Weleda – Duschspass für Kids (mit Verlosung)

Seit das Mäuschen geboren ist, haben wir ein Brett auf unserer Badewanne. Darauf steht die Baby-Wanne. Und weil das Brett recht schwer ist, haben wir die Grossen zwangsläufig daran gewöhnt, unter die Dusche zu gehen. Nun ja, sonderlich gerne duschen sie nicht, sie fragen noch heute, ob sie nicht lieber baden dürfen. Aber jetzt, wo es wieder wärmer wird, man öfter mal im Freibad oder sonst wie draussen ist, schwitzt und schmutzig wird, ist Duschen einfach die schnellere und entspanntere Lösung. Meist werden die Abende ja so oder so recht spät.
Da kommen die neuen Kids 2in1 Shower & Shampoos von Weleda gerade richtig. Sie sind in drei verschiedenen, bunten Versionen erhältlich: Limette, Vanille und Orange. Auf jeder Tube ist zudem ein Tiermotiv abgebildet. Bio-Sesamöl sorgt für das Feuchtigkeits-Gleichgewicht der sensiblen Kinderhaut, pflanzliche Tenside reinigen sanft und sind mild zu den Augen.

Weleda Mood Visual Kids Shower&Shampoo 11.jpg
Die Tuben liegen gut in der Hand, halten lange und nehmen dennoch wenig Platz ein, wenn man sie z.B. mit in die Badi oder in den Urlaub nimmt.
Die Kinder waren auf jeden Fall begeistert, dürfen sie doch jetzt jeweils ihren Favoriten wählen. Die Duschcremes duften auf jeden Fall alle sehr gut und sorgen für Erfrischung. Gewohnte Weleda-Qualität, jetzt also auch für Kinder 🙂

Gewinnspiel/Teilnahmebedingungen

Damit auch Ihr in den Genuss dieser neuen Produkte für Eure Kinder kommt, verlosen wir heute 2 Sets der Kids-Duschen unter Euch! Wenn Ihr mitmachen wollt, dann…
1. kommentiert bitte hier im Blog, wie Ihr Eure Kinder jeweils zum Duschen motiviert
2. liket bitte den entsprechenden Beitrag auf Facebook u/o Instagram und für Extralose markiert Eure Freunde. Teilen ist auch sehr willkommen und natürlich bitten wir um ein Like/Folgen von „Weleda“ und „Mama mal 3“.

Die Gewinner werden in etwa einer Woche ausgelost und persönlich kontaktiert. Viel Glück! 🙂

Vielen Dank an Weleda für die tolle Zusammenarbeit!
Fotos: Weleda/privat

P6082725.JPG

Gewinnspiel: JuJuBe „BFF“ von Balibu.ch

Ich weiss ja nicht, wie es Euch geht, aber schon vor Längerem bin ich in den sozialen Medien über die Marke „JuJuBe“ gestolpert. Und wie es so ist mit etwas, das einem immer wieder begegnet: erst wundert man sich, woher der Hype kommt und dann muss man es doch irgendwie auch mal ausprobieren. Und da ich den Hype ganz eng mit einem meiner Lieblingsshops, Balibu.ch, verknüpft habe, fragte ich Brenda Reisinger, die zusammen mit ihrem Mann den bekannten Onlineshop führt, was es damit auf sich hat:

„JuJuBe ist einfach so genial, da es die Frau nicht nur als Mutter sieht. Die Produkte lassen sich weit über die intensiven Kleinkinderjahre nutzen. Sie sind auch praktisch für den Alltag ohne Kind, für die Business- oder Hausfrau, Mami, Oma…. einfach für FRAU. Und ich glaube genau dies trifft den Nerv der Zeit. Viele Mamis wollen nicht mehr nur als Mami angesehen, sondern als Frau wahrgenommen werden. Viele Produkte für Mütter sind sehr kindlich angehaucht. Sei es eine Wickeltasche in Babyblau mit Babykätzchen oder Hello Kitty etc… Das muss einfach nicht immer sein. Wenn ich ohne Kind unterwegs bin, mag ich etwas Schickes für mich, ohne dass mich jeder als Mami wahrnimmt. Und genau dies erfüllt JuJuBe: Edel, modern, praktisch und extrem durchdacht mit vielen Details. Wir Frauen sind ja sehr gern organisiert. Dies alles erfüllt die Marke perfekt. Daher ein absoluter Vorreiter in Sachen Mama-Ausrüstung. Aber eben auch toll für Nicht-Mamas, einfach für alle. Selbst für Männer gibt es einige tolle Produkte.“

