Durchzogen… unsere Festtage

Ja, heuer hatten wir ein wenig Pech… angefangen schon am 18. Dezember hatte es ja bei der Maus, mit der ich dann am 20. Dezember beim Arzt war. Am 22. Dezember wollte/konnte der Grosse nicht zur Schule und auch am Tag darauf war dies nicht denkbar und auch die Maus setzte den letzten Kindi-Tag noch aus weil ihr Kreislauf am Morgen am Boden war. Später wäre es dann wohl gegangen. Am 23. Dezember nachmittags sassen wir also über eine Stunde beim Kinderarzt und bekamen eine volle Ladung Medis. Auch ich hatte mittlerweile angefangen, zu husten und herumzuschnupfen und bekam gleich auch noch was mit. Zum Glück begannen nun die Ferien und wir konnten morgens alle länger liegen bleiben, denn das Schlafen in einem Familienbett, in dem 3 von 4 krank sind und die Nächte durchhusten, ist wenig erholsam. V.a. wenn man selber dazu noch hochschwanger ist und dank Sodbrennen und erhöhtem Toilettenbedürfnis sowieso ständig wach ist…
Am 24. Dezember waren wir soweit fit genug um nachmittags gemeinsam den Baum zu schmücken, aber die Kinder sowas von ungeduldig, dass die Stimmung nicht wirklich besinnlich war. Auch stürzten sie sich dann derart auf die Geschenke und rissen die Verpackung weg, dass die Bescherung gefühlt keine 2 Minuten dauerte… mein Mann war gelinde gesagt ein wenig enttäuscht, ich schob es auf das Alter und den Umstand, dass die Kinder sich seit Monaten auf diesen Moment freuten… Nun ja… wir assen dann homemade Burgers und machten spät Feierabend denn die Geschenke wollten natürlich bereits bespielt/gebaut werden. Der Sohn bekam insgesamt von allen Verwandten etwa 5 Lego-Sets, die er alle innerhalb von 2 Tagen zusammen gebaut hatte. Ein Wahnsinns-Tempo… bei der Maus ist Schenken enorm schwierig, denn sie hat irgendwie nichts, mit den sie so lange und ausdauernd spielt wie der Grosse… aber gut, insgesamt konnte sie mit jedem Geschenk etwas anfangen 😀
img_7112Gestern fiel mir so langsam die Decke auf den Kopf, seit vier Tagen das Haus nur verlassen um zur Schwiegermutter zu fahren, draussen der schönste Sonnenschein aber man selber ist mit Husten und verstopfter Nase beschäftigt während der Grosse den ganzen Nachmittag über auf dem Sofa verbrachte – stark leidend, dieses mal klagte er über Ohrenschmerzen und wimmerte und weinte so heftig zwischendurch, dass ich wohl zum diensthabenden Arzt gefahren wäre, wenn der Mann nicht meinte, dass der ja auch nicht viel mehr machen/geben kann als wir eh schon hier haben. Gut… es wurde dann besser und abends war er wieder fit. Zum Glück kam an diesem Nachmittag noch netter Besuch, so dass wir ein wenig Abwechslung hatten und die Maus war auch ein wenig beschäftigt.
Die Nacht war dann für mich wieder miserabel weil sich mein Husten nochmals intensivierte, zumindest die erste Hälfte der Nacht war an Schlaf nicht zu denken… entsprechend war ich am Morgen total groggy, die Kinder soweit wieder „zwäg“. Aber schon am Mittag muss beim Grossen wieder der Blutdruck in den Keller gewandert sein, denn er war mehr Zombie als Mensch, unter den Augen stark gerötet… zuhause gab ich ihm gleich Tröpfchen, worauf er wenig später wieder ein „Mensch“ war und relativ fit.


