Adventsverlosung #3 mit Pastorini

Pastorini_Ostheimer (2)Tschipfu, tschipfu, dIisabahn kunt,
Kinder gond uf dSiita…
Wer im Sack a Billet hät,
der dörf met gi riita.
Tschipfu, tschipfu, halt,
tschipfu, tschipfu, halt.

Es ist zwar ein Bus, aber ich fand das Versli grad passend 🙂
Von Pastorini Spielzeug erhielten wir kürzlich für das Mäuschen diesen wunderschönen, hölzernen Bus von „Ostheimer“ mit den herausnehmbaren „Fahrgästen“, der mich an die Spielzeiten im Pikler-Spielraum erinnert.
Der Bus wurde aus Buchenholz gefertigt, fein geschliffen und naturlackiert. Die Kanten sind gerundet. Wer Ostheimer kennt, dem muss ich nicht sagen, wie es um die Qualität dieser Spielzeuge steht. Ich wünschte mir schon lange etwas aus dem vielfältigen Sortiment, lief aber nirgends (bewusst) daran vorbei. Und nun fand ich heraus, dass Pastorini Spielzeug, ein Fachhandel aus Dübendorf, diese (und viele weitere) Marken führt und dies schon in der 3. Generation mit über 10’000 Artikeln. Im Sortiment spielt die Nachhaltigkeit eine grosse Rolle, möglichst natürliche und ökologisch einwandfreie Materialien sowie die Herstellung in Europa, zumindest im Kernsortiment.

Pastorini_Ostheimer (3).JPG

Macht Euch selber ein Bild davon und besucht die Website. Hier findet Ihr mit Sicherheit noch einiges an Inspiration.

Euer Gewinn

Pastorini schenkt Euch einen Gutschein im Wert von CHF 50.- und noch einen zweiten Gutschein im Wert von CHF 20.- für sein umfangreiches Sortiment. Ich bin sicher, dass Ihr damit Euren Kindern eine grosse Freude bereiten könnt, was auch immer Ihr damit aussucht  🙂

Pastorini_Ostheimer (4).JPG

Teilnahmebedingungen

  1. Kommentiert hier gerne mit Eurem Lieblingsartikel aus dem Pastorini-Shop
  2. Schenkt bitte Pastorini auf Facebook Euer Like, genauso wie auch Mama mal 3, sofern Ihr dort ein Konto habt.
    Zusatzlose gibt es wie immer, wenn Ihr den entsprechenden Beitrag liket, kommentiert und teilt. Dasselbe gilt auch auf Instagram. Und wenn Ihr eh schon dort seid: schaut dort rasch rein und kommentiert dort mit Eurer Vermutung, was es als nächstes zu gewinnen gibt! 😉

Die Gewinner werden demnächst gezogen und persönlich kontaktiert (bitte nicht vergessen, im entsprechenden Feld hier Eure Mail-Adresse – nicht sichtbar für andere) zu hinterlassen.

Viel Glück! 🙂
Pastorini_Ostheimer (5).JPG

Momas.ch – Umstands- und Stillmode für jeden Geschmack

Wie Ihr wisst, bin ich ein Fan von praktischer Stillkleidung und höre nie auf, Neues zu entdecken 😉 Ich trage einfach am liebsten Oberteile, die im Still-Alltag etwas taugen und teste gerne neu entdeckte Stücke. So bin ich letztens zufällig über den Onlineshop von Momas.ch gestolpert und fragte nach.

Frau mit Stillkleid

Mit Momas.ch hat sich Isabelle Schiess vor 10 Jahren einen Traum erfüllt. Schon als Kind liebte die Schweizerin Mode. Später kamen Reisen und Marketing als weitere Leidenschaften dazu und so gründete sie Momas.ch – erst als Laden in Baden, später, nach der Geburt ihrer Tochter, v.a. als Onlineshop.
Nur die persönliche Beratung vermisst sie ein wenig, weshalb sie sich immer freut, wenn jemand direkt in ihr Lager nach Baden kommt und die Kleider dort anprobiert.