Sie selber nutzt JuJuBe natürlich auch, wie alle ihre Marken, denn in den Shop kommt nur, was sie selber auch weiter empfehlen kann. „Jeden Tag dabei ist die „be light“. Einfach eine tolle Alltagstasche. Leicht, edel. Für länger unterwegs nutzt mein Mann den Rucksack „be right back“. Meine Tochter hat Ihren „be sporty“ Rucksack für die Mädchenriege und auf Schulreisen“, so Brenda.

IMG_7999IMG_8001

Ich selber konnte folgende Produkte testen:
Super be – Tasche
Be organized – drei kleine Taschen mit Netz
Be rich – Portemonnaie
BFF – Wickeltasche, auch als Rucksack tragbar
Itsy Bitsy be – Kinder-TäschchenIMG_8046OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

IMG_7985.JPG
Ich freue mich ja immer wie ein Kind wenn hier Pakete ankommen, dieses Mal war es aber doch etwas Besonderes, weil die meisten Sachen sonst eher für die Kinder sind als für mich und weil ich mir schon länger keine Tasche mehr gekauft habe.
Die „Super be“ ist tatsächlich ganz toll und wurde sofort zur Alltagstasche. Ich habe sie gleich für den Schwimmkurs gepackt mit Badetuch, Duschmitteln, Kleidung, Wasserflasche, Portemonnaie und obendrauf noch Töpfchen fürs Mäuschen. Hatte alles perfekt Platz! Die Tasche selber ist schön leicht, das Material sehr angenehm, es gibt viele Innen- und Aussenfächer – perfekt! Die Grösse ist wirklich ideal für den derzeitigen Kram, den wir mitschleppen und so wird mich die Super be nun ständig begleiten, ausser vielleicht wenn ich nur zu Fuss unterwegs bin und wenig „Ballast“ dabei haben will/muss. Die kleinen Taschen „be organized“ finde ich deshalb ebenfalls sehr praktisch, so kann ich bestimmte Dinge, die man doch immer braucht, wie Ersatzeinlagen für die Windeln und Feuchttücher einfach in eine andere Tasche schmeissen, ohne erstmal alles zusammensuchen zu müssen – auch ideal für den Urlaub, wie ich finde!
Die „BFF“ ist eine Wickeltasche, die man in der Hand tragen, über die Schulter hängen oder auch als Rucksack tragen kann – sehr praktisch für unterwegs! 🙂 So hat man die Hände frei für die Kinder, kann aber die Träger auch entfernen wenn man sie nicht braucht. Auch das Innenleben dieser Tasche sorgt mit Wickelmatte, vielen Fächern, Fläschchenhalterungen und weiteren tollen Details für perfekte Ordnung 😉
Das Kinder-Täschchen „Itsy Bitsy Be“ ist quasi eine Wickel-/Handtasche im Miniformat – ebenso mit praktischen Fächern und einer Puppen-Wickelmatte – süss! 🙂
Be rich“ ist hier nun auch im Einsatz. Das Portemonnaie bietet Platz für viele Karten, das Münzfach ist mit einem Reissverschluss versehen (nie mehr herumkullernde Münzen in der Handtasche! 😉 und Nötli finden in den Innenfächern Platz.

Und ganz praktisch: die JuJuBe-Taschen können einfach in die Waschmaschine. Ein Muss, wenn man mit Kindern unterwegs ist, denn wer kennt das Problem nicht mit auslaufenden Flaschen und Restekrümeln von Maiswaffeln – zusammen gibt das immer eine ganz nette Pampe in der Tasche 😀

Gewinnspiel/Teilnahmebedingungen

Wir verlosen heute unser privates, nur wenig gebrauchtes BFF-Exemplar von Jujube! Wenn Ihr mitmachen wollt, dann…
1. kommentiert bitte, warum genau ihr die Tasche unbedingt braucht und ob ihr Jujube schon gekannt habt.
2. liket bitte den entsprechenden Beitrag auf Facebook u/o Instagram und für Extralose markiert Eure Freunde. Teilen ist auch sehr willkommen und natürlich bitten wir um ein Like der Seiten von „Balibu“ und „Mama mal 3“. Wenn Ihr mögt, könnt Ihr auch in die Balibu-Fangruppe kommen.
Der Gewinner wird nächste Woche gezogen und persönlich kontaktiert.
Viel Glück! 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