Ich selber sass am Morgen eine gute Stunde beim Frauenarzt zur Kontrolle mit erstem CTG. Zuvor wurde ich nochmal gepiekst weil mein Eisenwert nicht optimal gewesen sei beim letzten Mal. Nun, dieses Mal war er noch tiefer und ich bekam ein Präparat mit plus Elevit (Vitamine), weil ich meine gekauften Vitamine der Faulheit halber nicht mehr ersetzte als sie leer geworden waren. Ähm, ja… ist jetzt die erste Schwangerschaft, in der ich Eisen nehmen muss… Das CTG ist eine Prozedur, die ich gar nicht mag. Mann liegt da für 30 Minuten auf diesem Schragen – total unbequem. Ich wollte es erst auf der Seite versuchen, was noch so halbwegs geht, aber natürlich zeichnete es so keine gescheite Kurve der Herztöne, weil es die immer wieder verlor. Die Bauchmaus war dazu noch aktiv und so immer etwa bei 170. Für die letzten 10 Minuten musste ich also wohl oder übel auf dem Rücken liegen damit das Gerät alles schön aufzeichnen konnte. Das klappte dann bestens, aber für mich war es schrecklich unbequem, es drückte mir die erkältungsbedingt eh schon knappe Luft fast gänzlich ab. Immerhin war alles in Ordnung und der Arzt checkte noch kurz den Muttermund um zu schauen, ob durch die viele Husterei nix aufging, aber nein, alles noch gut verschlossen – bestens 🙂 Der nächste Termin wäre am 10. Januar sofern das Baby bis dann noch im Bauch ist 😉 und morgen kommt noch die Hebamme…

Ansonsten herrscht hier so ein bisschen Alltag da mein Mann im Büro beschäftigt ist. Heute Abend kommt noch der Götti des Grossen und morgen ist die Maus zu einer Geburiparty eingeladen. Einen Umtrunk mit den Nachbarn haben wir noch geplant und die Gotta der Maus werden wir vermutlich am Freitag noch besuchen, dann steht eh schon der Jahreswechsel vor der Tür – heieiei!

Habt’s eine gute Woche! 🙂

SSW 37+1 – Krankenlager

„Ihr Baby ist so lang wie eine Stange Mangold…“

Ihr habt’s schon gelesen… die Maus war am Kränkeln und ist jetzt bis auf einen extrem hartnäckigen Husten wieder fit. Der Grosse war eigentlich der Erste, der Anfang Dezember hustete, zwischenzeitlich war’s besser. Gestern Mittag kam er ziemlich schwach von der Schule heim und legte sich erst mal auf’s Sofa. Oh-oh! Die Kreislauftröpfchen halfen, wir blieben gestern Nachmittag daheim und es wurde genug gestritten, bevor wir dann einigermassen einträchtig an der ersten Ladung Weihnachtskekse basteln konnten 😉 Danach wurde gebadet, gegessen und irgendwann alle hustenden Kinder ins Bett gebracht. Wir schlafen derzeit wieder alle zusammen und einer hustet immer, die Nächte sind entsprechend durchzogen… ich musste auch mindestens 4x aufstehen wegen voller Blase und Sodbrenn-Attacken. Echt hässlich… und auch ich habe seit Tagen eine Schnupfennase und spüre meinen Hals und die eine oder andere Hustenattacke… ich versuche das mit Tee zu kurieren 😛 Der letzte Besuch im Fitnessstudio ist nun leider auch schon wieder über eine Woche her… vielleicht schaffe ich es zwischen den Festtagen mal, wenn der Mann da ist? Etwas Bewegung würde mir gut tun…
Morgen haben die Kinder also den letzten Schultag, ich am Morgen noch eine spontane Trageberatung mit zwei Mamas und dann ist erstmal Ferien… ich hoffe auf ruuuuhige Ferien 😉 Ein gestern noch zugeschnittenes Nähprojekt (nur so ein oller Schalkragen für mich) wird wohl noch eine Weile brach herumliegen und die Nähmaschine wohl für lange Zeit nicht mehr ausgepackt, aber mal sehen… 😉
Alles weitere, Schwangerschaftsrelevante im Folgenden:

