Wassetropfen an Ast

Jahresrückblick 2017 – Ausblick 2018

2017 war natürlich hier ganz eindeutig nach langem wieder ein Baby-Jahr ❤ Im Januar war ich endzeitschwanger und durfte eine wunderbare Geburt meines 3. Kindes erleben. Es ist verrückt, wie schnell dieses Jahr vorbeizog. Das lag vermutlich auch daran, dass ich fast rund um die Uhr immer beschäftigt war u/o die Hände voll zu tun hatte 😉 Neben den Kindern arbeitete ich auch nahtlos ohne Pause weiter, am meisten fast im Wochenbett bzw. in den ersten Monaten, in denen das Mäuschen noch mehr schlief. Ich schrieb sowohl für diverse Auftraggeber online und im Print-Bereich sowie natürlich für den Blog und Nestwärme. Rückblickend muss ich sagen: es war zu viel. Ich kam kaum dazu, unser Familienleben zu geniessen und mir blieb kaum Zeit für mich. Deshalb möchte ich das im kommenden Jahr ändern. Ich möchte weniger Aufträge annehmen/Kooperationen eingehen und mehr Zeit für die Kinder und für mich haben, d.h. vor allem für Sport und für’s Nähen, denn beides stand heuer still (Nähmaschine) oder lief auf einem Minimum (2-4x im Monat Training).

Wieder ein Baby zu haben war natürlich wunderschön, spannend aber auch anstrengend. Das Mäuschen ist in vielem anders als die Grossen, schläft aber auch relativ wenig und war immer wieder erkältet. Erstaunlicherweise machte mir der Schlafmangel nicht viel aus. Klar, ich war/bin oft müde, aber irgendwie brachte ich noch jeden Tag um. Zur Not legte ich mich tagsüber mit ihr hin. Man ist also gelassener beim 3. Baby. 2-3x brachte sie mich aber psychisch schon an den Anschlag wenn ich sie die halbe Nacht lang immer wieder im Tuch durch das Haus tragen musste und kaum ablegen konnte… aber ich glaube, solche Momente kennen wir alle.

Zwei Kinder und Baby am Esstisch

Leben zu fünft…

Eine Herausforderung waren vielmehr die Grossen, die oft aneinandergeraten. Der Grosse insbesondere befindet sich offenbar, wie ich letztens erfuhr, mitten in der sogenannten Wackelzahnpubertät. Die Beschreibungen treffen wunderbar zu, bis auf das Alter. Er scheint spät dran zu sein aber dasselbe gilt ja auch für die Zähne (erst zwei sind raus), von dem her passt es wieder 😉 Ich werde da mal gesondert darüber berichten. Ansonsten ist das Leben mit drei Kindern wirklich eine Bereicherung und ich fühle mich nicht viel mehr eingeschränkt, obwohl ich das natürlich bin. Aber wenn auch die Grossen da sind, fällt die Kleinste nicht in die Waage. Das einzige, was en plein famille nicht geht, sind Kinobesuche und ausgedehnte Brettspielaktivitäten. Und für Besuche im Legoland oder Europapark müssten wir einen zusätzlichen Erwachsenen mitnehmen. Aber das war/ist jetzt nichts, was wir mehr als 1x im Jahr gemacht hätten…

2018 mit Kleinkind & 2 Schulkindern

Bald schon kann ich Euch über den 1. Geburtstag des Mäuschens berichten. Bald wird sie ihre ersten freien Schritte tun. Tatsächlich hätte ich ihr kürzlich am liebsten ein Paar Schuhe gekauft, denn da gab es ein wunderschönes, weiches rosa-Glitzer Paar im Ausverkauf, aber die Verkäuferin meinte, das sei ihr schon zu klein – huch!
Die Maus wird nach den Sommerferien eingeschult, was irgendwie weit weniger spektakulär ist weil sie das 2. Kind ist und man alles schon kennt, aber natürlich ist es auch für sie ein grosser Schritt.
In den Sommerferien werden wir endlich wieder ans Meer fliegen, worauf ich mich schon riesig freue. Ich bin gespannt, wie es wird und ob das Mäuschen sich dort wohl fühlen wird. Auch wenn es für uns anstrengend wird, vermutlich, wird es mir sicher gut tun.