PS: Noch heute gibt es bei Balibu 25% Rabatt auf Portemonnaies und die Thermostaschen.
Liebe Brenda, das ist ein echtes Problem, denn ich überlege gerade, ob so eine Thermostasche nicht praktisch wäre für die Badi… 😀 

Entdeckt: „Emil & Gustav“ – Drunter-und-Drüber-Hose

Vor Kurzem erfuhr ich von „Emil & Gustav“. Ihr wisst ja, dass ich kleine, persönliche Shops liebe, hinter denen oft ganz viel Liebe und Leidenschaft steckt und jemand eine tolle Lösung für etwas fand, das ihm fehlte, eine Lösung, die es so vielleicht noch nicht gab.
Bei Emil & Gustav ist es die Drunter-und-Drüber-Hose. Christina, Mutter von Zwillingen (die Namensgeber für das Label) und einer Tochter, störte sich daran, dass die Unterhemden immer aus der Hose rutschen – kein Wunder, so aktiv wie Kinder nun mal sind. Die kalten Nieren wollte sie ihren Kindern ersparen. Also nähte sie einfach eine Unterhose mit überhohem Bund, die bei den Kleinen über die Windel passt und später als ganz normale Unterhose getragen werden kann – im Winter drunter, im Sommer auch als Blickfang drüber, denn die süssen Motive sind viel zu schade zum Verstecken.
Und Christina liess sich von mir auch zu einer kleinen Herausforderung überreden und nähte mir zwei Mini-Modelle für mein windelfreies Mäuschen. Da wir Bodies wenn überhaupt offen tragen und diese natürlich ständig hochrutschen, sind die Drunter-und-Drüber-Hosen einfach perfekt für uns, besonders auch nachts.
Ich habe mich also schon riesig auf „unsere“ Hosen gefreut und noch mehr Freude hatte ich, als sie dann so wunderschön und originell verpackt hier ankamen.
Die Hosen sind wirklich sehr schön, bequem und das flache, breite Bündchen sitzt gut (nicht zu eng) und rutscht nicht. Seht selbst…

IMG_8229IMG_8232IMG_8234IMG_8235IMG_8236OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Christina von „Emil & Gustav“ und wünschen Ihr weiterhin viel Erfolg, mit ihrem kleinen, tollen Label! 🙂 Ich bin sicher, dass es noch mehr Mamas gibt, die sich über die Drunter-und-Drüber-Hosen freuen würden, oder was meint Ihr? 🙂

Balibu – Onlineshop mit Herz

Heute möchte ich Euch einen Shop vorstellen, den ich schon lange kenne, den ich aber v.a. mit seiner sympathischen Inhaberin verbinde – Brenda Reisinger – für mich eine richtige „Mompreneur“ wie man so schön sagt, denn sie ist, gemeinsam mit ihrem Mann, fast rund um die Uhr für Balibu tätig, hat drei Kinder und einen tollen Geschäftssinn, wobei sie die Wünsche der Kunden immer vor Augen hat. Dies ist Teil I der Shopvorstellung. In einem 2. Beitrag geht es um eine spezielle Marke aus ihrem Shop, also schaut bald wieder rein, es wird dann auch etwas zu gewinnen geben 😉 

Als ich nach der Geburt meiner ersten Tochter das Tragen so richtig entdeckte und mich auch für die verschiedensten Tuchmarken und Accessoires wie Tragejacken zu interessieren begann, gab es in der Schweiz noch keine grosse Auswahl. Vieles musste umständlich aus dem Ausland bestellt werden – verbunden stets mit doofen Zollgebühren. Als ich noch (lange) überlegte, dass die Schweiz eigentlich einen gescheiten, allumfassenden Onlineshop für Trageeltern haben sollte und ob ich so etwas stemmen könnte, baute ihn Brenda gerade auf. Über Facebook muss es gewesen sein, dass ich ihren Shop entdeckte und sie kennenlernte. Mittlerweile ist das schon einige Jahre her, live getroffen haben wir uns leider noch nie (das kann ja noch kommen ;), aber neben der Liebe zum Tragen teilen wir auch die Liebe zu Starbucks, Sushi und anderen Dingen 😉
Und der Shop wuchs und bot bald eine wundervoll zusammengestellte und stets aktuelle Auswahl an tollen Marken rund ums Tragen. Eine Zeit lang führte Brenda gar ihr eigenes Tragetuch-Label und bewies damit, wie sehr sie am Nerv der Tragewelt war. Damals hatte sie gerade ihr 3. Kind bekommen und ich staunte da schon, wie sie alles unter einen Hut bekam.