sweetsunshine-95Seele: ich habe mir definitiv zu viel aufgehalst in den letzten Monaten, total planlos auf Ende der Schwangerschaft und auf Weihnachten hin. Daran hatte ich einfach nicht gedacht. Dann der Geburtstag der Maus und kranke Kinder, da läuft nichts, wie es sollte… und die ganzen To Do‘s belasten mich.
Untersuchungen/Arztbesuche: erst nächste Woche wieder
Körper: Seit gestern zieht es wieder mal im Unterleib… vielleicht stressbedingt, vielleicht aber auch weil sich der Körper langsam parat macht? Ich habe immer noch das Gefühl, es könnte vor Termin kommen, aber bitte, bitte nicht an Weihnachten! 😀
Errungenschaften: ich habe letztens einige Kleider für die Kinder gekauft, weil der Grossverteiler eine Aktion hatte, da wanderte auch noch ein Doppelpack Baby-Höschen mit in den Einkaufswagen 🙂
Geht gar nicht: Der Stress, den ich mir selbst auferlegt habe.
Geht gut: Einen Namen suchen… wir sind schon ein paar Schritte weiter und haben unsere Liste auf drei Favoriten geschrumpft… mein Mann hat „seinen“ Namen, ich muss mir noch überlegen, welches mein Topfavorit ist… es wird 😀
Must have: ich will meine Ruhe, ein warmes Bad, Zeit für mich, nur wann? Es gibt noch so viel zu tun… vielleicht heute Abend? Das Problem ist, dass ich wohl kaum die Wanne volllaufen lassen kann wenn die Kids daneben schlafen ;D

 

Für Weihnachten: Bücher von Carlsen

Unter den Christbaum, zum Geburtstag oder auch einfach mal so, gehören für uns Bücher für die Kinder dazu. Ja, so langsam quillt unser Regal über vor Büchern, aber ich finde sie einfach wichtig… darum stelle ich Euch heute gerne vor, was ich für die Mäuse heuer besorgt habe.
Für beide habe ich ein Vorlesebuch, „Das Weihnachtslied der Tiere und weitere Weihnachtsgeschichten“ besorgt. Dieses wird aber wahrscheinlich gar nicht eingepackt sondern schon hervorgeholt um die Wartezeit auf’s Christkind zu überbrücken. Die Kinder sind an Heilig Abend meist so hibbelig und nervös, dass sie gar nicht mehr richtig spielen können weil sie den Moment gar nicht erwarten können 😉

Für die Maus habe ich dann zwei „musikalische“ Bücher gewählt weil sie so gerne vor sich hin trällert. Was würde also besser passen als das grosse Musikbuch und ein Märchenbuch mit Geräuschen? 🙂 Wo in den Büchern bunte Punkte abgebildet sind, kann man drücken und es wird ein Lied, Ton oder Geräusch gespielt. Zudem sind die Bücher liebevoll illustriert und können natürlich ebenfalls gemeinsam (vor)gelesen werden.

Für den Grossen musste einerseits natürlich wieder mal ein Star-Wars-Heft her, dieses Mal eines zum Rätseln, damit er über die Schulferien ein wenig gefordert ist 😉 Wie Ihr seht, sind ganz simple Rätselvarianten dabei, die man auch in anderen Heften findet, aber eben thematisch passend – so macht’s gleich mehr Spass! 🙂

Neu für mich war das Dinosaurier-Buch aus der Reihe „LeYo!“. Ja, Dinos sind immer noch sehr aktuell bei ihm und er prahlt gerne mal vor Gästen mit seinem Dino-Wissen 😉 Man kann das Buch ganz einfach (vor)lesen und anschauen, aber hinter „LeYo!“ steckt eine gleichnamige, kostenlose App… man lädt sich die App herunter auf’s Handy oder Tablet, lädt dann das Buch darauf und hält dann z.B. das Handy einfach über die Seiten. Mittels verschiedener Symbole, zwischen denen man wählen kann (Spielen, Hören, Durchblick, Geräusche), erwacht das Buch zum Leben. Die Dinos brüllen plötzlich, man entdeckt Skelette, tolle 3D-Effekte lassen die Dinos aus dem Buch herauskommen und man erfährt von einem Erzähler mehr. Ich hab’s natürlich schon ausprobiert und fand es ziemlich cool. Natürlich kennen wir diese neuen, interaktiven Möglichkeiten schon von anderen Verlagen, wenn auch dort mit einem speziellen Stift gelöst, aber LeYo! erweitert die Dimension noch ein wenig und man muss, z.B. für unterwegs keinen Stift mitnehmen, sondern kann einfach das Handy nutzen… auch Batterien müssen nicht ausgewechselt werden. Was man aber bevorzugt, ist Geschmacksache.

