Bunt, vielseitig, Moritz

Ich finde es ja immer toll wenn sich Designer dem kindlichen Bereich widmen und dann so etwas zeitloses wie den „Moritz“ entwerfen, das auch noch funktional ist. Der Moritz hat auch durchaus ikonischen Charakter und könnte es schaffen, in zahlreichen Häusern Eingang zu finden. Weiterlesen

Shopvorstellung und 20% Rabatt: mamastore.ch

 

Damit das Mauszimmer auch von aussen als solches erkennbar ist, habe ich mir beim mamastore.ch (siehe auch diesen vergangenen Blogbeitrag) diese wunderschönen Buchstaben ausgesucht.

Sie sind handgemacht und man kann sowohl den Stil wählen, als auch die Art der Aufhängung (Schlaufe oder Schleife zum Binden). Damit sind sie nicht nur an der Tür ein Hingucker, sondern z.B. auch am Babybett, an einer Vorhangstange am Fenster oder an der Wand. Ich kannte bis anhin nur die bunten Holzbuchstaben zum Kleben, finde diese hier aber viel hübscher und eleganter, v.a. für ein Mädchenzimmer.
Ich bin auf jeden Fall schwer verliebt! 🙂

Ihr findet im Mamastore noch mehr solcher Perlen, wenn Ihr Euch mal umseht… Liebevoll ausgewählte und vielfach handgemachte Produkte für Baby und Kind, davon auch einige tolle Geschenkideen. Es gibt z.B. eine grosse Auswahl an kuschelig-warmen Babydecken, was gerade jetzt, wo der Schnee doch noch kommt, aktuell sein dürfte. Oder darf’s einen Muff für den Kinderwagen sein? Oder ein Fusssäckchen? Eine Einschlagdecke für die Babyschale?

Damit Ihr den Shop selber ausprobieren könnt, habe ich Euch heute einen Rabattcode mitgebracht: Mit dem Code MAMAMAL2, den ihr vor dem Bezahlen eingibt, könnt Ihr während der nächsten 5 Tage von einer 20% Rabatt auf alle Produkte (ausser denjenigen im SALE) Gebrauch machen. Eine tolle Gelegenheit um Euch etwas zu gönnen oder jemandem eine Freude zu machen! Viel Spass beim Shoppen! 🙂

Wir bedanken uns herzlich beim Mamastore für die wunderbare Zusammenarbeit!

 

Mission Mauszimmer: Möbel von IKEA

Am Tag vor Maus‘ Geburtstag haben der Mann und ich ein grosses Auto gemietet und sind schon recht früh am Morgen Richtung St. Gallen gefahren. Schon vor Wochen hatte ich mir über die Möblierung Gedanken gemacht. Das Zimmer hatte ich leer geräumt bis auf ein paar Boxen mit den zu klein gewordenen Kinderkleidern, einem Gitterbettchen (SUNDVIK) und dem Klassiker, einem PÖANG-Sessel. Wir brauchten also ein Bett und einen Schrank. Beim Schrank war für mich längst klar, dass es die STUVA-Serie werden sollte, da ich sie schon bei Freunden sah und es toll fand, dass man den Schrank entweder weiss oder mit bunten Türchen versehen kann. So ein bisschen rosa darf in einem Mädchenzimmer natürlich nicht fehlen 😉 Für das Bett schaute ich mich auf der Website von IKEA um und habe mich rasch in das Modell MANDAL (160×200) verliebt, das praktischerweise mit vier Schubladen versehen ist und so zusätzlichen Stauraum bietet. Ausserdem gefiel mir die Kombination aus weiss und Holz, da sich diese dank unserem Eichenparkett und weissen Wänden/Einbaumöbeln im ganzen Haus wieder findet.

Über die Website haben wir uns die Masse notiert und dann im Zimmer geschaut, wie wir die Möbel platzieren könnten und wie wir die STUVA-Serie kombinieren könnten. Auf die Einkaufsliste kamen auch weitere Dinge, Kleiderbügel, natürlich Duvet, Kissen und Bettbezüge, ein Nachtkästchen mit Lampe und auch einige Sachen, die wir für die Küche etc. brauchten, z.B. einen Tritthocker für die Maus, die so gerne hilft, zwei Klappstühle für mehr Gäste, Ofenformen etc. Auch eine Lampe (PS MASKROS) für’s Wohnzimmer haben wir mitgenommen, nachdem wir über zwei Jahre lang nur die Glühbirne unbenutzt dort hängen hatten 😉
Unser Einkaufswagen war schlussendlich mehr als voll und für das Bett mussten wir nochmals zurück weil wir den Ladewagen schon mit Paketen für die anderen Möbel voll hatten. Natürlich war es eine Herausforderung, an einem Samstag vor Weihnachten hinzugehen aber da wir früh genug dran waren und genau wussten, was wir brauchten (und auch nicht zu viel sonst schauten), lag auch noch eine Hot-Dog-Pause drin und wir fuhren am Mittag schon wieder voll beladen nach Hause, wo es dann ans Zusammenbauen ging. Mein Mann war speditiv. Für den Geburtstag der Maus reichte es zwar nicht ganz, aber bis zum Heiligen Abend hatten wir das Zimmer parat und die Maus konnte ihre erste Nacht darin schlafen J Jetzt überlege ich mir noch, ob ein kleines Regal nicht noch sinnvoll wäre, zumindest dann, wenn wir die Kleiderkisten mal outgesourct haben 😉 Ansonsten sind wir alle vollauf happy mit dem Zimmer…

IMG_5688

Maus ist zufrieden 🙂

Einrichtung im Detail:
Schrank und Truhe: STUVA-Serie
Bankauflage: VISSLA
Bodengleiter: FIXA
Kinderkleiderbügel: BAGIS
Box: BESTÅ
Bett: MANDAL
Matratzenschoner: KUNGSMYNTA
Duvet: BLEKVIDE
Kissen: GULDPALM
Bettwäschesets: EMMIE RUTA, VITAMINER HJÄRTA
Nachtkästchen: BRIMNES
Nachttischlampe: VIDJA

Wir bedanken uns ganz herzlich bei IKEA Schweiz für die grosszügige Unterstützung!