Unser Nachtlicht

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAls der Grosse klein war, wie klein, weiss ich nicht mehr, entdeckte ich zum ersten Mal die Marke „Pabobo“ und verliebte mich gleich in das Nachtlicht „Lumilove Barbapapa“, das es in blau und rosa gibt. Also haben wir für den Grossen einen blauen Barbapapa gekauft, denn er wollte nicht im dunklen Zimmer schlafen und den Barbapapa kann man ganz einfach durch Draufdrücken auf der Unterseite ein- und ausschalten. Mit einer Ladestation zum Einstecken konnten wir den kleinen, blauen Freund wieder aufladen, aber er hielt recht lange. Wir haben ihn auch jeweils mitgenommen wenn wir in die Ferien fuhren oder sonstwie auswärts übernachteten weil es ja in den Hotels keine Nachtlichter gibt. So ein freundliches, sanftes Licht ist für Eltern und Kind praktisch:

  • OLYMPUS DIGITAL CAMERAHell genug damit das Kind keine Angst hat, dazu das freundliche Gesicht
  • Nicht zu hell um den Schlaf zu stören
  • Ermöglicht es, nachts zu stillen, abzuhalten, Windeln wechseln etc. ohne das grosse Licht einschalten zu müssen.
  • In einem fremden (Hotel)zimmer verhindert es, dass man im Dunkeln den Weg zum Klo nicht findet oder irgendwo dagegen läuft 😉
  • Man kann es auch einfach mitnehmen um den Weg zu leuchten, es in einem anderen Zimmer abzustellen etc.
  • Der Barbapapa wird nicht warm
  • Ein Timer schaltet das Licht automatisch nach einer Stunde aus

Zur Geburt der Maus habe ich mir dann den rosaroten Barbapapa gewünscht, der leider irgendwann vom Grossen geworfen wurde, so dass der untere Teil herauskam und sich nicht mehr wieder einsetzen liess – zudem funktionierte das Ein- und Ausschalten nicht mehr.
Da ich aber für das Mäuschen bzw. das Mädchenzimmer wieder einen wollte, wurde ich dank Innobaby erneut fündig und hab mir aus Interesse gleich mal das neuere Modell bestellt, das gleich aussieht, aber nicht mittels Station sondern einem einfachen USB-Kabel geladen werden kann. Das ist auch für unterwegs praktisch, denn das Kabel kann man ganz einfach überall einstecken, wo es einen USB-Anschluss gibt, z.B. mit dem Ladegerät des Handys. Auch hat das neue Modell einen Timer, der das Licht nach einer Stunde ausschaltet, was hilft, Strom zu sparen – ideal also für Kinder, die das Licht nur zum Einschlafen brauchen. Den Timer kann man natürlich auch deaktivieren.

P3040672.JPG

Von Pabobo gibt es noch weitere, tolle Nachtlichter, die zum Teil sogar Lichtbilder an die Decke projizieren und Musik abspielen. Passend dazu gibt es übrigens eine App für das Handy mit sanfter Einschlafmusik. Schaut Euch mal bei Innobaby um, vielleicht werdet Ihr da auch fündig 🙂 Der Händler vertreibt auch noch weitere praktische Produkte. Auf Nestwärme (Facebook-Seite) verlose ich gerade ein elastisches Tragetuch von ByKay, vielleicht habt Ihr ja Lust, mitzumachen, dann dürft Ihr gerne rüberhüpfen 😉

Schlafen Eure Kinder auch (nur) mit einem Nachtlicht (ein)? – wie sind Eure Erfahrungen oder was habt Ihr für ein Licht? Gefällt Euch unser Barbapapa? 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Shopvorstellung: Drei-Käse-Hoch

