5 #Freitagslieblinge

Normalerweise vermeide ich es ja, an wöchentlich oder monatlich wiederkehrenden Blogparaden teilzunehmen, einfach aus dem Grund weil ich unseren Alltag für nicht spannend genug halte, um regelmässig über so ungefähr das Gleiche zu schreiben. Letzte Woche aber hat Berlin-Mitte-Mom erstmals zu den Freitagslieblingen aufgerufen und ich fand, das wäre dann bei Gelegenheit ja mal ein schöner Rahmen für einen aktuellen Beitrag, sollte ich den zufällig am Freitag verfassen – und so ist es heute 😉 Denn ich bin grad allein mit dem Grossen während die Maus endlich zum „Kitaschlafen“ durfte, auf das sie sich seit Tagen freut (sozusagen eine Abschiedszeremonie für die Kinder, die nach dem Sommer in den Kindergarten kommen) und der Mann auf genossenschaftlicher Wien-Reise ist (bis Sonntag). Ich zähle dann mal der Reihe nach die 5 gefragten „Lieblinge“ auf. Punkt 1 wäre also das Lieblingsbuch der Woche… da ich kein Neues angefangen habe, verweise ich einfach auf die Rezension, die ich im letzten Beitrag schrieb. Denn das Buch mochte ich. Weiter geht es mit dem Lieblingsessen der Woche. Da ich ein dusseliger IMG_6841Mensch bin, kann ich heute nicht mehr sagen, was ich die ersten drei Wochentage gekocht habe (oder ob überhaupt :D), aber irgendwann hatte ich total Lust auf Süss-sauer und da gestern mein Bruder kam und der gerne was Anständiges isst, habe ich das Kochbuch aufgeschlagen und ein leckeres Süss-Sauer gekocht, mit Peperoni, Pouletwürfeln und Basmatireis. Ein richtiges Geling-Gericht, das gar nicht aufwendig ist. In Ermangelung eines Fotos (ich war im Stress beim Kochen) muss stellvertretend die heutige Gazpacho herhalten, die zwar nur mittelmässig aussieht und wie alle meine Suppen irgendwie zu dickflüssig wurde aber trotzdem ganz OK schmeckte, wenn auch die Würze noch etwas besser sein hätte dürfen 😉 Aber zum heutigen einzigen Sommertag der Woche passts 😉 Berlin-Mitte-Mom postete ein Risotto-Rezept. Mmh, mache ich nächste Woche auch mal, mache ich leider viel zu selten weil leider kaum Zeit da ist für aufwendigeres Geköche…
Lieblingsmoment mit meinen Kindern: klingt vielleicht doof, aber ich mag alle Momente, in denen die Kinder zufrieden miteinander spielen… ich habe sie gerne um mich herum, es sei denn sie fetzen sich lautstark und die Maus heult. Heute Nachmittag IMG_6843haben wir zu dritt Memory gespielt, das war wirklich ganz nett. Und abends hat der Grosse diese wunderschöne Zeichnung (sorry, hochkant) mit einem Bastel-Extra für seine Kindergärtnerin, Frau Hagmann, gemacht – als Abschiedsgeschenk (obwohl es noch ein paar wenige Wochen sind…) Irgendwie ist dies auch gleich meine Inspiration der Woche (5. Freitagsliebling), weil ich richtig gestaunt habe, wie toll er das gemacht hat… er macht eher selten solch aufwendige Sachen, hier blieb er aber konzentriert dran 🙂 Wie ich bereits auf Facebook schrieb, sind passenderweise heute auch endlich die lang ersehnten Schulinfos gekommen. Ich weiss jetzt, mit wem er in der Klasse sein wird, welche Lehrerin er hat (also gut, kennenlernen muss ich sie erst noch… leider ist der erste Elterninfoabend erst eine Woche nach Schulbeginn) und v.a. was für ein Stundenplan. Der war für mich dann erst mal Neuland. Ich hatte damals noch richtige Fächer (Mathe, Deutsch, Realien etc.), auf seinem Stundenplan