsam. Ins Bett gehen, ohne die Maus daneben zu haben, ist noch seltsamer. Es ist ungewohnt, es fehlt etwas, es fehlt ein Teil meiner selbst. Ich kann das Vermissen also durchaus nachvollziehen. Hat man einen Partner, geniesst man logischerweise die Zeit mit ihm, hat man keinen, versucht man vielleicht, mit Freunden etwas auszumachen. Ich rede mir ja immer ein, dass ich es ganz wahnsinnig geniessen würde, mal eine Woche mutterseelenallein zuhause zu sein. Also ohne Mann und Kinder. Nur ich. Generell bin ich ein Mensch, der das Alleinsein braucht wie die Luft zum Atmen. Zwischendurch. Regelmässig. Nicht NUR! Natürlich nicht, ich war ein furchtbar schlechter Single (und ich war nur sehr kurz einer). Ich brauche den Mann an meiner Seite. In der Familie sowieso. Aber ich brauche auch meine Auszeiten, meine Insel. Mein Haus allein für mich. In Ruhe Kaffee trinken und meinen Kram erledigen. Mehr nicht. Ich habe zum Glück diese regelmässigen Auszeiten, denn hätte ich sie nicht, wäre ich für den Rest der Familie unerträglich, garantiert! Meine Auszeiten nutze ich in erster Priorität für die Arbeit, für Sport und Organisatorisches (Einkaufen, Rechnungen zahlen etc.). In zweiter Priorität für Facebook/Mails/den Blog. Weiter komme ich nie denn ich habe ja nicht endlose Auszeiten. Ich muss grad krank sein, dass ich mich mal vor den Fernseher hänge. Ich setze mich auch nie mit einem Buch hin (das kann ich ja abends).
Und da kommen wir wieder zu meinem Tagtraum: mal ein paar Tage mutterseelenallein sein. Wahrscheinlich würde ich die Zeit ungeheuer verplempern, so wie immer, und mir selber im Weg stehen, so dass ich auch nach 3 Tagen nicht weiter bin als nach einem halben. Aber ich stelle mir trotzdem gerne vor, wie ich mal weiterkomme. Im Moment brennt mir das Nähen ganz arg unter den Fingernägeln. Einen Tag lang nur Nähen! Oder besser zwei Tage! Oder drei? Was wäre ich danach froh. Eine Pendenz weniger. Und natürlich räumen, ausmisten, zwei Tage lang! Welch‘ Erleichterung das wäre! Abends Filme schauen. Ich habe unzählige Filme aufgenommen, die meinen Mann mitunter nicht wirklich interessieren, die könnte ich dann alle gucken. Oder wieder mal was trinken gehen mit meiner Kollegin? Und natürlich jede erdenkliche Sportlektion besuchen (ich wette, ich könnte mich dann doch nicht dazu aufraffen :D). Shoppen gehen! Nicht nur rasch bei H&M sondern in jeden erdenklichen Laden in der Bahnhofstrasse! Einfach rumbummeln, eine Stunde lang nur in der Papeterie rumhängen und alles angucken, so wie früher.
Aber bei aller Liebe für uneingeschränkte Ego-Zeit, denke ich auch, dass ich mich spätestens am ersten Abend eben doch ganz mutterseelenallein fühlen würde. Ich wäre in Gedanken ständig bei Mann und Kindern und könnte es üüüberhaupt nicht geniessen. So ein Dilemma aber auch! 😀
Geht es Euch auch manchmal so? Dass Ihr Euch ganz viel Exklusivzeit nur mit Euch selber wünscht? Wie würdet Ihr sie nutzen? Wegfahren? Pendenzen erledigen? Euch einen Spa-Tag gönnen? Dinge eben, die Ihr, seit Ihr Kinder habt, nie mehr tun konntet? Und dann jeden Tag mit Euren Liebsten skypen? 😉 Oder habt Ihr das sogar regelmässig? Und findet das toll? Oder eben nicht? Erzählt mal! 🙂

2 Kommentare zu “Mutterseelenallein

  1. Das ist momentan auch mein Traum: ein ganzer kinderloser Tag!!! Ausschlafen, in Ruhe frühstücken und dann den ganzen Tag mit einem Buch im Garten in der Hängematte liegen!!! Bei mir gibt es Dank Baby und fehlender Oma (die ist noch bis Oktober in den USA) momentan leider kaum Auszeiten 😁!!! Aber sobald die Oma wieder da ist, vielleicht mal wieder einen ganzen Abend 😊!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s