Drei-Käse-Hoch ist ein (Online)-Shop mit Läden in Basel CH und Lörrach DE, den ich kürzlich erst entdeckt habe. Geben tut es ihn bereits seit 2012, den Webshop seit 2013. Im Laden in Basel gibt es übrigens eine Spiel- und Stillecke – so wird das Shoppen gleich viel angenehmer.
Angesprochen haben mich Marken wie Aden+Anais, 3Sprouts, Ferm Living und weitere, von denen ich zum Teil selber Produkte habe oder die schon relativ bekannt sind. Weitere Hauptmarken sind z.B. Joolz, Sebra, SkipHop.
OLYMPUS DIGITAL CAMERADaneben vertreibt Drei-Käse-Hoch aber auch eine eigene Marke: Milkii. „Mit unserer Eigenmarke wollen wir hochwertige Qualitätsprodukte zum günstigen Preis anbieten, wie z.B. Swaddles, Nuscheli etc. aus Musselin, Massiv-Holz Möbel oder Design-Melamin-Geschirr (noch ganz neu)“, wie Inhaber David mir erklärte.
Sein Anspruch ist es nicht nur, immer up-to-date zu sein über die neusten Trends und Produkte, sondern auch zu erfahren, welche Wünsche und Bedürfnisse die Eltern haben und entsprechend das Beste für den Shop auszuwählen.
Ein Ziel für die Zukunft ist es, das Kleiderangebot um 200% zu erweitern. Es lohnt sich also, regelmässig in den Shop zu schauen 😉
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Testen durfte ich übrigens neben der Eigenmarke ein paar absolute Neuheiten, welche gerade frisch eingetroffen sind. Zwei Garderobenhaken von Tresixcs, die mit Wandklebern zusammen ganz individuell gestaltet werden können. Von Jack n’Lilly Zahnpflegeprodukte ab dem ersten Zahn bzw. ab 6 Monaten (eine Zahnbürste, Zahnpasta sowie Tüchlein für die Zahn- und Mundpflege). Ein wunderschönes, sehr filigranes Mobile von Flensted, das ich der Baby-Maus über dem Wickeltisch befestigt habe und das sie immer gerne betrachtet. Einen grossen Karabiner für den Kinderwagen, an dem man Taschen o.ä. befestigt werden (den werde ich an unseren Fahrradanhänger machen weil ich dort immer so viel mitschleppe 😉 sowie einen Schlauch mit lustigen Etiketten, die zum Spielen einladen und der ganz einfach über einen abnehmbaren Bügel am Buggy gezogen wird. Der passt bestens an den Buggy, den wir bei der Schwiegermutter haben.
img_7411img_7422OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
Von Milkii bekam ich eine Decke, diverse Swaddles und Nuscheli sowie eine Nuggikette, die von zahnenden Babys auch in den Mund genommen werden kann. Ich finde es toll, dass Drei-Käse-Hoch eine eigene Marke lanciert hat. Die Decke, Swaddles und Nuscheli sind schön weich und sind mit schönen Motiven bedruckt – ideal also auch zum Verschenken.

img_7410.jpg
Besonders süss fand ich auch den Strampler von „Snoozebaby“ mit den süssen Details (Etiketten, Knopfleiste, Täschchen). Ich rate Euch, ihn sicherheitshalber eine Nummer grösser zu bestellen da er bei der Baby-Maus schon etwas knapp sass 😉

Und nun wünsche ich Euch viel Spass beim Stöbern 🙂 

Gewinnspiel: Babauba – farbenfrohe Kinderkleidung

Babauba ist ein Wiener Label das für fröhliche, bunte Kindermode steht. Aber nicht nur das: Babauba hat mit eine der grössten Fan-Communities in den sozialen Medien. Rund 115‘000 Facebook-Fans sprechen genauso für sich wie die vielen, verschiedenen Gruppen rund um das Suchen, Tauschen und Verkaufen der farbenfrohen Kleidungsstücke. Die Interaktion auf den diversen Plattformen entspricht dem heutigen Zeitgeist und spricht die Fans an, gerade auch weil es immer wieder tolle Aktionen, Verlosungen etc. gibt, die in den sozialen Medien beworben werden.

img_7413

Ich habe mich riesig gefreut, als ich angefragt wurde, ob ich Babauba gerne testen wollte. Denn da die Community so gross ist, bin auch ich in der letzten Zeit mehrfach über den einprägsamen Namen gestolpert. So konnte ich dann für unsere Maus ein paar hübsche Sachen bestellen. Natürlich war nicht mehr alles in ihrer Grösse verfügbar aber es gab noch genug Auswahl 😉

Das Paket kam rasch hier an und die Kleider sind wirklich wunderschön. Tadellose Qualität, genäht in der EU aus hochwertiger Baumwolle und machen sofort gute Laune! 🙂

Die Kollektionen von Babauba sind klein und wechseln wöchentlich, sind deshalb auch umso schneller ausverkauft. Die Fans müssen deshalb schnell sein wenn sie ein Lieblingsstück ergattern möchten.
Gross ist dann jeweils die Freude wenn es gelingt…

img_7412

Gegründet wurde das erfolgreiche Label von einer Mama, Isabella Csik. Das Nähen erlernte sie gemeinsam mit anderen Mamas und entwarf Outfits, die sie im Laden nirgends fand: mit knalligen Farben und lebhaften Mustern – das Erkennungszeichen von Babauba. Und das kam gut an. Sehr gut. Innerhalb nur eines Jahres wuchs die Anzahl Mitarbeiter von 6 auf aktuell 34 Personen, das Versandlager wuchs von 55m2 auf 250m2 an. Anfangs wurden zwei Stoffe eigenproduziert, heute sind es 185.

Weil die Nachfrage so gross ist, gibt es eine Einladungsliste, in der man sich eintragen kann und so den Link zur neuen Kollektion jeweils als erster erhält. Die regelmässigen Gewinnspiele kommen bei den Fans ebenso gut an wie das Bonusprogramm (bei jedem Einkauf sammelt man Taler), der kostenlose Versand, die schönen Malbüchlein, die mit jedem Paket kommen und vieles mehr.