prangen aber oft einfach nur ein Bär und ein Hase (was wohl simpel Unterricht bedeutet, die Klasse ist in zwei Gruppen geteilt und haben zum Teil getrennte Stunden, deshalb die beiden Tiere) und „richtige“ Fächer, die auch benamselt sind, sind nur Religion, Turnen, Schwimmen, Handarbeit/Werken und MGK (heisst Musikalischer Grundkurs). Speziell ist auch TT (Team-Teaching), wo die Kinder, wenn ich recht verstehe, von einem anderen Lehrer unterrichtet werden, warum auch immer… Nun, ich bin sehr, sehr gespannt, fast so als ob ich wieder in die Schule käme und nicht mein Sohn… in 2 Wochen gibt es einen Schnuppertag, an dem er in die Schule darf, mal sehen ob es ihm da gefällt 🙂 Der Flurfunk brachte folgende Erkenntnis über die Lehrerin: a) sie ist sehr nett und soweit gut und b) sie gibt viele Hausaufgaben 😀 Angesichts der Tatsache, dass mein Sohn nur 1-2 Nachmittage Schule hat und den Rest frei (Religion ist nur jede 2. Woche an einem Nachmittag), haben wir aber mehr als genug Zeit für Hausaufgaben 😉 Dummerweise sind die Stunden etwas doof verteilt, denn am einzigen Unterrichtsnachmittag (von Religion mal abgesehen) dauert die Schule bis 16.10 Uhr, was ich recht lang finde, zumal ich ihn am selben Tag für ein Aktivprogramm in der Schulturnhalle angemeldet habe, mit dem er dann erst um 17 Uhr fertig wäre mit seinem Schultag. Mal sehen, ob das so hinhauen wird… und leider hat er am Donnerstagnachmittag frei, wenn die Maus ihren Waldtag hat und für den Wald ist er leider zu gross, das ist etwas schade so… (und nimmt mir auch zwei Stündchen, an denen ich am Nachmittag bisher Zeit hatte für meinen Kram…). Und am Dienstag hingegen wird sich vermutlich die Maus langweilen, so allein nur mit mir daheim. Aber gut…
Fehlt noch der Lieblingsmoment für mich und ich würde jetzt grad behaupten, dass der noch kommt, obwohl ich heute Morgen eine Yogastunde hatte, die auch recht nett war und am Dienstag schwänzte ich das Di-Morgen-Training, um Badesachen für die Kids/die Ferien zu kaufen und Kleidershopping liebe ich, auch wenn’s nicht für mich ist 😉 Ach, eigentlich, so fällt mir ein, hatte ich den Lieblingsmoment schon diese Woche, aber den teile ich noch nicht mit Euch 😉 Aber: morgen werden meine Kinder von meinem Vater und seiner Partnerin abgeholt und ich habe frei. FREI. FREI!!! Den ganzen Tag! Ich allein! Ich glaube das ist eine Premiere, so hatte ich das in den letzten über 6 Jahren nie! Das ist ziemlich grandios und ich habe irgendwie zig Pläne und werde schlussendlich wohl doch nichts davon erledigen 😀 Oder mich langweilen. Und die Kids vermissen. Jein… ich schätze, ich werde ins Training gehen, mich ausruhen, mir einen neuen Bikini beim Kleiderschweden suchen (und vlt noch anderes? *räusper*) – für den Urlaub – Lebensmittel einkaufen und vlt noch zu häkeln beginnen oder mir einen Film anschauen… dummerweise habe ich zig Frauenfilme (die mein Mann eh nicht mitgucken würde) mit der Handy-App aufgenommen, die am TV aber nicht in den Aufnahmen erscheinen, was irre doof ist, denn wer will sich schon einen Film am Handy angucken? Aber gut… geht halt nicht anders 😛
So, jetzt aber ab in die Heia! 🙂 Da wartet der kleine Mann schon auf mich, der wollte nämlich unbedingt bei uns im grossen Bett schlafen wenn wir schon alleine sind 😉

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s