Brenda

Bild: Brenda Reisinger

Auch unsere Kinder wuchsen und das Tragen wurde zumindest bei ihr weniger relevant, die Interessen verlegten sich auch auf den Rest des Shops – Spielsachen, Kleidung, Schuhe, Accessoires und mehr für Eltern und Kinder. Ich verfolge immer aufmerksam die zum Shop gehörige Facebook-Gruppe, wo sie in regem Kontakt mit ihren (potentiellen) Kunden steht. Dies ist meiner Meinung nach eins ihrer vielen „Geheimnisse“: immer ein offenes Ohr, absolut präsent, stets im Austausch. Sie reagiert rasch auf Wünsche, nimmt Inputs auf, fragt nach Meinungen zu Trends und kann so gezielt auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen. Die Balibu-Fans lieben diesen persönlichen und direkten Kontakt und danken es mit ihrer Treue. Und eins kann man sich sicher sein: Brenda überrascht einem immer wieder mit etwas Tollem. Dabei hat sie neben gewissen Standardmarken einige Key-Labels im Sortiment, nicht unüberschaubar viele wie in grossen Shops, sondern ein paar wenige, sorgfältig ausgewählte. Und die wechseln auch mal wieder, denn Trends kommen und gehen eben…

Brenda möchte nicht zu sehr im Vordergrund stehen, aber ich durfte Ihr immerhin zwei Fragen stellen (ich hätte ja noch viel mehr gehabt… 😉

Liebe Brenda, wie startest Du in den Tag?
Brenda Reisinger: Mein Tag startet immer mit einem Red Bull. Gebt mir Red Bull und ich bin happy. Als zweites wird Musik gestartet mit meiner Spotify Playlist. Ohne Musik läuft bei mir gar nichts. Und dann wartet meist ein Sack voll frischer Gipfeli und Brötchen, welche mein Mann schon früh für uns geholt hat, auf uns.

Das klingt ja toll. Und verrätst Du uns noch Dein Erfolgsgeheimnis?
Naja, das werde ich natürlich nicht verraten, sonst wärs ja kein Geheimnis mehr 😉 Aber wichtig ist, dass man weltoffen und bereit ist, viel Zeit in die zum Teil trockene Recherche zu investieren und sich weltweit in Medien zu informieren, sei es Internet, Social Media, Zeitschriften. Ich verbringe wöchentlich viele Stunden damit, einfach nur zu lesen, was weltweit auf dem Kindermarkt vor sich geht, besuche Messen etc.

Brendas aktuelle Lieblinge von Balibu.ch, die wir testen durften und denen Ihr sicher immer mal wieder auf unseren Kanälen begegnen werdet:

PicMonkey Collage.jpg

  • Alles von Jujube 😉
  • Der edle Badeanzug von Stella Cove
  • Sie süssen Mokassins von Freshly Picked
  • Die praktische Flasche plus Box für die Jause für unterwegs von Zoli

Ihr habt jetzt vielleicht schon eine Ahnung, wovon ihr im nächsten Beitrag noch mehr sehen werdet… 😉

Vielen Dank Brenda, für die tolle Zusammenarbeit! 🙂

Mit Rukka im Regen-Wald

Der Regen hatte zwar schon wieder nachgelassen, als wir uns heute auf den Weg machten, um die neuen Regensachen der Kinder von Rukka zu testen. Aber der Schluchtenweg, den wir gingen, war sumpfig genug, dass es sich lohnte 😉 Und die Kinder liessen es sich auch nicht nehmen, an den etwas seichteren Stellen in den Bach zu steigen und Hänge hinunterzurutschen.

1.JPG

Regenkleidung gehört bei uns zur Kinder-Garderobe fix dazu. Die Maus besuchte regelmässig die Waldspielgruppe, sie tragen die wasserdichte Kleidung aber auch bei Regen auf dem Schulweg und natürlich wenn wir an nassen Tagen draussen unterwegs sind.

