Buchrezension: „Babyleicht“ Nähen mit Jersey von Pauline Dohmen

Nun liegt das Buch schon eine Weile hier und ich habe es endlich geschafft, ein Schnittmuster daraus zu nähen. Heute Nachmittag ist es entstanden, ein wunderbares Regenbogen-Shirt mit Knopfleiste – für’s Bauchbaby 🙂 Ich bin schwer verliebt, v.a. weil es mir wirklich gut gelungen ist. Leider zickte meine Overlock gestern wieder so rum, dass ich ausschliesslich die langsame Nähmaschine genutzt habe (die Ovi schmeisse ich jetzt dann raus… 😛), aber nun zum Buch: Es ist der Nachfolger von Kinderleicht, den ich auch schon hier habe. Ich mag‘ die Schnitte von Pauline Dohmen aka „klimperklein„, da sie so simpel sind, also richtig schön Basic. Was man daraus macht, ist ja dann jedem selbst überlassen – aufpeppen lässt sich alles 😉 Aber die Schnitte sind zum Teil wirklich schnell und einfach genäht (merke: ich bin kein Massstab, nur weil ich einen Nachmittag gebraucht habe… ich habe dazwischen auch noch anderes gemacht und ich bin wirklich nicht die Schnellste :D).
Das „Kinderleicht“ war also perfekt, um die Garderobe meiner Kids zu bedienen, für das Bauchmädchen musste aber was anderes her und so bestellte ich dann freudig „Babyleicht“. Das Buch enthält alles für die Grundausstattung – von Body über Strampler bis zur Leggins. Auch Accessoires wie Mützchen, Kuscheldecke etc. sind dabei. Das einzige, was mir persönlich gefehlt hätte, wäre ein Body mit amerikanischem Ausschnitt, aber auch nur weil ich die praktischer finde zum Anziehen 😉 Als nächstes möchte ich gerne den Outdooranzug nähen, Schwierigkeitsgrad 2 (ist jeweils angeschrieben, was ich noch praktisch finde, so kann man sich langsam steigern… :), ich schätze, das schaffe ich 😉 Und vielleicht nochmal ein Shirt in der nächsten Grösse? Und, und, und…
Auch der Grundlagen-Teil für Näheinsteiger bzw. alle mit noch wenig Erfahrung, ist hier wieder, analog „Kinderleicht“ am Buch-Ende integriert. Und damit noch ein paar Worte dazu, wem ich das Buch empfehlen würde, rein vom Können her. In einer Facebook-Gruppe wurde nämlich letztens mal bemängelt, dass man als Anfänger nicht zu Gang kommen könnte. Dem kann ich widersprechen. Zwar bin ich nun auch kein Anfänger mehr, aber ich kam mit der Anleitung, obwohl nicht bebildert, sehr gut zurecht. Natürlich sind die einzelnen Schritte bei sogenannten Kaufanleitungen (von denen ich auch einige habe) meist ausführlicher beschrieben und bebildert. Aber wer wenigstens schon mal ein Schnittmuster von Nahem gesehen hat und eine Nähmaschine bedienen kann, der kommt auch hier zurecht. Zumindest verstehe ich bei Magazinen wie „Ottobre Fashion“ oder „Burda“ oft nur Bahnhof und denke ich bin der Aff‘ vorm Berg. Da fühle ich mich dann echt wie die Anfängerniete und muss oft improvisieren und mir was zusammenreimen weil ich die Beschreibung einfach nicht checke 😀

Also: „Babyleicht“ bekommt von mir auch das Prädikat „talentfrei-tauglich“ 😀 Und wer viel und gerne für Baby näht bzw. nähen möchte, weil vielleicht eins im Anmarsch ist, der sollte das Buch unbedingt zuhause haben 🙂

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s