Kleinkind sitzt im Wald

Alltagsbeitrag, wieder mal

Ich finde es ist wieder mal an der Zeit für einen stinknormalen Alltagsbeitrag darüber, was bei uns so läuft… passenderweise ist heute der 16. Mai, was nicht nur der Geburtstag meines Mannes ist (Happy Birthday! 🙂 sondern auch ein wenig derjenige des Mäuschens, das heute 16 Monate alt geworden ist.  Weiterlesen

SSW 38+1 – Ärztemarathon

Keine Angst, dem Baby geht’s gut, ich habe ja am DI schon vom FA-Besuch berichtet… der Hebammentermin von gestern wurde dann auch abgesagt, weil es logischerweise keinen Sinn macht, wenn sie mich direkt danach anschaut. Nun kommt sie am 4. Januar… Auch gut.

Weiterlesen

SSW 37+1 – Krankenlager

„Ihr Baby ist so lang wie eine Stange Mangold…“

Ihr habt’s schon gelesen… die Maus war am Kränkeln und ist jetzt bis auf einen extrem hartnäckigen Husten wieder fit. Der Grosse war eigentlich der Erste, der Anfang Dezember hustete, zwischenzeitlich war’s besser. Gestern Mittag kam er ziemlich schwach von der Schule heim und legte sich erst mal auf’s Sofa. Oh-oh! Die Kreislauftröpfchen halfen, wir blieben gestern Nachmittag daheim und es wurde genug gestritten, bevor wir dann einigermassen einträchtig an der ersten Ladung Weihnachtskekse basteln konnten 😉 Danach wurde gebadet, gegessen und irgendwann alle hustenden Kinder ins Bett gebracht. Wir schlafen derzeit wieder alle zusammen und einer hustet immer, die Nächte sind entsprechend durchzogen… ich musste auch mindestens 4x aufstehen wegen voller Blase und Sodbrenn-Attacken. Echt hässlich… und auch ich habe seit Tagen eine Schnupfennase und spüre meinen Hals und die eine oder andere Hustenattacke… ich versuche das mit Tee zu kurieren 😛 Der letzte Besuch im Fitnessstudio ist nun leider auch schon wieder über eine Woche her… vielleicht schaffe ich es zwischen den Festtagen mal, wenn der Mann da ist? Etwas Bewegung würde mir gut tun…
Morgen haben die Kinder also den letzten Schultag, ich am Morgen noch eine spontane Trageberatung mit zwei Mamas und dann ist erstmal Ferien… ich hoffe auf ruuuuhige Ferien 😉 Ein gestern noch zugeschnittenes Nähprojekt (nur so ein oller Schalkragen für mich) wird wohl noch eine Weile brach herumliegen und die Nähmaschine wohl für lange Zeit nicht mehr ausgepackt, aber mal sehen… 😉
Alles weitere, Schwangerschaftsrelevante im Folgenden:

sweetsunshine-95Seele: ich habe mir definitiv zu viel aufgehalst in den letzten Monaten, total planlos auf Ende der Schwangerschaft und auf Weihnachten hin. Daran hatte ich einfach nicht gedacht. Dann der Geburtstag der Maus und kranke Kinder, da läuft nichts, wie es sollte… und die ganzen To Do‘s belasten mich.
Untersuchungen/Arztbesuche: erst nächste Woche wieder
Körper: Seit gestern zieht es wieder mal im Unterleib… vielleicht stressbedingt, vielleicht aber auch weil sich der Körper langsam parat macht? Ich habe immer noch das Gefühl, es könnte vor Termin kommen, aber bitte, bitte nicht an Weihnachten! 😀
Errungenschaften: ich habe letztens einige Kleider für die Kinder gekauft, weil der Grossverteiler eine Aktion hatte, da wanderte auch noch ein Doppelpack Baby-Höschen mit in den Einkaufswagen 🙂
Geht gar nicht: Der Stress, den ich mir selbst auferlegt habe.
Geht gut: Einen Namen suchen… wir sind schon ein paar Schritte weiter und haben unsere Liste auf drei Favoriten geschrumpft… mein Mann hat „seinen“ Namen, ich muss mir noch überlegen, welches mein Topfavorit ist… es wird 😀
Must have: ich will meine Ruhe, ein warmes Bad, Zeit für mich, nur wann? Es gibt noch so viel zu tun… vielleicht heute Abend? Das Problem ist, dass ich wohl kaum die Wanne volllaufen lassen kann wenn die Kids daneben schlafen ;D