Die Bücher sind erschienen im Carlsen-Verlag. Ich liste sie Euch hier nochmals im Detail auf, vielen Dank an den Verlag, für die gute Zusammenarbeit! 🙂

Hör mal: Das große Musikbuch
LeYo!: Dinosaurier
Star Wars – Das Erwachen der Macht: Mein starkes Spiel- und Rätselbuch
VORLESEMAUS, Band 8: Das Weihnachtslied der Tiere: und weitere Weihnachtsgeschichten
Hör mal: Meine liebsten Märchen: mit 16 märchenhaften Geräuschen

img_6770

Vom Vorfeiern und Kranksein… #wib

#wib = Wochenende in Bildern, wobei es so viele nicht sind 😉 

img_6981

Armes Mäuslein…

Es war klar, dass mein Mann und ich uns „Rogue One“ anschauen würden. Also verabredeten wir einen letzten „Elternausgangsabend“ im Kino. Ich war nach Mittag noch mit der Maus einkaufen, die eine furchtbar unruhige Nacht hatte. Zwei weitere Stationen mussten wir noch abklappern und sie hustete plötzlich ständig. Ich beeilte mich so gut es ging, kurz vor der 3. Station kapitulierte sie und wollte im Auto bleiben. Schon in der Parkgarage schlief sie ein. Ich also rasch hoch und was abgeholt und dann heim und das Mädchen zur Couch getragen (ja, das muss bei einem kranken Kind auch im letzten Schwangerschaftsmonat noch drin liegen…). Der Grosse war noch mit dem Papa unterwegs (Friseur und so), einen Christbaum haben die drei am Morgen noch reserviert 🙂 Weihnachten kann kommen… Und wie es hier schon öfter vorkam, schien die Maus nun wirklich krank zu sein – ausgerechnet bevor wir ihren Geburtstag mit der Verwandtschaft vorfeiern wollten… Das hatte der Grosse schon mal… Meine Kinder sind eigentlich das ganze Jahr über nie richtig krank (im Sinne dass sie nur noch liegen und siechen und zuhause bleiben müssen, sie haben höchstens mal Husten oder Schnupfen…). Als der Papa nach Hause gekommen war, musste sie sich noch übergeben, es blieb aber bei dem einen Mal. Trotzdem klagte sie noch eine Weile über Bauchschmerzen, auch am nächsten Tag. Wir wusste nicht, ob das noch was wird mit Kino, aber die Schwiegermutter kam dann auch schon, während mein Mann mit den Vorbereitungen des Maus-Vorgeburtstagsparty-Bratens beschäftigt war. Immerhin hatte der Mann so eine Hilfe während ich bei der Maus auf dem Sofa blieb… Die Schwiegermutter meinte dann, krank sein könne die Maus auch bei ihr und mit Hustensaft ausgestattet und einem Kind, das auf jeden Fall zur „Nana“ wollte, liessen wir dann am Abend alle ziehen.

img_6982

Dinner im Kino…

Zeitig waren wir nicht mehr dran, aber es reichte noch um uns im Kino mit asiatischem Essen und danach mit Popcorn und obligatorischen Star Wars Gadgets einzudecken bevor das IMAX öffnete 😉 Ein 3D-Erlebnis, ein toller Film, wie ich finde, der sich wunderbar in die ganze Geschichte einreiht 🙂 Mehr verrate ich gar nicht, falls Ihr ihn auch noch anschauen wollt… Nur: das Baby hat teilweise ziemlich heftig gestrampelt, es fand wohl den Film ein wenig zu laut… 😀
Wir hörten den ganzen Abend nichts von der Nana, was zu erwarten war und so machten wir uns nach einer etwas ruhigeren Nacht bereit für den Weihnachtsbrunch der Firma meines Mannes. Ich freute mich schon auf das leckere Buffet… bei der Nana wirkte die Maus wieder fit, die Kinder hatten gegessen und wohl auch gut/lange geschlafen, aber als wir los wollten, begann die Maus wieder zu wimmern und klagte über Bauchschmerzen… mein Mann ärgerte sich, ich mich innerlich auch irgendwie, aber es hilft ja nichts, krankes Kind geht vor und so fuhr ich den Mann und den Grossen zum Brunch und fuhr mit der Maus wieder nach Hause.