IMG_7431.JPG

Am besten schaut Ihr auch mal in den Shop rein. Ich bin sicher, es ist Liebe auf den ersten Blick. Und wer einmal bestellt, wird es wieder tun, man kann einfach nicht widerstehen 😉
Wählen kann man zwischen den Kategorien „Oben bunt“, „unten bunt“ und „alles bunt“ sowie Accessoires. Die Auswahl an Kleidung reicht von verschiedensten Oberteilen in diversen Schnitten über Kleider, Bodies, Strampler etc. bis zu Röcken und Hosen in verschiedenen Varianten – da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Verlosung

Du möchtest Babauba auch ausprobieren oder bist vielleicht schon Fan? Dann freust Du Dich bestimmt über einen Gutschein im Wert von 50€, mit dem Du nach Herzenslust im Onlineshop für Deine Kids einkaufen kannst. Um mitzumachen schenke doch Babauba und Mama mal 3 auf Facebook Dein Like und kommentiere hier auf dem Blog. Du darfst auch gerne auf Facebook kommentieren und Deine Freunde markieren (Zusatzlose! 🙂 oder den Beitrag teilen. Ich werde den Gewinner in etwa einer Woche ziehen und auf Facebook bekannt geben. Viel Glück! 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schönes rund ums Baby von Brack.ch

Zum ersten Mal gelesen von Brack.ch habt Ihr bei mir im Advent als ich das wunderschöne Badetuch-Set von Aden & Anaïs verlosen durfte. Gerne stelle ich Euch heute noch die anderen Produkte vor, die ich erhalten habe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERADie Pink Lining Wickeltaschen dürften vielen ein Begriff sein oder vielleicht habt Ihr sie auch schon an anderen Mamas bewundert. Ich fand sie auf jeden Fall immer sehr schön. Denn wenn schon Wickeltasche, dann soll sie doch bitte auch etwas her machen. Und die Pink Lining Taschen tun das. Ein verspielter Look, robuste und hochwertige Materialien, wasserabweisend, hübsche Details wie die Schleifchen aussen oder der kleine Spiegel innen (falls Mama mal das Make up checken muss… 😉 und trotzdem super praktisch mit zahlreichen Fächern, teils isoliert für Fläschchen/heisses Wasser, Wickelauflage zum Herausnehmen sowie eine transparente Tasche, die ich zum Aufbewahren von nassen Windeln oder nasser Kleidung nehmen würde.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Wickelauflage musste bei uns dringend ersetzt werden da die alte so langsam auseinanderfiel. Ich habe mich für eine von Mille Marille entschieden. Die Wickelauflage selber ist aus weissem, abwischbarem Plastik, der Bezug aus Baumwolle und kann in der Maschine gewaschen werden. Es gibt verschiedene, hübsche Designs… die Wickelauflage passte haargenau auf unseren Tisch und das bunte Muster erfreut mich jedes Mal, wenn ich die Baby-Maus wickle oder abhalte. Die Grösse ist ideal, ich habe rundherum viel Platz für vorbereitete Stoffies, Kleidung, Feuchttücher und was hier sonst so rumliegt. *lol*
Damit der Bezug nicht ständig in die Wäsche muss, habe ich einfach noch ein kleines Handtuch dort platziert, wo der Po zum Liegen kommt, denn das ein oder andere Malheur kann schon mal passieren 😉

img_7051img_7052

Die getesteten Produkte und Marken sind, zusammen mit vielen weiteren für Baby, Kind und Eltern erhältlich bei Brack.ch.

img_6762

Der Onlineshop verfügt über ein Sortiment von über 100‘000 Produkten. Seit einer Weile gibt es auch die Kategorie Familie & Freizeit, bzw. etwas spezifischer: Spielwaren und Babysachenvon Kleidung über Nuggis bis zu Windeln.
So findet man beim Durchstöbern des Shops viele beliebte Marken wie Chicco, Lego, Mam, Micro, Reima oder Sterntaler.
Und das Beste: wer bis 17 Uhr bestellt, erhält die Ware bereits am Folgetag und das portofrei! 

Wir bedanken uns nochmals herzlich für die Testmöglichkeit! 