 

Ein Geburtstag mit Krankheitsfolge…

Heute melde ich mich nur kurz… die Geburifeier für den Grossen am SA verlief ruhig und unspektakulär… bis er sich abends über Bauchschmerzen beklagte und zu uns ins Bett kam. Etwas gehustet hatte er vorher schon. Nun schien es bei jedem Hüstchen zu würgen. Er erbrach sich aber nicht wirklich… dafür rotierte er im Bett herum. Mich störte es kaum, den Mann schon. Ich zog aber auch gegen 2 Uhr zur Maus weil sie mich rief… am Sonntag lag er dann also flach und spuckte immer mal wieder (nur Flüssigkeit). Essen wollte er den ganzen Tag lang nichts. Am morgen liess ich mein Workout sausen und ging stattdessen zur Apotheke um etwas gegen den Brechreiz zu holen. Bei mir wurde in der Zwischenzeit zudem ein Schmerz im linken Arm bzw. in der Schulter immer schlimmer. Bevor ich gestern schlafen ging, nahm ich eine Schmerztablette. Offenbar habe ich den Arm im BJJ am Samstag irgendwie überstrapaziert beim erfolgreichen Verhindern eines „arm bar„s, vielleicht auch bei was anderem, wer weiss… Gestern am späteren Nachmittag kamen dann noch die Nachbarn und mein Bruder. Der Grosse sammelte sich, nachdem er schon zwei mal geschlafen hatte, und spielte bis die Gäste wieder gingen. Danach ging er ins Bett und entwickelte nun auch Fieber. Er kam wieder zu uns (wir sind schon vor 22 Uhr ins Bett – der Schlaf ist derzeit mein bester Freund!)… das selbe Spiel: Maus rief mich zu sich und der Grosse hielt derweil meinen Mann mit Fieberträumen wach. An Schlaf war wohl nicht zu denken. Am Morgen war dann auch klar, dass er den Kindergarten nicht besuchen würde und ich das Montagstraining auch nicht. Meinem Arm ging es nicht besser, ich machte einen Termin beim Chiro aus. Der Grosse lag immer noch flach und konnte nichts essen. Der Maus war langweilig. Wir siechten also bis Mittag durch, assen bei der Schwiegermutter, die auf die Kinder aufpasste damit ich zum Chiro konnte, und nun scheint es aufwärts zu gehen… er hat gerade endlich was gegessen und widmet sich nun dem letzten, noch verbliebenen L*EGO-Set, das er zum Geburtstag bekam. Obwohl mein Chiro bei mir ziemlich rumknackste, spüre ich den Arm noch gut… Mittwochs muss ich nochmals hin… hoffe es wird dann besser…
Bis jetzt war ich echt verschont! Einerseits von gröberen Kampfsportverletzungen, andererseits von kranken Kindern. 6 Jahre lang war nie eins meiner Kinder so richtig krank. Ich erinnere mich, dass die Maus mal einen Tag lang flach lag. Wir hatten seltenst Fieber, nie Mittelohrentzündungen, Angina oder dergleichen. Meine Kinder hatten höchstens mal einen nervigen Husten mit oder ohne Schnupfen, der uns und ihnen die Nächte erschwerte, tagsüber aber niemanden gross tangierte. Heute aber wurde der Alltag mal unterbrochen und wir hocken zuhause. Ich griff zur Frustschokolade. Die Woche wird nämlich auch noch kurz, der einzige halbwegs freie Tag ist vollgestopft mit Terminen (Arbeit; ist ja gut, eigentlich…) die nächste Woche hat auch nur 4 Tage. Feiertagsbedingt fallen viele Sporteinheiten aus, und das gerade jetzt, wo ich schon zwei verpasst habe… Und dann sind schon bald Schulferien.

Ich will den geregelten Alltag zurück, bäh! 😦 Und ich hätte gerne gute Neuigkeiten, irgendwas Positives, Nettes, Liebes, Aufmerksames… aber, Fehlanzeige… man kann nicht alles haben, ne?