7.JPG

Die Regenkleidung muss einfach anzuziehen sein (auch von den Kindern, bequem sein, natürlich dicht und gerne auch auffallen 😉 Von Rukka bekamen wir für beide ein farbenfrohes Set. Beide tragen eine weite Latzhose, die genügend Platz bietet. Die Hose der Maus ist auch gefüttert und sorgt damit auch im Winter für warme Beine. Mädchen tragen ja gerne nur mal ’ne Leggins, da ist eine gefütterte Hose drüber Gold wert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kennt Ihr eigentlich die Marke Rukka? Wir kennen sie schon lange und hatten schon vorhr ein paar Teile davon – Jacken und Westen vor allem. Die Marke stammt aus Finnland und ist bekannt für hochwertige, funktionelle Sport- und Outdoorbekleidung.
Besonders die Regenkleidung können wir nach unserem Test empfehlen – wasser- und winddicht, simpel und bequem. Die Kleider sind grosszügig geschnitten, wir mussten sogar noch ein wenig umkrempeln 😉 So sind wir auf jeden Fall für eine Zeit lang bestens ausgestattet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unser Grosser trägt: New Lupo Latzhose, Joshi Jacke
Die Maus trägt: Joshi Jacke pink, Jonsi Winterhose

Vielen Dank an Rukka für die Testmöglichkeit!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ava – Zyklus-Tracking im Schlaf (mit Rabattcode)

Spätestens wenn man schwanger werden möchte und die Verhütung absetzt, beginnt man als Frau, sich intensiver mit seinem Zyklus auseinanderzusetzen. Wann sind meine fruchtbaren Tage? Welche „Symptome“ gehen diesen Tagen voraus? Wie lange dauert mein Zyklus im Schnitt?
Manche messen täglich ihre Temperatur. Das tat ich nie, es wäre mir viel zu umständlich gewesen. Ich hatte aber auch das Glück, dass ich nie lange warten musste bis es „einschlug“.
Erst nach dem 2. Kind fiel auch mir auf, wie stark sich die Hormone im Körper bemerkbar machen, denn ich bekam vor dem Eisprung sehr oft starke, fast schon migräneartige Kopfschmerzen. Es brauchte aber eine Zeit lang bis ich den Zusammenhang machen konnte.

AVA_012_20160201

Neu auf dem Markt ist das Ava Armband – ein Fruchtbarkeits-Tracker, den man nachts trägt: Mit Hilfe von Sensoren werden neun unterschiedliche physiologische Parameter im Schlaf erfasst und dann von einem Algorithmus zur Berechnung der fruchtbaren Tage verwendet.

Der Aufwand ist also gering: man trägt jede Nacht das Armband und die erfassten Daten werden jeden Morgen mit der dazugehörigen App synchronisiert. So erhält man genaue Informationen über Menstruationsphase, Schlafqualität, Stresslevel und Ruhepuls. Während der Schwangerschaft erweitern sich diese Informationen um das Gewicht und die körperlichen Veränderungen.

Aus einer klinischen Studie, welche von Ava in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich durchgeführt wurde, ging hervor, dass Ava mit einer Genauigkeit von 89 Prozent durchschnittlich 5,3 fruchtbare Tage pro Zyklus erkennt.

Dadurch, dass Ava nicht nur den Zyklus trackt, sondern auch andere körperliche Vorgänge, ist das Armband auch für Frauen spannend, die ihren Körper genauer kennen lernen wollen. Frauen, die wissen wollen, wie „gut“ sie tatsächlich geschlafen haben, wie hoch ihr Ruhepuls ist und ob ihr Körper unter Stress stand (pyhsiologischer Stress, den man oft gar nicht bemerkt). Auch für Sportlerinnen dürfte Ava so z.B. ein interessantes Tool sein.

AVA_Moodshots_004_20160201.jpg

Wer mehr wissen möchte, findet auf der Website von Ava zahlreiche, detaillierte Informationen, also schaut mal rein!

Du möchtest Ava ausprobieren? Dann kannst Du das gerne tun und mit dem Gutscheincode „MAMAMAL3“ in der Höhe von 20€/CHF 20.- das Armband ermässigt bestellen. Der Code ist gültig bis zum 1. Juni.
Wäre ein solches Armband etwas, das Dich interessiert? 

