Die Kälte…

Heute erst mal Seelengebrabbel (ihr dürft scrollen), weiter unten dann Alltag 😉

Vielleicht ist es die Kälte, die uns nun definitiv heimgesucht hat, der Winter… vielleicht sind es die Hormone, vielleicht ist es der Mond oder ein Mangel an Süssigkeiten. Vielleicht weiss ich es ganz genau, vielleicht nicht…
Vielleicht sind meine Erwartungen zu hoch, ja, bestimmt sind sie es… die Erwartungen an mich, aber auch an andere…
Gedanken, viel zu viele davon mache ich mir, lasse mich mitreissen von Dingen, die ich nicht kontrollieren oder beeinflussen kann. Die Gedanken mögen mich nicht allzu sehr, ganz eindeutig, die sind ja beschäftigt und fliegen von einem Ort zum anderen, aber immer sind sie kritisch, überaus… immer nehmen sie von allen Optionen die schlimmste an. Sie halten nie lange fest an positiven Erlebnissen. Sind 1-2 Tage vergangen und das Feedback blieb aus, dann laufen sie Amok. Sie möchten auf den Abgrund zu rennen und sich hinunterstürzen wie Lemminge. Ich kann sie grad noch zurückhalten. Ja, dann neigen sie zu unüberlegten Handlungen, die sie danach lange bereuen würden. Ihnen fehlt die Auseinandersetzung. Die Ungewissheit lässt sie langsam verzweifeln.
Die Gedanken, Ihr ahnt es, lähmen mich. Ich schaffe fast nichts.
Klingt nach einem unglaublichen Wirrwarr? Ja, verzeiht, das ist es auch… und ihr werdet es nicht entwirren können, also versucht es auch nicht.
Manchmal hält das Leben eben eine Prüfung für einen bereit… und man muss ja nicht alles verstehen.

Kennt Ihr solche Phasen auch? Ist das etwas, das uns Frauen vorbehalten ist? Weil wir viel emotionaler sind? Immer alles analysieren und interpretieren müssen, auch wenn wir es gar nicht wollen (und wir wahrscheinlich eh zu 95% unrecht haben)? Ist es der Beginn einer Mid-Life-Crisis, der zeitgleich stattfindet mit der Erkenntnis, dass die Fältchen im Gesicht nicht mehr wirklich verschwinden? Hebt die Hand, wenn Ihr auch mal unter solchen Grübeltagen leidet! 😉

Ansonsten nichts Neues… das meiste spielt sich hier mittlerweile auf Facebook ab, wo auch viel mehr Interaktion stattfindet (und das finde ich toll 🙂 Weil? Kommunikation sollte immer zwei Wege haben…) Schaut also immer mal rein wenn Ihr mögt.. .
Uns geht es soweit gut. Es will aber keine Adventsstimmung aufkommen. Auch wenn es sich so langsam lohnt, abends Kerzen anzuzünden. Auch wenn die Gerichte winterlicher werden und viel Tee gekocht wird…
Wir haben endlich die Resultate vom Bluttest des Grossen erhalten. Neben einem Vitamin-D-Mangel (den ich jetzt nicht als solchen erkannt hätte wenn ich mir den Wert zusammen mit der Legende ansehe) hat ihm der Arzt eine Laktoseintoleranz attestiert (was ich aus den Untersuchungsergebnissen gar nicht herauslese, aber ich bin ja auch keine Fachkraft :P). Ich kenne mich null aus damit, denke aber, dass sich diese Intoleranz bisher nur unauffällig bemerkbar gemacht hat. Junior klagt nur selten und wenn dann nur kurz über Bauchweh. Er trinkt viel Milch, v.a. zum Müesli und in Form von warmem Kakao. Er isst fast täglich Joghurt und regelmässig Käse. Einen Handlungsbedarf sehen wir also nicht dringend, zumal er lustigerweise, kaum waren wir beim Arzt, begann, wieder mehr zu essen und früher schlafen zu gehen. In den letzten Tagen kam es öfter vor, dass er zwischen 20 und 20.30 Uhr schon einschlief. Wie auch immer, wir sind froh, ich habe aber dennoch gestern gleich mal laktosefreie Milch besorgt, die er zum Glück akzeptiert. Mal sehen, ob sich dadurch irgendwas verändert… er scheint aber (noch? kann sich das ändern?) nicht zu den Menschen zu gehören, denen die Laktoseintoleranz erheblich zusetzt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s