Rock the Kid – Ein Shop von und für Eltern

Rock the Kid wurde 2013 von Daniela als Hobby gegründet, einer bald 3-fachen Mama aus Lengnau, unweit von Baden (Schweiz). Seit 2015 betreibt sie ihren Onlineshop mit viel Engagement, neuem Refresh und richtig professionell – eine echte Mompreneur also 🙂

Mit den Kinderkleidern einer Marke aus Miami finanzierte sie anfangs eher die Garderobe ihrer eigenen Kinder, bekam aber so viel positives Feedback und eine steigende Anzahl von Bestellungen, dass sie sich bald auf die Suche nach Familien- und Kleinbetrieben machte um ihren Shop mit tollen Produkten aus dem In- und Ausland zu füllen.

img_7409.jpgWir bekamen von Rock the Kid ein schönes Swaddle von „Modern Burlap“ aus Musselin. Die verschiedenen Motive in schwarz-weiss sollen die Sicht des Babys verbessern bzw. die Gehirnentwicklung stimulieren. Hohe Kontraste nehmen Babys nämlich schon früh gut wahr. Das Swaddle ist schön weich und angenehm auf der Haut und kann vielseitig verwendet werden – zum Pucken, Zudecken, als Stillcover, zum Spielen auf dem Boden etc.

picmonkey-collageDaniela wählt ihre Lieferanten selbst aus, dabei muss von Anfang an eine Sympathie vorhanden sein: „Die Geschichte des Unternehmens und der Inhaber interessiert mich. So steht auch das Storytelling des Unternehmens/der Gründer bei den Artikeln. Der Kunde sieht so, wer dahinter steckt. Du kaufst nicht bei einem Grosskonzern ein, sondern unterstützt mit Deinem Kauf ein Unternehmen mit viel Herz & Leidenschaft. So wie Eltern halt sind 🙂 So achte ich auch, dass im Shop für jedes Budget etwas dabei ist, damit sich alle etwas Cooles von Rock the Kid leisten können.
Alle Produkte welche ich verkaufe, werden bei uns zu Hause benützt & getestet. Meine Girls freuen sich immer wieder, wenn neue Ware reinkommt 🙂 Ich verkaufe nur das, was ich auch meinen Kindern mit gutem Gewissen geben kann/würde.

Danielas aktuelle Top-Marken aus ihrem Shop:

– MicroMe, USA, für die Rockigen
– A little lovely Company, NL, für das Kinderzimmer
– Crazy Safety, NL, tierisch lustig unterwegs mit Velo & Trotti
– GoBabyGo, BE, für die ersten Schritte von Baby
– Poppy Drops, USA, die Alternative zu echten Ohrlöchern
– Vingino, NL, der neuste Brand welche in wenigen Tagen in den Shop kommt.
(Erstmals entdeckt in unseren Sommerferien auf Elba :-), jetzt auch bei mir erhältich)
– HeyPilgrim, TH, coole Kleider für das kleinere Budget

Und noch zwei persönliche Fragen an Daniela:

venedig

Daniela mit ihren Mädels in Venedig.

Wie muss man sich Daniela als Mompreneur mit bald 3 Kindern vorstellen?
Ich bin 35 Jahre alt, eigentlich dipl. Exportfachfrau, Schweizerin mit kroatischen Wurzeln und irgendwie immer in Action. Ich habe eine laute Stimme, lache gerne, nehme vieles nicht so ganz ernst, mag schwarzen Humor und wollte schon immer mind. 2-3 Kinder, da ich als Einzelkind aufgewachsen. Mit den eigenen Kids kam auch die Idee nach einem eigenen Online-Shop nach eigenem Gusto. Jetzt mit unserem dritten Glück tauchen wir alle nochmals in Richtung Babywelt und freuen uns auf unser Nachzügerli.

Wie bringst Du alles unter einen Hut?
Ganz ehrlich? Das frage ich mich immer wieder 🙂 Etwas zu tun, was frau gern macht, die vielen mega netten Nachrichten via Insta und Facebook sowie E-Mails die ich von Kunden erhalte und wenn meine Kleinen ganz stolz mir ganz viele Bestellungen für Rock the Kid wünschen, das spornt an und macht happy. Und wenn Dich was happy macht, dann läufts auch irgendwie von selbst.

Danke für den Einblick in Dein Business, liebe Daniela und noch alles Gute für Deine Schwangerschaft und die Babyzeit! 🙂

Fotos zum Teil zur Verfügung gestellt von Daniela/Rock the Kid

Gut angezogen durch den Winter

Heuer ist es richtig kalt und dies schon länger… aus den letzen Jahren war ich einen langen, warmen Herbst gewohnt. Als ich vor 5 Jahren mit der Maus schwanger war, waren wir im November noch ohne Jacke auf dem Spielplatz, wohl dem Föhn sei Dank… und vom Oktober 2014 habe ich Fotos im Album mit halbnackten Kindern, die auf der Sandbank am Rhein spielten. Nun, dieses Jahr eben nicht, schon früh mussten wir uns umstellen. Kein Barfusslaufen mehr im Oktober 😉 Oft fragen sich die Eltern in diesen Tagen, wie sie ihr Kind am besten anziehen. Der Kindergarten- oder Schulweg am Morgen in der Kälte, danach sitzen sie stundenlang in überheizten Räumen… im folgenden meine Tipps:

collage

Gut und stilvoll durch den Winter: Mit der Kinderkleidung von About You kein Problem! Fotos: About You