Fotos: Ava Women

Erinnerungen in Bildern

Seit wir Kinder haben, machen wir richtig viele Fotos. Manchmal täglich. Und ich kenne Familien, die machen noch viel mehr Fotos… Schade, wenn sie dann irgendwo auf der Festplatte verstauben. Dem habe ich relativ bald entgegen gewirkt, in dem ich Ende Jahr jeweils die schönsten Fotos herausgesucht und online ein Fotobuch erstellt habe. Möglich ist das bei Colorfotoservice.ch. Das geht eigentlich recht schnell wenn man schon unter dem Jahr die Fotos regelmässig auf dem PC archiviert – mit einer übersichtlichen Struktur.

unsere_sommer_bild_motiv_smartphone_mallorca_kreta_ferienerinnerungen

Manche Fotos, die ich besonders schön finde, lasse ich zudem ab und zu als Leinwand anfertigen und wir hängen sie dann im Haus auf. Das ist besonders schön weil man regelmässig darauf schaut und sich dann an die Zeit erinnern kann, in der die Fotos entstanden. Auch Besucher sehen sich die Leinwände gerne an.

dekorieren_grossformat_momente_bild_wand_winter_hochwertigen

Jedes Jahr ein Fotobuch
Die Jahres-Fotobücher sind bei unseren Kindern sehr beliebt. Sie sind für sie zugänglich im Wohnzimmer im Regal und werden immer mal wieder herausgenommen und angeschaut. Besonders jetzt, da wir noch ein Baby haben, erzähle ich ihnen oft, dass sie ja auch mal so klein waren, dies und jenes gelernt haben, wir ihren ersten Geburtstag feierten oder, dass unsere Kleinste die Kleidung trägt, die bereits die Grosse als Baby an hatte. Dann blättern sie sich gerne die Alben durch um nachzusehen, wie das bei ihnen damals war 😉
Wer ganz viele Fotos hat, kann sich natürlich auch verschiedene Themen-Alben erstellen lassen – z.B. von Reisen und Ausflügen, speziell von den Geburtstagen etc. Oder die Alben nach Quartal unterteilen.

dflt_lb_gft_games

Persönliche Fotogeschenke
Online funktioniert die Gestaltung meiner Meinung nach wirklich einfach und schnell und ich freue mich dann jeweils sehr, wenn das Resultat dann hier ankommt.
Auch Foto-Geschenke finde ich immer wieder eine schöne Idee. Zum Kindergartenabschied des Grossen haben wir Eltern z.B. ein Gruppenfoto auf eine Tasse drucken lassen und die Kinder überbrachten diese dann der Kindergärtnerin. Und den Grosseltern schenken wir jedes Jahr zu Weihnachten traditionell einen Kalender mit den schönsten Monatsfotos. Mittlerweile gibt es eine grosse Auswahl an tollen Geschenkideen mit Fotos und ich finde solch persönliche Geschenke eine schöne Sache für Verwandte oder auch für sich selbst – z.B. ein Handycover mit dem Foto der Kinder.

Was macht Ihr so mit Euren Familienfotos? Gestaltet Ihr auch gerne Alben oder hängt Leinwände auf? Macht Ihr manchmal Fotogeschenke?

Wir bedanken uns herzlich bei Colorfotoservice.ch für die Zusammenarbeit!

Bilder: Colorfotoservice.ch

So klappt der Umstieg auf die Toilette… (mit Gewinnspiel)

Toiletten sind so eine Sache für kleine Kinder. Meine Grosse bekundete lange Mühe damit, sie zu benutzen. Sie bestand auf dem Töpfchen, da war sie schon fast im Kindergartenalter und eigentlich längst zu gross dafür. Aber ich kann gut nachvollziehen, dass Kinder Mühe haben. Das grosse Loch ängstigte mich früher auch ein wenig… Ich hatte der Maus mal für die Toilette im oberen Stock einen Ring gekauft, den man einfach drauf legen kann. Das hält, aber wir Erwachsenen mussten ihn natürlich jedes mal runternehmen und irgendwo hinstellen. Und dann kam der Tag, an dem ich den Ring schliss. Keine Ahnung mehr, wie es passiert ist. Vermutlich setzte ich mich auf Versehen drauf und das Plastik brach. Der Ring selber ist zwar noch intakt, rutscht jetzt aber immer weg, nützt also nichts mehr.
Mittlerweile ist die Maus aber auf die normale Toilette umgestiegen. Musste sie ja unterwegs auch immer. Nur zuhause war ihr halt das Töpfchen lange noch vertrauter. Leeren und reinigen musste ich es natürlich immer und das war mühsam…
Und so war ich neugierig, als mich Yary Kidz kontaktierte und fragte, ob ich Lust hätte, deren patentierten WC-Ring für Kinder zu testen. Ja, warum nicht? Denn mit unserem Mäuschen wächst ja ein weiteres Kind heran, dass irgendwann den Sprung vom Töpfchen auf die Toilette machen sollte…