Von Ups und Downs

Ich mal wieder. Länger nicht gebloggt. Ich versprach, hier nicht mehr allzu sehr zu lamentieren also versuche ich, sachlich zu bleiben und zähl‘ mal wieder auf weil das so einfach und schnell geht 😀

  • Am Freitag hatten wir endlich den ersten Laternileumzug unseres Grossen. Leider musste ich den Weg nach Hause antreten da mein Mann noch einen Termin hatte und dr Umzug war recht gross mit viel zu vielen Menschen, die sich den Kindern anschlossen so dass wir nicht mit unserem Sohn laufen konnten/durften. Aber ihn singen zu hören am Schluss, aus vollem Halse und voller Freude, das war schön. Ihm gefiel’s und die Laterne sieht auch hübsch aus, Maus durfte auf dem Rücken nach Hause, was will man mehr?
  • Am vergangenen SA durften wir dank Opa mal wieder kinderfreie Zeit geniessen. Leider brauchten wir für den Einkauf recht lange, so dass uns gar nicht mehr so viel Zeit übrig blieb. Und am Schluss hatte der Sohnemann wohl Heimweh. Es reichte also nicht für einen Besuch in Bad Ragaz und gammeln wollten wir auch nicht also gingen wir eine Runde spazieren ob Gaflei/Masescha und entdeckten dort, mitten im Wald, eine Krippe, liebevoll in eine Steinhöhle hineindekoriert und mit Lichtlein versehen. Magisch… dazu nieselte es auch noch und war also recht herbstlich, fast schon adventlich. Und der Advent naht auch schon bald. Danach gönnten wir uns Kuchen und Kaffee bevor ich die Kinder wieder holte. Ich bin dankbar für solche Stunden und es dürften natürlich mehr sein bzw. öfter mal aber ich plane für Dezember sicherlich noch einen Kinoabend mit meinem Mann und hoffe dass das klappt…
  • Am SO sind wir ins Hallenbad, das trotz schönem Wetter recht voll war aber es ging dann doch und nachmittags gingen wir mit einer Freundin und deren Kinder nac Vaduz auf den Eisplatz. Da hatte es dann leider noch mehr Leute, es war brechend voll und mit zwei Kindern, die sich kaeine Sekunde uf Schlittschuhen halten können während man selber auch Halt braucht, ist schwierig. Mit weniger Leuten wär’s kein Problem. Maus war müde weil nicht geschlafen nach dem Hallenbad und so musste ich dann recht schnell wieder aufbrechen, durfte aber den Grossen noch mal ’ne Runde mit der Freundin fahren lassen. Derweil kochte und backte mein Mann zuhause wie wild, wofür ich sehr dankbar bin denn so hatten wir für den Montag schon das Znacht parat. Den neuen Kochbüchern, die er sich von Tim Mälzer und Jamie O. gönnte, sei Dank 😉
  • Am MO dann wieder Alltagstrott und am Nachmittag Besuch des Nachbarkindes.
  • Am DI Abend fiel leider unverhofft der Schwimmkurs aus und mein Mann kam erst spät nach Hause. Das Wetter war düster und die Kids waren nicht rauszubewegen. Ich war sterbensmüde wie so oft (weil ich entweder zu spät ins Bett gehe oder die Maus mich nachts wach hält u/o eins der Kinder früh aufwacht – oft auch alles zusammen, man kennt das ja 😉 Ich hätte auf der Stelle einschlafen können wenn nicht die Kinder an genau diesem Nachmittag sehr streitlustig waren. So um 17 Uhr wurde es mir zu bunt und ich scheuchte uns für ’ne Weile raus. Die frische Luft tat gut, ich war nicht mehr so müde und der Abend verlief dann ruhig und beide gingen so zeitig und rasch zu Bett wie sonst nie. Und das obwohl ich allein war (noch vor wenigen Monaten hätte ich Panikattacken bekommen aber mittlerweile ist es kein Thema mehr). Ich bin dann auch früh schlafen gegangen aber mein Mann erbrach sich in der Nacht ziemlich übel und, ja…
  • Am Mi Morgen ein nettes Stilltreffen (wieder mal, die letzten beiden Male fiel es aus) bei mir zuhause mit neuen Mamis und dann noch kurz zum Arzt. Ich liess ja das Blut nehmen und ein Wert war etwas zu hoch was auf eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse deuten lässt. Theoretisch sei das nicht weiter bedenklich aber ich könne es ja mal mit Hormon-Tabletten in kleiner Dosierung versuchen, vielleicht sei ich dann weniger müde etc. Wobei ich die Müdigkeit eigentlich schon dem Schlafmangel zuschiebe aber es war auch schon besser trotz Schlafmangel aber ich weiss auch nicht.
    Am Nachmittag dann Playdate in Feldkirch. Die Kinder konnten wir leider nur kurz an die Sonne bewegen (ich bin selber so süchtig danach, ich muss bei Herbst einfach mit den Kids raus wenn die Sonne scheint, ich weiss nicht, wie ich das vorher ertragen habe, den ganzen Tag im finsteren Büro zu hocken…). Es war trotzdem nett und die Kids einigermassen friedlich. Zum Abschluss ein leckerer Ingwer-Tee und ich wieder hundemüde, dann ab nach Hause. Dieses mal waren die Kinder wohl zu aufgeregt. Maus schlief erst nach 10 statt nach 2 min ein aber das war ja kein Thema. Sohnemann war sauer und murrte wohl noch lange vor sich hin. Nun denn, dann wird er wohl heute wieder zeitig schlafen. Nachmittags werden wir aber sicher rausgehen, das Wetter ist blendend!