Richtig anziehen für den Wechsel Drin-Draussen
Für Kindergarten, Schule, Einkaufen, Besuchen etc. ziehe ich meine Kinder nie zu warm an. Unterwäsche (also auch Unterhemd), Pullover und eine lange, nicht zu dünne Hose (also keine Baumwoll-Leggins) sowie Socken, that’s it. Bei der Maus darf es auch mal ein längeres Oberteil sein, das ich dann über eine etwas engere Hose anziehe, z.B. eine Jeggins oder eine Cord-Leggins mit Stretch-Anteil.
Darüber kommt eine Jacke. Sind wir wirklich nur kurz draussen (vom Auto in den Laden/ins Haus z.B.), ziehe ich ihnen nur eine Fleecejacke o.ä. an, eine dünne Mütze und Turn-/Halbschuhe. Mit einer dicken (Daunen)-Jacke soll man Kinder nicht im Auto angurten, weil die Gefahr besteht, dass die Gurte dadurch bei einem Aufprall zu locker sind und den Oberkörper nicht gut genug im Sitz halten. Auch heizt man in der Regel im Auto und wenn man mit einer dicken Jacke fährt, friert man später draussen. Braucht es eine dicke Jacke, ziehen wir sie also nie direkt an, sondern deponieren sie im Kofferraum bis wir am Ziel sind.
Kinder, zumindest meine, frieren aus Erfahrung auch nicht so schnell. Meine sind da recht unzimperlich, gerade draussen bewegen sie sich sowieso mehr als ich und ich friere viel eher als sie. Auch zuhause im warmen Haus, sind sie meist barfuss oder nur in Unterwäsche unterwegs. Wenn bei mir ein Kind mal sagt, es friere, dann, weil es krank ist… 
Ähnlich wie bei kurzen Aufenthalten draussen verhält es sich bei uns in Bezug auf den Kindergarten-/Schulweg. Die Kinder sind maximal 10 Minuten unterwegs und jetzt, da es wirklich kalt geworden ist, ziehe ich ihnen wärmere Mützen, warme Winterstiefel und bei Bedarf Handschuhe/Schals an. Der Grosse will eigentlich nie einen Schal, da es ihn „würge„, er ist da etwas empfindlich. Ich ziehe den Kindern weder Strumpfhosen noch lange Unterhosen an da es in Kindergarten und Schule dafür zu warm wäre. Das muss man aber individuell entscheiden, vielleicht ist ja Euer Kindergarten/Eure Schule kaum oder schlecht geheizt? In älteren Gebäuden ist das oft der Fall. Wichtig ist aber v.a., dass die Füsse warm sind, weshalb Kinder in der Regel ja Finkli tragen. Wer ein Kind hat, das schnell friert, kann Wollstulpen über die Unterschenkel ziehen, unter die Hosen, das hilft auch.
Dies gilt für trockene Witterung. Bei Schneegestöber empfiehlt sich für den Schulweg ein Skianzug über nicht zu dicken Hosen. Der Anzug ist schnell an- und ausgezogen und hält draussen trocken.

Warm genug für längere Draussen-Zeiten
Zwiebellook – klar. Haben wir alle schon gehört und es empfiehlt sich auch, gerade wenn man doch mal zwischendurch irgendwo rein geht. Wenn ich aber z.B. die Maus zur Waldspielgruppe bringe, ziehe ich sie normal an, sh. oben, über den Pullover eine Fleece-Weste und darüber dann die (gefütterte) Matschkleidung. Und natürlich dicke Mütze und Handschuhe. Im Schnee würde man Skianzug bzw. Skihose und -jacke wählen und vielleicht statt der Weste ein Funktionsshirt zwischen Unterhemd und dickerem Pullover. So kann man dem Kind z.B. bei der Einkehr ins Restaurant den Pullover ausziehen.
Füsse: damit die Füsse auch wirklich warm haben, empfehlen sich durchaus dicke Socken, evtl. solche, die bis zum Knie reichen, sofern die Schuhe genug Platz dafür lassen. Auch Strumpfhose plus Funktions-Leggins u/o evtl. Stulpen wärmen die Beine gut. Und da die Kinder manchmal doch rasch an den Füssen schwitzen oder mal Schnee in die Schuhe kommen kann, empfiehlt es sich, ein zweites Paar Socken mitzunehmen. Dasselbe gilt auch für die Handschuhe, die beim Toben in den Schnee doch mal nass werden können.

Beim Online-Shop von About You findet man aktuell eine tolle Auswahl an passenden Winterkleidern für Kinder, es sind auch ganz tolle Lieblingsmarken dabei…
Für die Maus habe ich hier etwas bestellt, für den Grossen hier.