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Yary Kidz ist ein Schweizer Produkt, erfunden von Aaron McGill, einem Vater, gebürtiger Liberianer, der seit 1995 mit seiner Familie in der Schweiz lebt und ebenfalls keine zufriedenstellende Lösung für seine Tochter fans. Der von ihm ausgetüftelte Ring passt auf alle herkömmlichen WC-Brillen und kann ohne Hilfsmittel mit einem Handgriff montiert werden. Er lässt sich danach ganz mühelos hoch- oder runterklappen, je nachdem, wer die Toilette gerade benutzt. Genau so einfach kann man ihn auch wieder demontieren und woanders installieren, z.B. am Ferienort. Der Clou dabei ist die patentierte Plastik-Klammer, die in zwei Grössen mitgeliefert wird – je nach WC-Brille. Meistens passt die grosse Klammer. Laut Hersteller kann der WC-Ring ab 1,5 bis 6 Jahren benutzt werden und ist in verschiedenen Designs erhältlich. Der Ring ist mit 230 Gramm sehr leicht – die Kinder können ihn also selber problemlos runter- oder wieder hochklappen.

P4291737.JPG

Die grosse Maus demonstriert, wie’s funktioniert 😉 

Der Ring wird bei uns im nächsten Jahr bestimmt zum Einsatz kommen! Ich denke, dass es sich gerade bei Kindern, die früh trocken werden, wirklich lohnt,
Habt Ihr auch einen speziellen Aufsatz benutzt oder seid Ihr irgendwann direkt vom Töpfchen auf die grosse Toilette gewechselt? Und wie habt Ihr das gemacht?

Wer einen WC-Ring gewinnen möchte, darf gerne kommentieren! Wir verlosen zwei 😊

Herzlichen Dank an Yary Kidz für die Testmöglichkeit! 🙂

Informativ: die Babybroschüren vom Hello Family Club

Seit der Hello Family Club von Coop lanciert wurde, sind wir Mitglied und kommen so immer mal wieder in den Genuss von attraktiven Angeboten. Vor ein paar Wochen habe ich nun auch das Mäuschen registriert und erhielt dann prompt das Überraschungspaket für Eltern mit tollen Geschenken und Warenmustern sowie die Babybroschüre mit vielen interessanten Infos und Expertentipps rund um relevante Themen wie Baby’s Entwicklung, Ernährung, Pflege etc. Die Broschüre richtet sich an frischgebackene Eltern von 0 bis 5 Monate alten Babys und enthält auch eine ganze Reihe attraktiver Sparbons, die man bei Coop einlösen kann.

P4221668.JPG

Als frischgebackene Eltern freut man sich natürlich über beides. Schliesslich ist das Leben mit Baby noch ganz neu und es stellen sich viele Fragen, z.B. „Wie oft können wir unser Baby baden?“, „wie kleide ich das Baby zum Schlafen?“ oder „welches Spielzeug eignet sich nach den ersten Monaten?“ Experten geben in der Broschüre auf Fragen wie diese und mehr Antworten.
Dazwischen gibt es ein paar Fingerversli, die man schon den Kleinsten aufsagen kann. Auch mein Mäuschen hört bei solchen Versen immer ganz gespannt zu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zudem merkt man rasch, was im Baby-Haushalt noch alles fehlt und ehe man es sich versieht, ist der nächste Windelkauf fällig, die verlorenen Nuggis müssen ersetzt werden oder ein grösserer Strampler soll her. Da kommen die Sparbons gerade recht, hat man doch so schon einige Ausgaben mit dem neuen Familienmitglied.