Und generell so: Die Kids sind derzeit wirklich lieb, mehr oder weniger. Der Grosse scheint seinen Ausgleich wieder gefunden zu haben, die Maus zorntrotzt zwar teils recht intensiv aber geht einfach prima ins Bett abends, das ist sowas von Gold wert. Der Grosse eigentlich unterdessen auch wieder nur gestern halt nicht… Irgendwas ist immer, aber prinzipiell ist es angenehm und ich kann kaum glauben, dass schon bald wieder Weihnachten ist, Mensch, wir haben doch erst gefühlt GESTERN den Christbaum aufgestellt und den Fisch gekocht, ist doch verrückt sowas. Immer wieder diese Zeit, die mir viel zu schnell vergeht… Das einzige „Leid“ momentan ist, dass ich NICHT zum Nähen komme. Ich brauche dafür richtig Zeit und Musse und die habe ich nicht… in meiner freien Zeit mache ich primär Sport und arbeite und kaufe ein etc. Das stresst mich unterschwellig am meisten denn ich habe Stoffe besorgt und Schnittmuster und ich WILL mich da dran setzen. Mir fehlen die freien Nachmittage in denen ich wirklich mal ein grösseres, terminfreies Zeitfenster habe um zu nähen und ich weiss nicht, wann die wieder kommen oder ob überhaupt und falls mal wieder, dann möchte ich zu IKEA weil ich da was aus ’ner Rückrufaktion retournieren will und natürlich Weihnachtsdeko gucken und einige Kleinigkeiten mit nach Hause nehmen… ihr wisst schon. Hach, sind doch alles Luxusprobleme, nicht wahr?

An dieser Stelle einen Anruf an eine liebe Freundin, die gerade überall offline ist (von der ich aber weiss, dass sie hier immer mitliest… 🙂 Die Freundin aus Vaduz, die in Zürich arbeitet und die uns das tolle Buch von Prinzessin Petersilie geschenkt hat vor bald einem Jahr zu Maus‘ 2. Geburtstag. Würdest Du mich bitte mal irgendwie kontaktieren? 😉 Danke!

