Kleinkind sitzt im Wald

Alltagsbeitrag, wieder mal

Ich finde es ist wieder mal an der Zeit für einen stinknormalen Alltagsbeitrag darüber, was bei uns so läuft… passenderweise ist heute der 16. Mai, was nicht nur der Geburtstag meines Mannes ist (Happy Birthday! 🙂 sondern auch ein wenig derjenige des Mäuschens, das heute 16 Monate alt geworden ist.  Weiterlesen

Kurzes Wochen-Update

Nachdem ich meinen „Mama-Tag“ recht schnell, aber zufriedenstellend hinter mich brachte (immerhin war ich kurz im Fitnessstudio, einkaufen, konnte die Babymädchenkleider waschen und verstauen, die Gilmore Girls gucken und noch was nähen), und den Sonntag gemütlich mit den Kindern zuhause verbrachte (sie meinten, ein Nikolaus-Säckli reiche ihnen aus, wir müssten ihn nicht mehr suchen gehen – aha, so genügsam… ;), holten wir abends noch den aus Schweden heimkehrenden Papa ab und waren alle wieder vereint 🙂 Die Nacht zuvor habe ich ganz miserabel geschlafen, war unzählige Male wach… es war auch die Nacht, in der ein bereits angekündigter Todesfall in der Familie auch eintrat. Ich erfuhr es am Abend darauf. Und da ich morgen an die Trauerfeier wollte, musste ich den Kontrolltermin beim Frauenarzt auf nächste Woche und den Termin mit der Hebamme auf Freitag verschieben. Aber ich schätze, das macht nichts, denn das Bauchmädchen ist weiterhin regelmässig aktiv… mich plagen weiterhin Sodbrennen und neuerdings auch Rückenschmerzen. Ab und zu ist mir nicht wohl und ich muss mich hin legen und nachts drehen im Bett ist wirklich mühsam. Ich merke auch immer mal wieder sowas wie leichte Periodenschmerzen, es bereitet sich wohl alles vor… in diesem Sinne freue ich mich auf den Hebammentermin und werde so langsam doch nervös. Gestern nahm ich mir noch Zeit, wieder mal richtig eine der Hypnobirthing-CDs zu hören und natürlich schlief ich dabei ein… ja, diese Woche ist schon wieder voll mit Besuchen, Trageberatungen, Hebammenkontrolle und am Donnerstagmorgen hat mein Mann frei. Ich wollte ja noch was Neues nähen aber das muss wohl bis nächste Woche warten, auch wenn die nicht weniger voll wird… tja… und weil ich jetzt müde bin und die Couch wartet, hier noch ein paar adventliche Fotos 😉
Und heute Morgen, da galt mein erster Gedanke meiner Mama und ich habe ihr im Stillen alles Liebe zum Geburtstag gewünscht, wo auch immer sie sein mag, ob sie mich hört oder nicht…

Oben links: ja ist denn schon Weihnachten? 🙂 Weleda schickte uns eine Wärmeflasche, die der Mann schon mit auf’s Sofa entführt hat 😀
Unten: hier noch die Adventskalender der Kinder…
Rest: Der Nikolaus hat so einiges gebracht 😉

 

Meine Agenda: Gut geplant durchs Jahr (mit Rabattcode)