img_6989

Drei Mädels auf dem Sofa 🙂 Die Mama noch gestylet für den verpassten Brunch…

Auch jetzt machte sie schon im Auto die Augen zu, ich legte sie auf die Couch und sie schlief eine Weile. Ich war nicht unfroh, musste ich zwar jetzt mit einem Müsli Vorlieb nehmen statt leckerer Gipfeli etc., konnte aber dafür noch Sachen für den Blog und Nestwärme erledigen. Zwischendurch wurde die Maus kurz wach, wimmerte noch, meinte, sie müsse sich nochmal erbrechen, aber dem war nicht so. Sie legte sich dann wieder hin und wollte ihre Ruhe. So konnte ich noch rasch eine Backmischung anrühren und in den Ofen schieben denn am Nachmittag sollten ja die Gäste kommen. Absagen war irgendwie kein Thema und wie es mit Kindern so ist, so war die Maus dann nach Mittag wieder fit, trällerte vor sich hin und wir holten dann die Männer ab und noch einen Quinoa-Burger als späten Lunch für mich sowie Milchshakes für die Kinder (im Restaurant mit dem Drive-in :D) bevor zuhause auch schon die ersten Gäste eintrudelten.

img_6990

„Es geht mir schon wieder besser, Mama!“

Irgendwie ziemlich seltsam, so einen Geburtstag vorzufeiern weil ohne Singen und Gratulieren und Torte und dennoch mit Geschenken, aber es hätte unter der Woche einfach nicht gepasst und am Wochenende ist Weihnachten, wäre also auch doof gewesen… nun, hoffen wir, der Tag fällt nächstes Jahr besser…
Fotos habe ich drum auch keine gemacht, das hole ich dann am „richtigen“ Geburi nach… Die Maus schlug sich auf jeden Fall ganz gut durch bis zum Abend, dass sie noch nicht ganz überm Damm ist, merkte ich dann beim Einschlafen. Sie brauchte eine Weile und war wieder ganz unruhig. Nachts brauchte sie mich einige Male, dummerweise schlief sie aber im eigenen Bett. Ich bin also zwei mal wieder aufgestanden und hin und her, danach gab ich auf und versuchte, in ihrem Bett halbwegs zu Schlaf zu kommen, was schwierig war, da sie wirklich sehr unruhig schlief. Leider stehen heute Nachmittag noch Termine an und die Maus geht theoretisch mit dem Kindergarten ins Theater, ich werde mich also mittags nicht hinlegen können…
Der Mann verschlief am Morgen, es lag überraschenderweise der erste Schnee im Jahr und als ich nach einem Termin nach Hause kam, lag der Christbaum vor der Tür… ich schätze, Weihnachten kann kommen…

