Hello Weekend!

Wir verabschieden uns dann mal ins Weekend – mit einem kleinen Update… die Woche ging rasch um, morgen kommt der Mann wieder nach Hause und mein alter Carrie-Bradshaw-Kleiderschrank wird abgeholt. Ich habe ihn verschenkt. CB weil er 3m lang ist und bisher noch jedem Mann imponierte: „Wann trägst du das alles!?“ Tja. Frau kann eben nicht zu viele Klamotten haben und mit schwindendem Gewicht kann ich auch tatsächlich wieder Sachen anziehen, welche die letzten Jahre über ungenutzt im Schrank hingen. Leider stagniert das Gewicht derzeit, ich muss schauen, dass ich wieder auf Kurs komme… 😛
In dieser Woche war ich jobmässig ziemlich ausgelastet, war mit drei Artikeln beschäftigt und einer der Interviewten, ein Fotograf, überraschte mich sogar mit einem Angebot für ein Fotoshooting. Da sage ich nicht nein und wenn es tatsächlich zustande kommt, dann werde ich Euch natürlich das Resultat zeigen 😉 Ausserdem hatte ich gestern ja noch ein Jobgespräch und denke, dass da für ab Januar noch zusätzliche Arbeit auf mich zukommt. Aber mal sehen…
Mit Junior waren wir heute beim KiA wegen seiner Schlaflosigkeit aka Unermüdlichkeit sowie seinem eher unterirdischen Appetit, der seinen BMI etwas einknicken liess. Aktuell wiegt er 19,5 kg bei 113 cm, was bedeutet, dass er seit dem letzten Arztbesuch (der ewig zurück liegt) rund 9 cm gewachsen ist aber nur etwa 1 kg zugelegt hat. Der KiA testete grad auch noch sein Sehvermögen und sein Gehör (alles bestens) und nahm ihm Blut da scheinbar in dem Alter so langsam gewisse Allergien zum Tragen kommen können, die dann die Ruhelosigkeit am Abend sowie den verminderten Appetit erklären könnten (namentlich Zöliakie oder Lactoseintoleranz, wobei mir beides total fremd ist. Ich kenne niemanden in der Verwandtschaft). Er kreuzte aber auf dem Formular für’s Labor auch noch diverse andere Dinge an wie Leber, Zecken, Eisenwerte, Vitaminmangel, Blutbild etc. pp. Ist ja mal nicht schädlich, das alles abzuchecken… Das Blutabnehmen war jedoch eine ziemliche Folter. Zwar kam zuerst ein Eisspray, was er noch lustig fand, aber als er verstand, das jetzt eine Nadel kommt, wehrte er sich mit Händen und Füssen, so dass zwei Arztgehilfinnen in festhalten mussten damit der KiA stechen konnte. Was tat er mir leid!
Ansonsten nicht viel Neues. Hab‘ heute für mich zu nähen begonnen und den Schrank im oberen Stock fast leer geräumt. Das Zimmer war vorher ziemlich aufgeräumt, jetzt herrscht natürlich Chaos. Alles, was vorher gut im Schrank verstaut war, liegt jetzt im Zimmer verteilt: Zahlreiche Schulordner, Vorlesungsskripts aus der Uni, Fotoalben, Bücher, die Babyschale, mein Stoffwindel(beratungs)sortiment und Krüsimüsi. Wohin nur damit? Mein Mann würde sagen „hau den Krempel weg“ aber ihr kennt mich. Von gewissen Dingen kann ich mich schwer trennen. In den nächsten Wochen wird es aber meine Aufgabe sein, alles irgendwo unterzubringen oder (doch) zu entsorgen. Das Ziel wäre ja theoretisch, dass die Maus bis Ende Jahr (evtl. bis zum Geburi) in diesem Raum ihr eigenes Zimmerchen vorfindet.
Ich werde es vorerst spartanisch einrichten wie das vom Sohnemann auch, da es eigentlich vor allem ein Schlafzimmer sein soll. Drin bleiben vorläufig nämlich sicher die Kisten, in denen die alten Kleider der Kids verstaut sind (das schaffe ich nicht in wenigen Wochen auszusortieren u/o woanders unterzubringen… ), das Gitterbett, das sie als Sofa oder Ablage nützen könnte und ein Pöang-Sessel von I*KEA, den ich sehr bequem finde. Neu hinzukaufen möchte ich:

  • einen Mädchen-Teppich
  • eine hübsche Deckenlampe
  • Vorhänge
  • ein grosses Bett (ein richtig grosse Bett damit sich ein Erwachsener dazulegen kann), und:
  • einen Schrank für die Kleider.