img_8250Eine gute Agenda – immer war ich diesbezüglich eine Suchende. Seit dem Gymi hatte ich immer wieder unterschiedliche Modelle. Feste mit Buchrücken, welche aus Karton, welche mit Spiralbindung oder herausnehmbaren Blättern und Einlagen. Im Gymi noch mit „Jahresbeginn“ im August und 1 Tag je Seite weil viele Fächer, viele Hausaufgaben und Prüfungen, später tat’s dann die Woche auf 2 Seiten und das Format schrumpfte irgendwann auf A6. Als praktisch Vollzeit-Mami hatte ich weniger Termine, dafür aber zwei tolle Kinder, die ich auch in der Agenda gerne ansah, also habe ich wie damals bei der Tagesmutter gesehen, zum ersten Mal eine Foto-Agenda bestellt – toll! Leider beschloss die produzierende Firma irgendwann, von sehr vielen Fotos in der Agenda auf nur noch etwa 8 zu reduzieren und das Format war nicht mehr quadratisch-praktisch-hübsch, sondern rechteckig und klein. Hab‘ die dann trotzdem bestellt.
img_8245Mit meinen Hobbies, dem Blog und Nestwärme, wuchs aber im letzten Jahr auch die Pendenzenliste an und ich hätte gerne gewisse Dinge in der Agenda eingetragen. Dafür fehlte aber ein entsprechendes Sheet bzw. der Platz. Auch hatte ich immer eine Terminzettelwirtschaft drin, die sich oft davonflatternd verabschiedete. Und dennoch nahm ich die Agenda nie mit (was die Zettelwirtschaft minimieren würde!) Und obwohl ich die Agenden zum Öffnen (wie ein Ordner) vor der Familienzeit praktisch fand (ich musste Anfang Jahr nur günstig neue Einlagen kaufen und es gab auch praktische Visitenkartenfächli, Blöckli und Post-Its mit der Lochung dazu zu kaufen), waren mir immer die Metallschlaufen im Weg wenn ich etwas reinschreiben wollte. Also alles irgendwie suboptimal… Zudem schätze ich, dass die Termine in Zukunft als Dreifachmama mit Schul- und KiGa-Terminen eher zunehmen könnten. Ich wollte also wieder eine grössere Agenda.
img_8238Über Instagram bin ich dann erstmal nur auf den Trend des #filofaxing aufmerksam geworden, der so ein bisschen was mit #scrapbooking gemein hat, also dem aufwendigen Verzieren mit schönen Stiften, Schriften, Washi-Tape, Stickers etc. Und darüber dann auch darauf, dass es auf Etsy oder Dawanda sehr viele Verkäufer gibt, die selber Einlagen, Sticker, ja sogar ganze Kalender und Agenden designen und verkaufen. Und schon ist man drin und angefixt, denn die Designs sehen toll aus – verspielt, bunt, die Schriften kalligraphisch.
img_8313Nix also mit langweiligem Arial-Einheitsbrei, was recht sein mag für’s Business, aber wir Mamas brauchen doch Farbe und Schönes im Leben! 😉 Gesehen habe ich also ein paar wenige Kandidaten, die meinen Wünschen entsprachen, einer davon leider aus den USA und ich wollte nicht unbedingt so viel Porto zahlen wie das Produkt kostet 😛 Und so wurde es für 2017 der Yumie-Planer! A5, Spiralbindung, stabile Karton-Covers, eine Woche auf zwei Seiten plus tollen Extras wie verschiedenen Jahres- und Monatsübersichten, Jahreszielen, Prioritäten- und Checklisten (monatlich), Wunschlisten, Geschenkideen, Zitaten, leere Seiten etc. – tolle Möglichkeiten, wie ich finde, sein Jahr zu planen. Dazu habe ich noch eine Menge Sticker bekommen (sind separat zu bestellen), mit denen man schnell und übersichtlich Termine einplanen kann – vom Friseur über den Arztbesuch bis zu sportlichen Aktivitäten, Geburtstagen, Urlaub oder auch haushalterischen Dingen wie Wäsche, Bügeln, Finanzen etc. Ich nehme mir auf jeden Fall vor, ab kommendem Jahr alles dort einzutragen und die Agenda zu meinem täglichen Begleiter zu machen!!! 🙂


Aber schaut Euch am besten die Fotos an, die sprechen für sich!
Ach ja: ich weiss, es gibt zahlreiche Apps und Tools und elektronische Kalender aber ich bin da einfach altmodisch. Ich muss die Dinge von Hand aufschreiben und ich habe tausend mal mehr Freude mit einer schicken Agenda in der Hand als mit einer noch so ausgeklügelten App, die mich piepsend an Termine erinnert… (auch wenn ich dann Gefahr laufe, dass Dinge vergessen gehen. Aber kann mit einer so tollen Agenda eigentlich fast nicht mehr passieren, oder? 😉

screenshot-2016-10-24-08-20-19Natürlich habe ich auch noch etwas für Euch mitgebracht: Mit dem Rabattcode „Mamamal2plan“ erhält Ihr jetzt bis zum 7. November 10% Rabatt auf einen gebundenen Yumie Planer 🙂 Vielleicht seid Ihr ja auch noch auf der Suche? 🙂
Vielen lieben Dank an yumiedesign.de für diese Möglichkeit!

 

Rückfall

Der Tag hatte so gut begonnen. Wir waren früh auf, ich ass mein Brötchen, der Kleine knabberte am Zwieback, er spielte etwas, ich erledigte Haushalt und faltete die Wäsche zusammen und danach gingen wir einkaufen (das Muss an diesem Tag) und ich freute mich darüber, wie wenig Leute es um diese Uhrzeit noch hatte. Weiterlesen

Neues Zeitalter?

Diese Woche war mal wieder geprägt von Auf’s und Ab’s. Tage an denen der Kleine sehr zufrieden war wechselten sich mit Tagen, an denen er nur bei Mama sein wollte mit Tagen an denen er nachts keine Ruhe fand mit Tagen, an denen es besser wurde und auch die Mama mal ’ne Mütze Schlaf bekam. Jetzt ist’s Freitag und ich fühle mich müde, ausgelaugt und schlaff, denn der kleine Kerl steht zurzeit gern um 7 Uhr auf. Weiterlesen