Und natürlich musste auch für die Mama etwas mit… 😉
Na, wie findet Ihr unsere Wintergarderobe für „drunter“? 🙂 Und wie zieht Ihr Eure Kinder in den genannten Situationen an? Habt Ihr weitere Tipps?

img_6970

Wir bedanken uns herzlich bei About You für die tolle Zusammenarbeit! 

Produktvorstellung: Hausschuhe von mamastore.ch

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich durfte wieder mal eine Neuigkeit aus dem Mamastore testen, dessen liebevoll ausgewählte Produkte mich stets überzeugten. Heute stelle ich Euch die Kinder-Hausschuhe vor, die in den verschiedensten Designs im Shop erhältlich sind. Die Schuhe sind sehr leicht, verfügen über ein dünnes, biegsames Söhlchen und der Stoff ist mit Klett zu verschliessen. Die Schuhe sind nicht nur liebevoll gestaltet, sondern engen dank der grosszügigen Masse auch nicht ein. Trotzdem können sie dank dem Klett so verschlossen werden, dass sie super am Fuss halten. Ich war zuerst skeptisch, ob meine Tochter sie anziehen würde da meine Kinder ja am liebsten barfuss sind, aber sie hatte Freude an den Schuhen, zog sie gleich selber an und lief damit herum.
Der Stoff bzw. das Innenmaterial besteht zu 100% aus Baumwolle, was sehr angenehm zu tragen ist. Auch die Öffnungen erlauben dem Fuss zu „atmen“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gleich selber angezogen 🙂

Laut Mamastore „durchliefen und bestanden die Hausschuhe eine anspruchsvolle Zertifizierung und wurden von einem Komitee von Gesundheitsexperten zugelassen“. Die Höhe des Schuhes stütze den Fuss und gewährleiste eine gesunde Entwicklung. Das glaube ich gerne, denn so lange wie ich die Inhaberin, die selber auch Mama ist, nun schon kenne, weiss ich auch, dass sie ihre Produkte sehr sorgfältig auswählt. Insbesondere auch hier war ihr nebst Aussehen und Komfort wichtig, dass die Schuhe nicht aus einer Billigproduktion aus Fernasien stammen und nicht geprüft wurden. Ein Kind, das seine ersten Schritte tut, soll sie in gesundem Schuhwerk machen. Meine Maus ist natürlich keine Laufanfängerin mehr aber sie kann schon sagen „wenn der Schuh drückt“ und das tat er nicht. Das Produkt wirkt auf mich also durchaus als geeignet, auch für kleinere Kinder. Nicht nur für zuhause, sondern auch für Kita und Kindergarten bieten sich diese Finkli an.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Passt 🙂 Hat auch noch Platz zum Reinwachsen

Auch wir als Eltern haben immer darauf geachtet, dass die Kinder gute Schuhe tragen, auch wenn diese einiges mehr kosten als die vom Billigdiscounter. Aber ich bin überzeugt, dass es sich lohnt, mehr zu investieren. Auf den Füssen muss man schliesslich ein Leben lang gehen und Fehlstellungen etc. belasten einen dann entsprechend. Man kann wirklich viel falsch machen, wenn man den Kindern Schuhe anzieht, die nicht passen oder von schlechter Qualität sind. Schlussendlich merkt man es auch an der Lebensdauer: ein gutes Paar Schuhe kann ich auch noch ein weiteres Kind tragen lassen während die Billigschuhe oft schon nach wenigen Tagen Gebrauch auseinanderfallen.

Erhältlich sind die Hausschuhe übrigens in den Grössen 19-27 und bei der grossen Auswahl an Designs ist sicher für jeden etwas dabei. Auch den Preis finde ich OK, vor allem da es sich um ein europäisches und geprüftes Produkt handelt. Wir bedanken uns herzlich beim Mamastore für die Testmöglichkeit!

 

 

Produkt-/Shopvorstellung: Die Yumbox bei Nikimo.ch (mit Gutscheincode)

Als bekennender Japan-Fan (und ehemalige Japanologie-Studentin) warte ich eigentlich seit der Geburt meiner Kinder darauf, ihnen wunderschön-perfekte obento-Böxli zum Znüni kredenzen zu dürfen. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Mein Sohn entpuppte sich als äusserst heikles Kind, das zum Znüni meist nur genau eine IMG_7298Essware tolerierte und das meist über Wochen unverändert. Mit Obst und Gemüse musste ich ihm sowieso nicht kommen. Nun gut, Projekt aufgeschoben. Aber nicht aufgehoben, denn der KiGa-Start meiner Tochter steht kurz bevor und sie ist nicht heikel! Yeehaw! Ich muss an dieser Stelle aber alle enttäuschen, die sich schon auf tägliche Bentobox-Bilderfluten freuen, wie sie in gewissen Mamablog- und Insta-Accounts oft zelebriert werden. Japan in Ehren, aber ich werde nicht um 5 Uhr aufstehen, um Toast mit Förmli auszustechen und Mini-Äuglein und –Mündchen für Eier, Erdbeeren und dergleichen zu formen. (Ich gebe zu, Spiesschen und Ausstecher zu besitzen, aber zu selten zu nutzen 😉 Meine Znüniboxen werden wohl etwas simpler einfach geschnippeltes Obst/Gemüse und irgendwas dazu Gekauftes, kohlenhydrathaltiges enthalten und keine aufwendigen Mini-Wraps/-Pancakes und dergleichen.