Meer im Abendrot

Persönliche Ziele

Auch 2018 möchte ich diesen Herzens-Blog weiterführen, auch wenn mich das Ganze spaltet. Die Reichweiten in den sozialen Medien sinken zusehends, die Zeit, mich mit allen Themen wie SEO, WordPress, Fotografie, Pinterest etc. auseinanderzusetzen, fehlt und wenn man mal einen Tag lang nicht aktiv ist, bekommt man es sofort zu spüren (und das ist purer psychischer Stress und verlangt einem mehr Zeit ab als einem lieb ist).
Natürlich schrieb ich den Blog vor 7 Jahren praktisch nur für mich, aber so richtig spannend ist das Ganze natürlich nur wenn man gelesen wird. Und wenn man einmal Leser gewonnen hat, möchte man sie auch nicht wieder verlieren… deshalb ist es auch mein Ziel, wieder mehr persönliche Inhalte zu schreiben. Die ein oder andere Produktvorstellung, mit Glück auch mit Gewinnspiel verbunden, werdet Ihr aber dennoch ab und an hier finden, schätze ich. Aber ich werde hier etwas mehr sondieren.

Ein Ziel, das mir wichtig ist, aber schwer zu erreichen, ist es, wieder meine vor-schwangerschaftliche Figur zurück zu gewinnen. Idealerweise durch mehr Sport, da das aber nach wie vor nicht so einfach ist, wäre es wohl auch angebracht, ernährungstechnisch etwas umzustellen.  Ich denke aber, dass das Stillen meine Pölsterchen noch an Ort und Stelle festhält und nicht gehen lassen will 😛 😀
Nun ja, eine positive Nebenerscheinung wäre, dass ich meinen geliebten und gepflegten Schmuddellook vielleicht auch wieder loswerde… 😉 Mein Mann wäre mir wohl dankbar! 😀

Und sonst?

Ich will Euch hier gar nicht mit langwierigen Erzählungen aufhalten. Wenn Ihr schon länger mitliest, wisst Ihr eh, was mich so umtreibt und beschäftigt etc.
Was ich mir natürlich am allermeisten für uns wünsche, ist Gesundheit und Harmonie. Dass wir es gut miteinander haben. Dass die Kinder sich geborgen fühlen und ihren Weg gehen. Ihr wisst schon… ich freue mich auf das neue Jahr und bin gespannt, was kommt und hoffe sehr, dass ich meine persönlichen Ziele – das Herunterfahren, das Mehr an Ich- & Familienzeit und die nicht mehr „schwanger-im-6.Monat?“-Figur erreiche. Eigentlich bin ich kein Fan von Vorsätzen, die ich dann eh nicht einhalte, und ja, man kann sich sowas auch unter dem Jahr häppchenweise vornehmen und umsetzen, aber manchen hilft eben der Jahreswechsel als Zäsur und es fällt leichter, mit neuer Agenda und neuer Jahreszahl neu zu beginnen…

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Rutsch, feiert schön, und egal, ob Ihr Euch Vorsätze gemacht habt oder nicht, gutes Gelingen im neuen Jahr, einen fulminanten Start ins 2018, ein riesengrosses Dankeschön, dass Ihr meine Leser seid und ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn Ihr mir treu bleibt und für Input bin ich jederzeit dankbar und über alle Interaktionen, Kommentare etc., egal ob hier oder in den sozialen Medien, freue ich mich wirklich sehr – über jeden einzelnen!

2 Kommentare zu “Jahresrückblick 2017 – Ausblick 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s