2 Monate Mäuschen

Leute, wie die Zeit vergeht… schon 2 Monate ist es her. Das ist, wolle man von „Meilensteinen“ sprechen, schon ein Drittel von 6 Monaten, nach denen man so langsam Beikost füttern kann. Und noch 10 Monate bis das Mäuschen vermutlich die ersten Schritte tun wird… aber aktuell übt sie erst mal, den Kopf hoch zu halten und die Beine vom Boden abzuheben, wie ein Flugzeug, hehe…
Wir haben noch immer keinen festen Rhythmus… so bestehen ihre Tage aus Stillen, Schlafen, Pieseln etc. und kurzen, aktiven Wachphasen, in denen sie auch mal eine Weile auf dem Boden liegen kann oder aufgelegt ist für Gespräche… Tagesschläfchen dauern selten länger als 30 Minuten und sie abends zu einer passablen Zeit in den Nachtschlaf zu geleiten, funktioniert noch nicht wirklich… versuche ich, das irgendwie hinzubiegen, weckt sie mich nachts öfter, als mir lieb ist… Zonk!
img_7757.jpg

Wenn ich so vergleiche, was ich natürlich immer noch tue, dann fällt mir aber immer noch auf, dass es kein Kunststück ist, sie zum (Ein)schlafen zu bringen. Nach dem Ausschlussverfahren hake ich bei Quengeln gedanklich ab, was es nicht ist (gestillt? Check; Pipi gemacht? Check; Aufgestossen/evtl. Bauchweh? Check), lege sie in ihr „Schlafkörbchen“, aus dem sie wohl bald herauswächst (neeeein, und dann!?) und gebe ihr noch den Nuggi… meist schläft sie so rasch ein. Auch im Bett funktioniert das irgendwann gut… der Reflux ist weniger ein Problem seit ich sie nach dem Stillen eine Weile trage oder hoch lagere…
img_7778Was ich eigentlich sagen wollte: ich kenne das gar nicht von den Grossen. Die schliefen nie einfach so ein… auch mit Nuggi nicht. Lustigerweise schläft das Mäuschen auch kaum beim Stillen ein… im Prinzip müsste ich jetzt also schauen, dass auch mein Mann sie öfter mal hinlegt, wenn sie müde ist, weil mir das dann irgendwann vielleicht erleichtert, abends aus dem Haus zu kommen… die grosse Maus wollte nämlich über 4 Jahre lang von niemand anderem ausser mir ins Bett gebracht werden. Das war OK für mich, sie schlief dann halt erst wenn ich wieder da war, aber ich denke, dass es für alle Beteiligten andersrum einfacher wäre 😉
So, mein Mann sollte heute am späteren Abend wieder nach Hause kommen. Dank der Unterstützung meines Bruders, der sich jeweils um den Grossen kümmerte, klappte das Zubettbringen der Mädels problemlos und auch aufgestanden sind alle immer vor dem Wecker, ja, alle 3. Meistens die Kleinste zuerst, um 6.30 Uhr 😉 Die Sommerzeit kann also gerne kommen 😛 Die Zeitverschiebung ist ja immer so ein Mist-Ding, v.a. jetzt dann, wenn die Kinder früher ins Bett sollten (geht’s noch!?) und früher wieder aus den Federn müssen (bäh!). Unser Mädels-Bett erweist sich als etwas platzarm in der Nacht, v.a. wenn das Mäuschen nach dem Stillen neben mir einschläft (und ich sie nicht getraue, ins Beistellbett zurückzuhieven), dafür aber schläft die grosse Maus wirklich sehr problemlos ein wenn sie neben uns beiden liegen darf. Schön ist, dass sie wirklich oft von selber ankommt, dass sie ins Bett will, so ein Kind kann man sich ja nur wünschen, oder? 😀
Wenn ich jetzt so in den Kalender gucke, dann denke ich, rast die Zeit wirklich wieder… am Sonntag wird der Grosse 7, nächste Woche noch U2(?) oder so bei der Kleinsten und dann stehen schon die Frühlingsferien und Ostern vor der Tür, wir fahren ins Legoland und danach sind es wenig mehr als zwei Monate Alltag bis zu den grossen Sommerferien – verrückt, oder? Dabei hat der Frühling noch gar nicht so richtig angefangen, denn es soll am Wochenende leider wieder regnen…

Kommts gut durch die Rest-Woche! 🙂
Übrigens entschuldige ich mich hier mal für meine Inaktivität in letzter Zeit, v.a. mit Fotos und Berichten auf Facebook oder Insta, aber es läuft halt wirklich ständig was und man hat alle Hände voll zu tun… dass das Handy dabei öfter mal liegen bleibt, finde ich aber gar nicht mal so schlecht… 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s