IMG_7296Dennoch: eine anständige Bentobox, die den Schein wahrt, musste her. Auf nikimo.ch bin ich auf die Yumbox gestossen, die es in verschiedenen Ausführungen gibt – mit mehr oder weniger Fächern. Der Clou an der Box ist, dass sie dank des herausnehmbaren, transparenten Fachs und einem passenden Gummibereich im Deckel (am besten schaut Ihr Euch die Fotos an :D) auslaufdicht ist! Zwar empfiehlt der Hersteller keine Flüssigkeiten, was auch nicht Sinn macht, aber eine Dip-Creme, Joghurt oder Quark kann problemlos eingefüllt werden können. Das habe ich auch getestet und es funktioniert. Lediglich bleibt halt ein Rest am Deckel wenn man die Box nicht gerade transportiert hat. Das war aber nicht störend.

IMG_7297Die Yumbox habe ich einmal für mein Schulkind, das vlt doch noch irgendwann auf den Geschmack kommt, in orange, und einmal für die KiGa-Maus in pink bestellt. Beide mit je 4 Fächern, weil ich das ausreichend fand. Ins grössere Fach passt gut ein Sandwich, eine Scheibe Toast oder Brot oder einfach geschnippeltes Obst/Gemüse, Kekse und dergleichen. In die restlichen Fächer lassen sich z.B. Beeren, Cherrytomaten, Käsestückchen o.ä. unterbringen und im runden Fach z.B. ein Dip oder eine kleine Süssigkeit.

Fazit:

img_7364Die Yumbox ist geräumigdicht und einfach zu öffnen, auch für Kinder. Dank des herausnehmbaren Faches lässt sie sich gut reinigen. Bitte dafür die obere Schublade im Geschirrspüler verwenden. Die Box an sich kann man gut selber abspülen, da sie nicht unbedingt (allzu) schmutzig wird.
Für mich gibt es nur etwas, das man als Nachteil ansehen könnte. Die Boxen sind relativ schwer und aus Hartplastik. Aufgrund des Gewichts würde ich sie jetzt nicht dem kleinsten Kind schon in den Rucksack stecken. Zudem hätte ich die Befürchtung, dass sie beim Fallenlassen auf hartem Boden Schaden nehmen könnte. Aber für alle, die eben nicht alles in einem transportieren wollen und auch nicht drei verschiedene Boxen verwenden möchten, kann ich die Yumbox nur empfehlen. Und wir kennen das alle: Aufgeschnittene Gurken u/o Tomaten in derselben Box wie Brot – das kommt nicht gut! Da ist ein latschiges Brot vorprogrammiert. Ich fand auch schon schwimmenden Käse vor – bäh! 😛 Und da wir oft auch für kleinere Wanderungen oder den Freibadbesuch Boxen packen und ich auf Obst und Gemüse dabei nicht verzichten will, ist für mich eine Unterteilung in der Box eben Pflicht 😉

Und damit auch Ihr die Boxen (oder etwas anderes aus dem tollen Shop – z.B. farbenfrohe und qualitativ hochwertige Kinderbekleidung aus Skandinavien – schaut doch einfach rein! 😉 mal ausprobieren könnt, habe ich Euch heute einen Gutscheincode mitgebracht: Mit dem Code „mal2“ erhält Ihr 10% auf alle Produkte (exkl. Sale)! Der Code ist bis zum 31. August gültig. Im August wird nochmals eine grössere Lieferung an Yumboxes erwartet. Evtl. müsst Ihr für Euer Wunschmodell also in ein paar Tagen nochmals reinschauen. Viel Spass beim Shoppen! 🙂

img_7367

Mode für Schwangerschaft und Stillzeit im Mamastore (mit Rabattcode)

Es ist ja bekannt, dass die Französinnen grossen Wert auf Ihr Aussehen legen. Ganz besonders auf die Mode. Da versteht es sich von selbst, dass die Französin auch während der Schwangerschaft und Stillzeit schick gekleidet ist. Pomkin ist eine der Marken, welche diesen Zweck wunderbar erfüllt, und neu im Onlineshop von Mamastore.ch erhältlich ist.