Frau mit Baby und Stilloberteil von Boob

Ich habe Isabelle gefragt, worauf sie Wert legt an ihrem Shop:

„Ich achte besonders darauf, wo die Sachen produziert werden: fair und wenn möglich in Europa. Auf alle Fälle keine Kinderarbeit. Viele der Kleider sind aus Bio-Materialien. Qualität ist mir extrem wichtig: lieber zwei, drei Teile, die man ganz oft anhat und ohne Qualitätsverlust x-Mal waschen kann, als 20 Teile aus niedriger Qualität, die man dann wegschmeisst (und die erst noch unter prekären Bedingungen produziert wurden).“

Folgende Qualiäts-Marken führt Isabelle in ihrem Sortiment: Boob Design, Pomkin Paris, Isabella Oliver, Mara Mea und Finside.

Pomkin kenne und liebe ich bereits und von Boob besitze ich einen bequemen Hoodie, den ich schon während der ersten Stillzeit gerne trug. Und so durfte ich von Boob zwei neue Teile testen, die gerade recht kommen für den Sommer – ein sportliches Top mit schwarz-grauem Leo-Print und ein schlichtes, kleines Schwarzes, ein bequemes Kleid für den Alltag. Sie kamen sehr liebevoll und hübsch verpackt bei mir an 🙂

IMG_8601.JPG

Boob arbeitet mit dem simplen Konzept der Überlappung, sprich, unter der Brust wird der Stoff zweigeteilt. Der Stoff oberhalb der Brust reicht bis unter die Brust, der Stoff unterhalb der Brust kann darunter bis über die Brust gezogen werden. Alles klar? Auf den Fotos seht Ihr, was ich meine. Es ist also ganz simpel und mit nur einer Hand möglich, die Stoffbahnen zum Stillen auseinander zu ziehen. Wer sich nicht auskennt, sieht der Kleidung die sehr dezente Stillfunktion gar nicht an und hält die Unterteilung wohl einfach für einen modischen Gag.
Über dem Bauch gibt es etwas mehr Stoff, damit die Kleider auch in der Schwangerschaft schon passen (und danach den „Restbauch“ noch gut kaschieren ;).

P6092739.JPG

Den Praxistest haben die Teile übrigens prima bestanden. Stillen funktioniert komfortabel und schön dezent und die Kleider sind angenehm zu tragen. Am Kleid mag ich besonders den schönen Schnitt, den V-Ausschnitt und die Taschen (ich weiss oft nicht, was mit den Händen anfangen und stecke sie liebend gerne in eben solche Taschen 😉 Das Shirt ist sehr sportlich und könnte wohl, auch vom dünnen und elastischen Material her, auch prima zur nächsten Joggingrunde getragen werden 😉

Frau mit Stillkleid / kleines Schwarzes

Wir bedanken uns herzlich bei Isabelle für die tolle Testmöglichkeit. Schaut doch auch mal rein, wenn Ihr Euch für die schöne Umstands- und Stillmode interessiert.

Auch die Augen brauchen Schutz

So langsam zeigt sich hier der Frühling von seiner besten Seite. Überall spriesst es (meine Nase juckt – Heuschnupfen :D) und es ist teils schon richtig warm, so um die 20 Grad – T-Shirt-Wetter. Keine Frage zücken die ersten Eltern schon mal die Sonnencreme, um die Haut ihrer Kleinen zu schützen. Das ist natürlich gut und wichtig, denn die Sonne hat bereits jetzt genug Kraft um die empfindliche Haut zu röten. Woran viele aber (noch) nicht denken: auch die Augen der Kinder sind empfindlicher als diejenigen von Erwachsenen. Erst im Laufe der Zeit entwickeln sich Farbpigmente, die für einen bestimmten Schutz sorgen. Kinderaugen sind noch klar und durchlässig für das Sonnenlicht. Eine gute Sonnenbrille, die UV-Strahlen zuverlässig blockt, gehört zudem genau so wie ein guter Sonnenschutz für die Haut und ein Käppi für den Kopf, zur Ausstattung der Kinder wenn es raus an die Sonne geht…