Ausserdem werde ich das Trofast-Regal aus dem Spielzimmer, in dem eh nur ihre Sachen lagern, vermutlich dann in ihr Zimmer zügeln… darin befinden sich v.a. Kuscheltiere und anderer Mist. Und dann mal sehen, ob und wie sie ihr Zimmer nutzen wird, wenn überhaupt… es soll ein Angebot sein für sie, in Zukunft dort zu schlafen, aber kein Zwang. Nach vier Jahren Familienbett mit ihr sind wir Eltern doch irgendwie langsam „bedient“, auch wenn ich sagen muss, dass ich sie total vermisse wenn sie auswärts schläft. Aber ich kann sie ja nicht mit 14 Jahren noch nachts bei mir haben, von dem her… irgendwann muss ich mich wieder daran gewöhnen, ohne Kind zu schlafen. Aber weil wir oder ich sie nicht einfach „rausschmeissen“ wollen, möchte ich ein grosses Bett. So kann ich sie weiterhin, solange sie es noch braucht, in den Schlaf begleiten. Vlt wird sie aber auch in Zukunft mit eigenen CDs einschlafen wollen, wer weiss? Und so kann ich, falls sie nachts mal weint, mich zu ihr legen bis sie wieder ruhig schläft. Das soweit der Plan (und planen kann man bekanntlich nichts). Zudem stehen wir immer noch in Verhandlungen bzgl. Familienplanung und sollte sich noch ein Nachzüglerlein einschleichen irgendwann, dann wäre ein weiterer Plan, damit der Mann nie mehr einen gestörten Schlaf haben wird, ein allfälliges weiteres Familienmitglied ebenfalls hier untergebracht wird, am Anfang sicherlich auch ich als verfügbare Nahrungsquelle. Aber das steht in den Sternen, weit weg in einer fernen Galaxie, also erwähnt das Thema bitte nicht oder fragt ständig nach. Danke! Und eigentlich war das für mich der Grund, das Mädchenzimmer hinauszuzögern denn ich wüsste nicht, ob die Maus, wenn einmal im eigenen Zimmer, akzeptieren würde, das Zimmer dann plötzlich teilen zu müssen. Sonst müssen wir uns dann halt Plan XY überlegen 😛 Aber eben. Sterne! Weit weg! Jetzt ist einfach mal Zeit… drückt mir die Daumen, dass ich das Zimmer bis zu ihrem Geburi gestaltet hab, das wäre nämlich der Plan. Jaja, schon wieder ein Plan! 😛
Ich zeige Euch hier noch rasch meine Möbel-Favoriten für das Zimmer:

Keine Ahnung, ob das so überhaupt reinpassen würde während ja die Aufbewahrungsboxen, der Stuhl usw. auch noch Platz finden müssten aber die Schrankkombi (Stuva) kann man sich so zusammenstellen wie man will und das muss für den Anfang nicht so gross sein (erweitern kann man immer), das müssten wir dann halt mal ausmessen und das Bett (Mandal), schaut mal wie praktisch mit diesen Schubladen darunter! Die bieten doch super Stauraum! 🙂

Na, was meint Ihr? :))) Und könnt Ihr mir evtl. Tipps für eine schöne Lampe/einen schönen Mädchenteppich nennen?

So, dann mal adieu und bis bald, ich werde heute Abend mal wieder zum Sport gehen (yeehaw!), morgen eben wird wohl von 9-12 der Schrank abgebaut und abtransportiert, wir sollten noch einkaufen und für meinen Kurs nächste Woche (Aufbaukurs Trageberatung der TSÖS in Zürich FR-SO) sollte mein Mann noch eine Fotoserie verschiedener Bindeweisen mit mir schiessen. Wahrscheinlich werde ich mir für den FR ein Hotelzimmer buchen auch wenn mir das absolut schräg einfährt aber der Kurs dauert bis 21 Uhr und beginnt morgens wieder um 9 Uhr, das macht also schon Sinn zumal es mich so schon ankotzt, so viel Zug zu fahren und überhaupt… mit einem bald 4-jährigen Tragling ist man einfach nicht mehr so in der Thematik drin. Aber grad drum ist der Aufbaukurs ja sicher nicht schlecht… aber es sind halt 2,5 Tage ohne Kinder und weg von zuhause und aus der Routine und Sport 2x ausfallen lassen dafür und ach, da bin ich halt eigen, mich stört jede Erschütterung meiner Struktur 😛 Aber auch das werden wir hinter uns bringen.
So, und am Sonntag besuchen wir vermutlich Freunde in Feldis, ich hoffe wir können die Kinder zum Raufspazieren überreden aber Bähnli fahren und dann zur Hütte laufen wird wohl auch OK sein. Ich freue mich und hoffe, dass die Kids das gut mitmachen… macht’s gut! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s