Windpocken, die Zweite…

Ich muss mal wieder bloggen. Seit Tagen juckt es mich in den Fingern, fragt mich nicht, wieso… Zwei Wochen nachdem unser Grosser die Windpocken bekam, schossen auch bei der Maus, wieder praktisch über Nacht, die Pusteln aus der Haut. Der Verlauf ähnlich wie beim Grossen. Vorher leicht fiebrig, wenige Pocken aber drei Nächte mit wenig Schlaf und zwar sehr wenig. Hier litt sie wohl noch mehr als der Grosse. Sie rief immer wieder „aua“. Eine Nacht lang war an Schlaf kaum zu denken. Kaum war sie eingeschlafen, erwachte sie wieder. Nun gut, nach drei Nächten war das auch vorbei und sie schläft nun wieder normal. Da sie aber auch abends schon quengelig war u/o zum Teil lange auf, blieb keine Zeit mehr für Privates. An einem Morgen sprang zum Glück der Opa ein (in die Kita konnte sie so natürlich nicht) und so konnte ich doch noch ein bisschen Zeit für mich geniessen indem ich zur Kosmetik ging. Mal wieder, der letze Besuch lag schon über ein Jahr zurück! Nicht, dass ich da monatich hingehe wie früher zum Teil oder wie viele andere aber ab und zu könnte/sollte man sich sowas schon gönnen weil man gezwungen ist, sich hinzulegen und nichts zu tun als die Behandlung über sich ergehen zu lassen. Damit meine ich jetzt nur den unangenehmen Teil des Ausreinigens, der Rest ist ja ganz angenehm 😉 Und am Montag gehe ich zum Friseur, das ist dann auch Zeit für mich, wo ich gezwungen bin, „nichts“ zu tun und nur „herzuhalten“… ausserdem gibt es einen Latte und Klatschheftli! 🙂
So… und am Samstag habe ich den 2. Fachtag der La Leche League-Ausbildung, muss aber zugeben, dass ich irgendwie gedacht habe, dass ich das nicht packe und so habe ich mich zu spät erst um ein Gemeinde-GA bemüht. Und nun CHF 85.- für das Zugticket nach Winthi ausgeben, plus weitere Spesen plus Kursgebühr… ich weiss nicht, ich habe ehrlich gesagt glaub’s gerade ein Hänger zumal der letzte Fachtag inhaltlich nichts Neues brachte und ich am Nachmittag eine Müdigkeitskrise hatte, die mich dem Vortrag kaum folgen liess… auch halte ich es fast nicht mehr aus, den ganzen Tag lang nur rumzusitzen und das auch noch meistens auf dem Boden – total unbequem.
Nun… mal sehen. Vlt muss ich da einfach durch… aber ich fühle mich auch nicht mehr so „im Thema“. Fast alle StillBes in Ausbildung, die den Kurs besuchten waren schwanger oder mit Baby da, das sie stillten u/o trugen während dem Kurs, ganz problemlos. Welche Ausbildung ist schon so toll mit Kind vereinbar… meine Kinder sind leider schon zu alt um mitzunehmen und zwar stille ich noch aber das wird nicht mehr so lange so sein wie es schon war… ich fühlte mich also irgendwie „nackt“ ohne Baby im Tuch… ich hoffe Ihr wisst, was ich meine… ich habe derzeit auch keine Energie/Zeit für die Hausaufgaben, die ich machen hätte sollen… vlt sollte ich eine Weile pausieren mit der Ausbildung. Im Moment würde ich nämlich meine Freizeit lieber nutzen um zu Nähen etc. Nun ja…
Dafür kann ich derzeit immerhin wieder ein bisschen mehr tragen. Traf mich diese Woche zu einem (Trage)spaziergang mit meiner lieben Cousine und ihrem Baby und dank der Windpocken trug ich meine Kleine wieder ein bisschen öfter. Schön…
Gestern waren wir in Feldkirch und trafen eine Kollegin auf dem Spielplatz aber ich hätte lieber abgesagt. Ich hatte einfach nur Lust, zuhause zu bleiben und auf unserer schönen Terrasse zu sitzen wenn schon mal so schönes Wetter ist… Heute sind wir nun zuhause und das Wetter ist nur mässig… naja, man kann nicht alles haben. Tut mir leid für den Larifari-Beitrag heute. Es kommen wieder bessere Zeiten. Irgendwann. Vielleicht. Entschuldigt die vorübergehende, Post-menstruelle Depression, die ich gerade mit mir herumschleppe… 😉

Totalausfall

Nach ein paar anstrengenden Tagen mit zwei kranken Männern zuhause habe ich endlich wieder Musse zum Bloggen. Der Kleine war mit Fieber und Schnupfen gequält und evtl. mit einem Eckzahn und die Fieberzäpfchen besserten zwar seinen Zustand, sorgten aber auch dafür, dass er jeweils bis 21.30 Uhr abends noch fit war wie ein Duracell-Häschen. Wir aber nicht. Weiterlesen

Wie bringe ich das Medikament zum Kind?

Mein Kleiner war krank und hat glaubs einen Rückfall, zumindest war der Morgen so ab 4 Uhr alles andere als schön, aber damit will ich jetzt grad niemanden mehr nerven. Auf jeden Fall haben wir ja Medis bekommen am Sonntag. Es gibt nur ein Problem: Wie bringe ich den Spray in die Nase? Wie den Hustensaft in den Magen und wie die Tropfen? Weiterlesen