P4091510.JPG

Ich habe bei den Kindern, besonders als sie noch sehr klein waren, auch immer darauf geachtet, v.a. wenn wir im Urlaub am Strand waren. Ich selber habe in den letzten Jahren auch irgendwie so empfindliche Augen bekommen, dass ich nicht einmal ohne Sonnenbrille ins Wasser gehe.
Aber auch hierzulande, gerade wenn wir mal in den Bergen waren, wo die Sonneneinstrahlung noch stärker wirkt, sollten die Augen gut geschützt sein. Sonnenbrillen haben aber noch einen anderen, guten Effekt: wenn wir mit den Kindern auf den Velos durch die Felder radeln, bleiben sie mit den Brillen besser geschützt vor Insekten, die ins Gesicht fliegen und in die Augen kommen könnten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei all dem ist es mir natürlich wichtig, dass die Sonnenbrille den Qualitätsstandards entspricht, aber nicht zu teuer ist, da Kinder ihre Brille eben gern mal fallen lassen, verlieren, sie im Spiel kaputt geht. So bin ich auf Cerjo gestossen.
Für die Maus habe ich von Cerjo ein pink-violettes Kindermodell mit polarisierenden Gläsern gewählt. Diese beseitigen laut Hersteller einen Grossteil der Blendung, „verbessern die Sehschärfe und verstärken die Farbkontraste für einen maximalen Sehkomfort“. Auch ein 100%iger UV-Schutz wird garantiert. Dasselbe gilt für das schwarz-grüne Modell des Grossen. Das Maus-Modell ist zudem weich und biegsam, was immer gut ist bei nicht allzu vorsichtigen Kinderhänden 😉

P4091468.JPG

Cerjo wurde bereits in den 70er-Jahren in der Schweiz gegründet. Das Label möchte modernes Design und innovative Verarbeitungsweise mit bester Qualität vereinen und dies zum fairen Preis. Die grosse Auswahl von Cerjo sorgt dafür, dass jeder sein Modell findet – von sportlich bis schick.
Seit 2005 unterstützt Cerjo die Krebsliga Schweiz indem von einer bestimmten Kollektion pro verkauftes Modell CHF 1.- gespendet werden – rund CHF 25‘000 pro Jahr kommen auf diese Weise zusammen.

Wie schützt Ihr Eure Kinder in der Sonne? Sind Sonnenbrillen bei Euren Kids auch ein Thema? Worauf achtet Ihr?

Wir bedanken uns herzlich bei Cerjo für die unkomplizierte Zusammenarbeit!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bunte Kinderkleider bei Nikimo.ch (mit Rabattcode)

Nikimo.ch ist einer meiner liebsten Schweizer Onlineshops. Ich habe hier z.B. unsere Znüni-Boxen bestellt, durfte Euch die Reward-Boxen vorstellen, die jeder, der uns besucht, total schön findet, und zuletzt landeten bei mir eine Happy Mat und Bowl im Warenkorb – man will ja eingedeckt sein für den Beikoststart, auch wenn der erst irgendwann im Spätsommer sein wird 😀

Dieses Mal durfte ich Kleider von Nikimo.ch testen. Der Shop hat nämlich auch eine grosse Auswahl an tollen Kinderkleidern, die genau unseren Geschmack treffen (wir lieben es bunt und gemustert 😉 Es gibt tolle Labels wie Smafolk, JNY Colorful Kids, Maxomorra und viele mehr. Unten zeige ich Euch ein paar meiner Favoriten aus dem aktuellen Angebot 😉

