6

Morgen ist es soweit… unser Erstgeborener, der Grosse, unser Junior… wird 6! Mir ist, als hätte ich gerade erst den Blogeintrag zum 5. Geburtstag verfasst… jetzt geniessen die Kinder draussen die Sonne und das jackenfreie Wetter, das sich pünktlich zum Geburtstag eingestellt hat. Die Terrassenzeit kann wieder beginnen. Mein Mann will morgen die Grillsaison eröffnen und ich heute noch den Rasen mähen… Hauptsache beschäftigt und abgelenkt, sonst hirne ich wieder zu viel herum… tja… es schadet nicht, wenn der Fokus wenigstens für 1-2 Tage mal verschoben wird. So…

Wie ist das so mit einem 6-Jährigen? Grosse Sprünge habe ich kaum wahr genommen. Klar, das Kind wächst, aber nicht schubweise. Irgendwann werden die Zähne wackeln. Bei Gleichaltrigen sind teils schon Zahnlücken zu sehen. Bei ihm hält noch alles, was mich aber auch nicht weiter verwundert, waren meine Kinder doch enorm späte „Zahner“. Über den Status quo in Kindergarten bzw in Bezug auf die Schule habe ich letztes mal schon berichtet… Kaum zu glauben, dass wir uns bald mit dem Kauf eines Schulranzens, Etuis etc. befassen werden… aber jetzt feiern wir dann erst mal. Das Fleisch ist bestellt und mangels Alternativen werde ich heute auch noch eine Torte organisieren. Sohnemann wünschte sich zwar Schokomuffins, aber eigentlich hat er die gar nicht so gern. Mann hasst sie, v.a. weil sie homemade nie aufgehen wie die gekauften. Und Torte mag bestimmt jeder, v.a. wenn sie nicht von mir kommt, haha 😛 Ja, wir nehmen das nicht so ernst hier mit dem perfekten Geburtstag inklusive in mühsamster, stundenlanger Nachtarbeit gestalteten Motiv-Fondant-Regenbogen-Spezialform-Deko-Kuchen. Ich bewundere alle Mütter, die sowas hinkriegen (wollen), ich gehöre definitiv nicht dazu. Schätze aber, dass die Geschenke sowieso wichtiger sind als irgendein Kuchen und die sind besorgt. 3x dürft ihr raten, ja, ausschliesslich Sets aus einem der neuen Sortimente des dänischen Plastikklötzchenherstellers… Ritter haben die Ninjas ersetzt… schätze mal, dass ich morgen auf Facebook ein paar Fotos posten werde… Leider sind keine Kinder mit dabei, aber es wird bestimmt ruhiger so… dafür kommen am Sonntag Nachmittag die Nachbarn noch vorbei (die sind eben morgen weg…). Eine Kinderparty werde ich nicht machen. Erstens hat er nicht danach verlangt und zweitens nimmt er an ihn gerichtete Einladungen prinzipiell nicht an, es sei denn er kennt das Kind sehr gut. Nun ja und drittens bin ich nicht böse, wenn ich mir diesen Aufwand nicht auch noch antun muss… es wäre zwar jetzt bei dem Wetter draussen sicher ganz nett, aber… nein. In der Schule wird das dann vielleicht eher zur „Pflicht“…
Aber nochmals zu meinem Sohn… 6 Jahre. Irgendwie schon fast „gross“, man merkt es an der grossen Klappe und dem sturen Kopf und an allem, was er nach und nach lernt… liegt er dann aber abends im Bett, wo ich ihm noch ein Schlaflied singen darf, dann ist er ein ganz Lieber, umarmt mich und lässt mich allfällige Streitereien, die wir tagsüber vielleicht hatten, sofort vergessen. Er wirkt dann auf mich wieder fast wie ein Baby – noch so klein und kuschelig… seufz… als könnte er kein Wässerchen trüben.
In der letzten Zeit wurde er wieder ein wenig ausgeglichener, wie es scheint. Es war gefühlt einfacher, ihn zum Rausgehen zu motivieren oder anderen Dingen, die er vielleicht nicht grad wollte. Der Kindergarten tut ihm gut, da bin ich mir sicher. Ich hoffe, er wird sich in der Schule genauso gut aufgehoben fühlen… ich hoffe auch, dass er sich dann, inspiriert durch seine Schulfreunde, auch mal für ein Hobby, insbesondere für eine sportliche Aktivität begeistern kann. Die Bewegung täte ihm sicher auch gut… und würde er dann tatsächlich Ambitionen entwickeln, so wäre es sicher gut, wenn er nicht allzu spät mit etwas beginnt… die meisten erfolgreichen Sportler beginnen schon mit 4, 5 Jahren? Je nach dem. Nun ja… nicht, dass ich eine pushy Mutter wäre, gar nicht… es ist nur ein Gedanke. Ich habe „meine“ Sportart erst verdammt spät gefunden, im Alter von 16 Jahren. Ich würde heute ganz woanders stehen, hätte ich früher angefangen. Aber was soll’s… es war halt so und ich kann niemandem dafür einen Vorwurf machen… nur, nachholen kann man die Zeit nicht, drum… ach, was labere ich hier. Auch mein Sohn wird seinen Weg machen und es ist dann eben sein Weg. Wir wollen ihn nicht zu etwas drängen oder zwingen, aber werden ihn natürlich unterstützen, wenn er das irgendwann mal möchte… und das gilt natürlich für alles.
So… wir sind heute alleine und niemand scheint Hunger zu haben. Die Maus scheint müde und momentan spriessen so richtig die Sommersprossen auf ihrer Nase und daneben… Ich muss mal ein Foto machen, finde das total süss und ich habe keine Ahnung, woher sie die hat! 😀

Seufz, nicht nur mein Sohn hofft, der Tag möge rasch vorüber gehen… Manchmal, vielleicht auch oft, macht mich solch ein Wetter (blauer Himmel, Sonne) richtig melancholisch, verursacht mir einen Kloss im Hals. Das war schon immer so. Ich weiss nicht, warum, konnte es mir nie erklären… es ist meine ganz persönliche Schattenseite des Sommers. Wenn es dann auch in mir drin nicht so ganz stimmt, dann ist das natürlich doppelt schwierig. Schickt mir mal Eure positiven Gedanken, vielleicht nützt es was… danke! ❤ 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s