Ich durfte mir ein praktisches Shirt aussuchen, das für die Schwangerschaft, aber auch für die Zeit danach geeignet ist, da es eine vorne durch den weich und fliessend fallenden Stoff verdeckte Still-Öffnung hat. Das Shirt ist uni dunkelblau und sieht nicht nur sehr elegant aus, sondern auch bequem. Es ist elastisch, hat aber dennoch eine gute Form. Nach der Wäsche ist nicht einmal Bügeln notwendig und die Weichheit des Materials bleibt wunderbar erhalten. Auch ohne Schwangerschafts-Bauch sieht das Shirt an mir gut aus. Und dadurch, dass der Stoff so gut fällt, kaschiert es wunderbar einen nicht ganz so flachen Bauch (was nach der Geburt sicherlich praktisch ist 😉
Die Öffnungen sind gut zugänglich und erlauben ein diskretes und einfaches Stillen unterwegs oder zuhause. Ich persönlich habe während meiner Haupstillzeit immer solche Kleidung gewählt, weil ich keine Lust hatte, mir erst mühsam das Shirt hochzuraffen und dann Bauch und Rücken frei zu haben…

IMG_6690

Umstands- und Stilloberteil und Still-  und Dekokissen  – eine tolle Kombination 🙂

Neben diesem Shirt hat der Mamastore noch andere schöne Modelle im Shop – Umstands- und Stillmode. Schaut einfach mal rein! Und darüber hinaus noch viele andere Mama Must-Haves, wie z.B. „Chick-Chick“, das besondere Stillkissen, wunderbare Kuscheldecken für Babies und die schönsten Stoff-Buchstaben für’s Baby- oder Kinderzimmer. Die Produkte wurden alle mit viel Sorgfalt ausgesucht und haben individuellen Charakter. Hier findet man auch einzigartige und schöne Geschenke. Das Stöbern lohnt sich…

Damit auch Ihr den Shop mal testen könnt, bringe ich Euch heute einen Rabattcode mit: Gebt bei der Bestellung mamamal10 ein und Ihr profitiert von 10% Rabatt auf das gesamte Sortiment, gültig bis zum 25. Mai! 🙂 Na dann: frohes Einkaufen!

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Mamastore für die wunderbare Zusammenarbeit!

Chick Chick – das schicke (Still)kissen (mit Rabattcode)

Den Mamastore habe ich Euch bereits vor einer Weile hier und hier vorgestellt. Es ist ein mit viel Herzblut betriebener Online-Shop mit einer übersichtlichen aber liebevollen Auswahl an individuellen Produkten und Geschenken, die man sonst kaum findet…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute darf ich Euch „Chick Chick“ vorstellen. Es dient eigentlich als Stillkissen, wie man an seiner halbrunden Form erkennen kann, es wurde aber einem Hahn nachempfunden und kommt in verschiedenen Farben und Designs daher: Rosa, pink, mint, apricot, blau, grau, cremeweiss … immer mit passendem, bunten Stoff für den Kamm etc.
Der Grossteil des Kissens ist mit samtweichem Minky-Plüsch mit spezieller 3D-Punkte-Optik bezogen. Wirklich streichelzart und schön. Gefüllt wurde das Kissen mit hypoallergenen, atmenden Mini-Silikonbällen. Die Füllung macht das Kissen fest und trotzdem anschmiegsam. Ich habe ein solches Kissen beim Stillen immer denen gegenüber bevorzugt, die zu sehr nachgaben. Da brauchte ich immer ewig bis alles passte und dann sackte das Ding meist doch wieder zusammen… Beim Chick Chick fügt sich die stabile Rundung bestens um die stillende Mama. Waschbar ist es natürlich auch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und das Beste: niemand würde denken, dass es ein Stillkissen ist, man sieht es ihm gar nicht an. Das Chick Chick macht sich auch wunderbar als Sofa-Deko oder Kuschelkissen für die Kinder. In unserem Fall hat der Grosse das „Hühnchen“, wie er sagte, gleich annektiert. Es „schläft“ sogar bei ihm im Bett mit. Er liebt es weil es so weich sei. Ich musste schon betteln, dass ich noch Fotos machen durfte 😉 Auch ist das Kissen hochwertig verarbeitet, die Qualität sieht man sofort…
Normalerweise bin ich ja ein Fan von Mädchenfarben aber ich hatte schon eine Ahnung, dass mein Sohn sich in das Kissen verlieben würde und habe drum eine neutrale Farbe gewählt 😉

Falls auch Ihr Euch auch in dieses wunderbare Kissen verliebt habt oder jemand anderen damit beschenken möchtet, bringe ich Euch heute einen Rabattcode mit. Gebt einfach bei der Bestellung im Mamastore „funkynursing“ ein und Ihr bekommt das Kissen als Blogleser von Mama mal 2 exklusiv mit CHF 5.- Rabatt.

Der Code ist eine Woche lang gültig. Ich bedanke mich ganz herzlich bei mamastore.ch für die wundervolle Zusammenarbeit! 🙂