IMG_7751.JPGFür meine Kleinen bekam ich Folgendes: für den Grossen ein Motivshirt von „Maxomorra“, für die Maus ein tolles Meeres-Print-TShirt von „Me too“ und für das Mäuschen einen Strampler von „Picalilly“. Die Sachen gefielen den Kindern auf Anhieb 🙂 Auch die Qualität der Teile ist auf den ersten Blick sehr gut. Schaut selbst (den Strampler zeige ich Euch dann mal separat am Mäuschen, wenn sie grösser ist, noch passt sie nicht ganz rein 😉 :

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und hier noch weitere meiner Favoriten aus dem Shop…
PicMonkey Collage

Damit Ihr Euch selber ein Bild davon machen könnt, schlage ich vor, dass Ihr den Rabattcode nutzt, den ich Euch heute mitgebracht habe.
Mit „mamamal3“ profitiert Ihr ab 20 Uhr heute von 15% Rabatt auf alles (ausgenommen Sale/bereits reduzierte Artikel) und zwar bis Sonntag, 2. April, 23 Uhr. Ich glaube dafür hole ich mir selber noch eins der Teile, in die ich mich im Shop verliebt habe, ich zeige es Euch dann gern nochmal sofern es noch da ist… 😉 Viel Spass beim Shoppen! 🙂

Und vielen Dank wiederum an Nikimo.ch für die tolle Zusammenarbeit!

 

Frisches Schuhwerk mit Dosenbach

Der Frühling ist bei uns immer die Zeit, in der wir ratlos vor dem Schuhregal stehen. Von gefühlt gestern auf heute wurde es warm und trocken – zu warm für die Winterstiefel. Der Griff zu den Turnschuhen aus dem Herbst offenbart dann aber meist ein „ups, zu klein!“, gefolgt mit panischem Stürmen des nächsten Schuhgeschäfts, wo, grosse Überraschung, die Auswahl bereits dezimiert ist, weil die anderen im Gegensatz zu mir daran gedacht haben, sich rechtzeitig um frühlingstaugliches Schuhwerk zu kümmern.
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAAber dieses Jahr hatten wir Glück und durften von Dosenbach zwei Modelle für die Grossen testen. Für meinen Sohn gab es „Elefanten“ – diese Marke kenne ich noch aus meiner Kindheit, da meine Eltern auch oft welche für mich kauften. Ich erinnere mich an einen roten Schnürschuh mit dem roten Elefäntli darauf, den ich offenbar gerne trug 😉 Das rote Logo prangt noch immer auf der Schuhsohle.
Für die Maus wurde es ein Modell von „Cupcake Couture“ mit süssen Pünktchen.
Das Modell des Grossen hat Klettverschlüsse, die er einfach selber auf- und zu machen kann. Ich mochte diese als Kind auch am meisten, weil das schneller und einfacher geht als Binden 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERADas Modell für die Maus sieht aus wie ein Schnürschuh, ist aber keiner. Die Bänder sind elastisch, man kann einfach reinschlüpfen, ohne schnüren zu müssen.
Beide Modelle machen von der Verarbeitung her einen guten Eindruck und bis jetzt halten sie auch 😉 Mir ist es nämlich beim Schuhkauf wichtig, nicht das Modell vom Billigdiscounter zu wählen, da ich damit wirklich schlechte Erfahrungen gemacht haben. Nach nur wenigen Tagen wiesen sie deutliche Gebrauchsspuren an der Kappe auf und nach 2-3 Wochen löste sich schon die Sohle, zumindest beim Grossen, der seine Schuhe eben nicht gerade schont 😉
Auch das Design gefällt mir und die Schuhe sehen hochwertig aus. Das Jungenmodell hat sogar Lederelemente. Trotzdem sind die Schuhe nicht zu teuer.
Das einzige, was für mich ungewohnt ist, ist die harte Sohle, denn als die Kinder noch klein waren, habe ich immer darauf geachtet, dass die Sohlen biegsam sind, wobei das glaube ich in diesem Alter wirklich nicht mehr relevant ist.