P4221673.JPG

Sobald das Kind ein halbes Jahr alt wird, erhält man die zweite Broschüre, die sich an Eltern von 6 bis 12 Monate alten Babys richtet. Auch diese Broschüre möchte die jungen Eltern unterstützen – mit Themen von Beikost über Sicherheit bis zum ersten Zähnchen. Man findet aber z.B. auch eine Anleitung zur Babymassage und eine Liste von nützlichen Gegenständen, die man dabei haben sollte, wenn man mit dem Baby unterwegs ist.

P4221674.JPG

Hello Family Clubmitglieder, die ihre Schwangerschaft oder ihr Baby in der Nutzerverwaltung unter „Angaben zur Familie ändern“, eingetragen haben, erhalten die passende Broschüre automatisch. Sie kann aber auch online durchgeblättert werden. Nur die Sparbons finden sich nur in der gedruckten Ausgabe.

Wir bedanken uns bei Coop für die Zusammenarbeit! 

Kleine Prints für kleine Entdecker (mit Rabattcode)

Vor Jahren schon habe ich bei einer Freundin gesehen, wie sie für ihr Kleinkind ein Fotoalbum zusammenstellte mit Fotos aller Verwandten und liebsten Freunde zum drin blättern und auch als Anreiz für Gespräche. Ich fand das ganz süss, machte es aber nie nach, denn ich scheute einerseits den Aufwand, Fotos entwickeln zu lassen und fand andererseits das Plastikalbum, in das man die Fotos reinsteckt, weder praktisch noch schön.
Und dann kam vor ein paar Wochen die Anfrage, ob ich Lust hätte, das Herzensprojekt „Kleine Prints“ kennenzulernen. Ich sagte natürlich gleich „ja“ denn so konnte ich diese schöne Idee meiner Freundin beim 3. Kind endlich doch noch umsetzen.

P4131606.JPG

Gründerin Eva Malawska war ebenfalls auf der Suche nach einem Fotobuch für ihre Tochter Lotta. Sie wollte es ihr zur Kita-Eingewöhnung schenken, fand jedoch nichts, das ihren Vorstellungen entsprach. Und wie es so ist, wenn man sich etwas in den Kopf setzt, begann sie selber, ein solches Buch zu designen. Es dauerte nicht lange und das Unternehmen „Kleine Prints“ war geboren — 2014 ging der Webshop online.

Zwei Vorlagen gibt es bei „Kleine Prints“ für Fotobücher: eins für Babys (13 Fotos/12 bunte Textseiten) und eins für Kinder (25 Fotos mit optionalem kleinen Text). Darüber hinaus sind ein schönes Fotomemo (12 Fotos) und ein Fotopuzzle (12 Teile) erhältlich. Alles in ganz schönem Design.

IMG_8032IMG_8033IMG_8034IMG_8035

Ich freute mich sehr als das Fotobuch hier ankam. Alles war sehr liebevoll verpackt, das Buch selbst in einer praktischen Kartonschachtel, wo man es vor Staub geschützt aufbewahren kann, wenn man es nicht braucht. Die Seiten des Buches sind aus stabilem, dickem Karton und so ideal zum Blättern für kleine Kinderhände, auch in Kombination mit der Spiralbindung. Eselsohren gibt es so bestimmt nicht.
Die bunten Seiten bieten Platz für Text, ich habe hier einfach mal die Namen zu den Fotos hin geschrieben. Der simple, gross gedruckte Text kann so z.B. von meinem Grossen problemlos gelesen werden. Natürlich kennt er die Namen der Menschen auf den Fotos, aber trotzdem 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mein Mäuschen ist jetzt wohl noch ein wenig zu klein für das Buch, aber das wird sich schnell ändern. Die grossen Kinder finden es auf jeden Fall toll, sie lieben Fotobücher und schauen sie sich gerne an.
Für die Fotogeschenke von „Kleine Prints“ wird übrigens ausschliesslich Papier, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft mit FSC®-Zertifikat stammt, verwendet, und versendet werden die Produkte mit DHL GoGreen.

Wenn Ihr auch Lust habt, ein solches Büchlein zu gestalten, seid Ihr herzlich dazu eingeladen, meinen Gutscheincode zu nutzen: Mit „MamaMal3“ bekommt Ihr auf Eure Bestellung 15% Rabatt – gültig bis einschliesslich 7. Mai – viel Spass! 🙂