Hoch hinaus – aber sicher!

Ich weiss nicht genau, wann ich zum ersten Mal einen Lernturm sah (irgendwo im Netz natürlich), aber ich fand ihn total praktisch. Meine Kinder wollten nämlich beide öfter mal in der Küche helfen als sie kleiner waren (den Grossen interessiert es heute nicht mehr so, die Maus schon noch ab und zu) und ich geriet dann immer in Platznot. Weder ein hinzu gestellter Tripp Trapp noch ein Stuhl waren eine zufriedenstellende Lösung. Und das Kind auf die Küchenabdeckung zu setzen, nahm mir a) Platz weg und b) zappelte das Kind dann meist so rum, dass die Füsse im Mehl landeten oder die Finger gefährlich nah an ein Messer kamen etc.
Der Lernturm aber, hatte eine perfekte Höhe, konnte direkt an die Küchenzeile herangeschoben werden, das Kind muss nicht ständig hoch und wieder runtergehoben werden (kann selbstständig hinein klettern) und ist durch eine Querstange im Rücken vor dem Hinunterfallen geschützt. Das heisst aber nicht, dass man das Kind mit dem Lernturm alleine lassen sollte, eine 100%ige Sicherheit ist nicht gewährleistet. Wackelt das Kind hin und her, könnte er kippen.

Lernturm in der KücheLernturm in der KücheLernturm in der KücheLernturm in der Küche

Trotzdem: für kleine Küchenhelfer die perfekte Lösung. Und ein Kind, das helfen möchte, sollte man nach Möglichkeit auch lassen, denn schon die Kleinsten können zumindest zuschauen oder gewisse Dinge selber machen und sei es nur, der Mama die Zutaten zu reichen. Unsere Maus z.B. begann schon mit etwa 4 Jahren, Obst oder Gemüse zu schnippeln und macht das heute selbstständig und gut. Ist doch toll wenn schon Kinder einen Einblick ins Kochen/Backen erhalten und Freude daran gewinnen.

Dass der Lernturm nun dank Lernturm.ch in der Schweiz erhältlich ist, ist natürlich super. Aussergewöhnlich ist dabei auch, dass die beiden Köpfe hinter dem kleinen Start up, Dominic Ill und Simon Thut, gerade mal 15 Jahre alt und Kantonsschüler sind. Schon länger wollten die beiden Unternehmer werden. Über eine Bekannte von Dominics Familie sind die beiden auf den Lernturm aufmerksam geworden so wie auch darauf, dass etwas Vergleichbares in der Schweiz nicht zufriedenstellend erhältlich war. Sie beschlossen dann, einen solchen selber zu produzieren und Lernturm.ch zu gründen. Mit der Hilfe ihrer Väter und dem Internet eigneten sie sich langsam Kenntnisse rund ums Unternehmertum an. Dennoch ist es eine grosse Herausforderung für die beiden, neben der Schule noch zu arbeiten und ihr Produkt zu verkaufen. Eine Herausforderung aber, welche die Jungunternehmer sehr gerne angenommen haben. Die positiven Rückmeldungen der Käufer motivieren sie zusätzlich.

Lernturm in der KücheLernturm in der KücheLernturm in der Küche

Lernstuhl Facts

Herstellung: Murimoos „werken und wohnen“, Holzwerkstatt im aargauischen Freiamt mit sozialem Auftrag
Material: Buche. Filzchen am Untersatz erlauben das Herumschieben des Turms, ohne, dass der Boden zerkratzt wird.
Gewicht: 10kg (verpackt)
Der Lernturm ist in verschiedenen Farben oder natur erhältlich und wird komplett zusammengebaut und einsatzbereit geliefert.

Vielen Dank an Lernturm.ch für die Testmöglichkeit!

4 Kommentare zu “Hoch hinaus – aber sicher!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s