Mein Tipp übrigens für gesunde Kinderfüsse: ganz viel barfuss laufen – zuhause und im Garten (bei warmem Wetter natürlich 😉 sind meine Kinder immer barfuss unterwegs 😉

Wir bedanken uns herzlich bei Dosenbach für die Testmöglichkeit! 

Produktvorstellung: Hausschuhe von mamastore.ch

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich durfte wieder mal eine Neuigkeit aus dem Mamastore testen, dessen liebevoll ausgewählte Produkte mich stets überzeugten. Heute stelle ich Euch die Kinder-Hausschuhe vor, die in den verschiedensten Designs im Shop erhältlich sind. Die Schuhe sind sehr leicht, verfügen über ein dünnes, biegsames Söhlchen und der Stoff ist mit Klett zu verschliessen. Die Schuhe sind nicht nur liebevoll gestaltet, sondern engen dank der grosszügigen Masse auch nicht ein. Trotzdem können sie dank dem Klett so verschlossen werden, dass sie super am Fuss halten. Ich war zuerst skeptisch, ob meine Tochter sie anziehen würde da meine Kinder ja am liebsten barfuss sind, aber sie hatte Freude an den Schuhen, zog sie gleich selber an und lief damit herum.
Der Stoff bzw. das Innenmaterial besteht zu 100% aus Baumwolle, was sehr angenehm zu tragen ist. Auch die Öffnungen erlauben dem Fuss zu „atmen“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gleich selber angezogen 🙂

Laut Mamastore „durchliefen und bestanden die Hausschuhe eine anspruchsvolle Zertifizierung und wurden von einem Komitee von Gesundheitsexperten zugelassen“. Die Höhe des Schuhes stütze den Fuss und gewährleiste eine gesunde Entwicklung. Das glaube ich gerne, denn so lange wie ich die Inhaberin, die selber auch Mama ist, nun schon kenne, weiss ich auch, dass sie ihre Produkte sehr sorgfältig auswählt. Insbesondere auch hier war ihr nebst Aussehen und Komfort wichtig, dass die Schuhe nicht aus einer Billigproduktion aus Fernasien stammen und nicht geprüft wurden. Ein Kind, das seine ersten Schritte tut, soll sie in gesundem Schuhwerk machen. Meine Maus ist natürlich keine Laufanfängerin mehr aber sie kann schon sagen „wenn der Schuh drückt“ und das tat er nicht. Das Produkt wirkt auf mich also durchaus als geeignet, auch für kleinere Kinder. Nicht nur für zuhause, sondern auch für Kita und Kindergarten bieten sich diese Finkli an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Passt 🙂 Hat auch noch Platz zum Reinwachsen

Auch wir als Eltern haben immer darauf geachtet, dass die Kinder gute Schuhe tragen, auch wenn diese einiges mehr kosten als die vom Billigdiscounter. Aber ich bin überzeugt, dass es sich lohnt, mehr zu investieren. Auf den Füssen muss man schliesslich ein Leben lang gehen und Fehlstellungen etc. belasten einen dann entsprechend. Man kann wirklich viel falsch machen, wenn man den Kindern Schuhe anzieht, die nicht passen oder von schlechter Qualität sind. Schlussendlich merkt man es auch an der Lebensdauer: ein gutes Paar Schuhe kann ich auch noch ein weiteres Kind tragen lassen während die Billigschuhe oft schon nach wenigen Tagen Gebrauch auseinanderfallen.

Erhältlich sind die Hausschuhe übrigens in den Grössen 19-27 und bei der grossen Auswahl an Designs ist sicher für jeden etwas dabei. Auch den Preis finde ich OK, vor allem da es sich um ein europäisches und geprüftes Produkt handelt. Wir bedanken uns herzlich beim Mamastore für die Testmöglichkeit!