Is it time to say goodbye?

Nun ist also auch die zweite reguläre Woche schon fast wieder vorüber. Wir haben uns relativ gut wieder eingewöhnt und ich finde den neuen Rhythmus ganz praktisch. Zwar kommen wir morgens kaum in die Gänge, dafür machen die Kinder aber auch ein wenig früher Heia 😉 Läuft…
Heute habe ich mich nach Erledigung der meisten Pendenzen sogar endlich wieder an die Nähmaschine gesetzt und zwei Oberteile für die Kinder genäht. Hach! Ich wünschte ich hätte viel mehr Zeit für sowas! 🙂 Aber leider sind da auch noch andere Sachen, die erledigt werden müssen. Arbeit, eine Rezension, und noch mehr Arbeit, die ich vor mir hin schiebe… dazwischen mal wieder eine Trageberatung, aber es kommt…
Was mich derzeit ein wenig betrübt, ist die Tatsache, dass das Stillen eigentlich kaum mehr eins ist und Maus wohl bald nicht mehr danach verlangen wird. Eine Ära geht zu Ende. Dabei fühlen sich über 3,5 Jahre Stillzeit so gar nicht lang an. Schon soll es zu Ende sein? Die Sache ist die. Sie „stillte“ ja seit Langem eigentlich nur mehr zum Einschlafen und (mal mehr, mal weniger) nachts/frühmorgens. Meist sehr kurz (wenige Minuten, wenn überhaupt), so dass ich gar nicht weiss, ob da überhaupt noch was kam. Ab und zu fragte ich und dann bejahte sie auch mal. Wenn sie nur kurz dran war, ist klar, dass nix kommen konnte…
Und dann fuhren wir ins Tessin und sie war zwei Nächte nicht bei mir. Und wieder zuhause stillte sie in der Nacht mehrere Male aber es tat sauweh. Ich wunderte mich sehr und entdeckte am nächsten morgen einen kleinen Riss. Alles klar! Ich hatte noch ein wenig Heilsalbe über, die ich drauf tupfte. In den darauf folgenden zwei Nächten, erklärte ich ihr, dass es noch weh tat/verletzt war. Sie akzeptierte es zu meiner Überraschung problemlos und schlief ohne Gezeter wieder ein. Monate vorher noch war das ganz anders wenn ich sagte, ich wäre grad zu müde und wolle schlafen, aber vielleicht verstand sie auch einfach meine Begründung!? Tags darauf wollte sie die Verletzung auch sehen. Auch zum Einschlafen brauchte sie offenbar das Stillen nicht. Normalerweise sagte sie in der letzten Zeit immer, sie könne nicht einschlafen, worauf ich ihr anbot, zu stillen und das half dann immer. Jetzt kuschelt sie nur noch. In der letzten Nacht liess ich sie einmal kurz stillen, einmal gab ich ihr den Nuggi und ein ander mal schlief sie von selber wieder ein. Es schleicht sich also tatsächlich aus! Sie scheint es nicht mehr zu brauchen. Der Ruf danach in der Nacht, ist wohl einfach nur noch eine Gewohnheit im Halbschlaf, aber kein dringliches Bedürfnis mehr, da sie wirklich rasch wieder einschläft… ich bin nun gespannt, wie es sich in den nächsten Tagen/Nächten noch entwickelt… es kann ja auch sein, dass das Interesse wieder zurück kommt wenn sie meint, dass nun alles „verheilt“ sei. Sie wollte nämlich offenbar auch nicht, meinte gestern zu mir „nein, Mama, es ist noch nicht besser geworden“. Hmm…
Ich versuche mir nicht zu viele Gedanken zu machen, denn einerseits ist es natürlich toll, zu sehen, wie sie sich fast von selbst entwöhnt, wie sie in ihrer Entwicklung einen Schritt weiter geht. Andererseits hängt man als Mama an diesen so innigen Momenten, an die auch das Kuscheln irgendwie nicht ganz herankommt. Das Stillen war für mich nie ein Störfaktor sondern immer auch Entspannung und Beruhigung (abgesehen von den ersten Wochen, in denen ich noch damit kämpfte, aber das ist ein anderes Thema). Und eine so wunderbare „Methode“ um mein Kind zu beruhigen, zu trösten, es neue Energie tanken zu lassen und in den Schlaf zu, ja, stillen… ein kleines Allheilmittel, das Stillen. Arg krank war meine Maus ja nie aber auch da hätte es mit Sicherheit geholfen.
Und irgendwie habe ich mir insgeheim immer gewünscht, zu stillen bis ein allfälliges weiteres Kind kommt. Erstens hätte ich dann die Erfahrung des Tandemstillens machen können und zweitens dachte ich, ganz praktikabel, dass ich dann in der ersten Zeit nicht mehr mit wunden, schmerzenden Brustwarzen zu kämpfen hätte. Aber gut, da Maus seit langem nur noch auf einer Seite stillt, hätte ich dieses Problem zumindest auf einer Seite doch noch gehabt…
Tja, mein Stillkind wird gross…

2 Kommentare zu “Is it time to say goodbye?

    • Danke! 🙂 Ja, es ist OK, ich wollte ja, dass sie entscheiden darf. Auch wenn durch diesen blöden Riss, der immer noch da ist und weh tut wie ich heute Nacht bemerkte, das Ganze doch ein wenig fremdbestimmt wurde. Das Einschlafstillen scheint komplett weggefallen zu sein. Seufz…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s