img_6993

Überraschung heute morgen: Unser Innenhof in Schnee getünkt…

SSW 36+1 – turbulente Tage…

Die letzten Tage waren ziemlich turbulent. Nach einem gemütlichen Wochenende wollte ich am Montag eigentlich ins Fitness bevor mir einfiel, dass ich noch ein paar Kisten umräumen wollte. Also schleppte ich Kisten hin und her, räumte um, entsorgte… ich mache sowas ja nie „richtig“, ich schaffe es immer, alles so zu optimieren, dass es für eine Weile passt und mehr Platz gibt ohne dass ich gross etwas entsorge… mein Mann ärgert sich dann weil ich die Sachen nie richtig angehe und einfach mal rigoros Sachen wegwerfe, aber, ach, ich bin so schlecht darin, das glaubt Ihr ja gar nicht…
Nun ja, ich war‘ dann also wahrscheinlich fertiger als ich es nach dem Fitness gewesen wäre und legte mich nach dem Mittag minikurz hin bevor ich die Maus zum Kindergarten führte, wo sie mit zu einem Freund nach Hause durfte und den Grossen abfing, der gerade von der Schule kam. Ich glaube den Nachmittag verbrachte ich dann auch teilweise auf der Couch bevor wir rasch die Maus und dann noch ein Brot holten.
Abends waren die Kinder total neben den Schuhen, das zog sich bis gestern so hin, ich schiebe es a) auf den Vollmond und b) auf die Angespanntheit weil bald das Christkind kommt… auf jeden Fall ist es mühsam und das Zubettgehen gestaltet sich gerade etwas schwierig…
week36Am Dienstag bin ich dann aber pflichtbewusst ins Fitness (es tut ja auch gut und ich finde es wichtig, wenigstens die Muskeln zu trainieren, die noch gehen, im Moment sind das v.a. die Arme :P) und danach noch einkaufen. Nachmittags legte ich mich wieder kurz hin bevor noch eine Bekannte kam, die ihr erstes Baby erwartete und ein paar Fragen hatte 🙂 Ich finde es ja schön, dass ich hier anscheinend als Profi gelte 😀 Ich hoffe, ich konnte ihr ein wenig helfen/Mut machen. Auch dieser Tag war um wie nix… gestern war ich beim Frauenarzt (sh. unten), mittags rutschte mir eine Schüssel partiell aus der Hand und knallte dabei auf die Glastür des Steamers. Nein, es ist nichts passiert, aber ein Teil des Inhaltes (ein Curry), verteilte sich auf Wand, Schrank, Boden und meinem Oberteil. Na, toll… der Mann kam nicht nach Hause (war vielleicht besser) und ich machte mich daran, schnell alles auf- und abzuwischen. Den Pullover zog ich gestern Abend mit immer noch gelben Flecken aus der Wäsche. Na, prima. Jemand ein Geheimrezept gegen Curry-Flecken!? Auch abends waren wir alleine und das Zubettgeh-Drama in drei Akten wurde für mich exklusiv aufgeführt *lol* Dazu muss ich kurz erwähnen, dass die Kinder nun ja eine Weile schon im Familienbett schliefen, aber anders als wenn beide z.B. beim Grossen schlafen, machten sie die letzten Male ziemlich lange noch Radau. Einer von uns musste also wieder hoch und eine Ansage machen. Mir ist es Wurst, wie die Kinder am Wochenende einschlafen, aber unter der Woche muss ich sie wecken und sie sollen ja auch fit für Kindergarten und Schule sein, also bestehen wir darauf, dass zeitig Ruhe einkehrt. Ein wenig Plaudern und Nesten stört mich weniger, aber die letzten Male landeten Decken am Boden, wurde mit den Getränkeflaschen rumgehämmert und gestritten. Es funktionierte einfach nicht mehr. Gestern schliefen dann beide in den eigenen Zimmern. Ja, da vermisse ich das Familien-Nest, aber ich schlafe auch besser wenn ich mehr als den Bettrand zur Verfügung habe und ich schlafe so schon schlecht genug… aber mal sehen, was noch kommt. Im Prinzip sind die beiden immer willkommen bei uns…
Gestern Nachmittag hatten wir das letzte Playdate für heuer, also vor dem Baby, was irgendwie speziell ist denn jetzt häufen sich diese Momente, in denen ich denke, das nächste Mal ist dann „mit Baby“… z.B. immer, wenn ich draussen vor dem Wasserhahn stehe (da es seit Wochen so trocken ist, giesse ich die Pflanzen mehr oder weniger regelmässig) und auf den Rasen schaue, der gemäht werden will, was ich aber heuer nicht mehr mache: „wenn ich das nächste Mal Rasen mähe, ist das Bauchmädchen längst geschlüpft…“
Ihr seht, die Zeit geht, sie geht ohne mich… vieles bleibt gerade wieder auf der Strecke. Die Nähmaschine lief zu lange nicht und weil hier täglich sonnig ist, hatte ich absolut keine Lust, Weihnachtskekse zu backen. Adventsstimmung? Njet. Aber mit jedem von den Kindern morgens geöffneten Türchen rückt der Tag näher. Und dann ist am Sonntag noch der Firmenbrunch des Mannes, wir feiern den Geburtstag der Maus mit der Verwandtschaft vor und am Samstag wollen der Mann und ich noch ein letztes Mal ins Kino, da dieser Star-Wars-Spin-Off läuft. Am Dienstag feiert die Maus dann offiziell, aber es ist halt mitten im Alltag und der Grosse vor Abend nicht daheim, weshalb es nur eine mini-kleine, für mich erträgliche Mädels-Party geben wird, bei der ich hoffe, dass sich die Mädels gut verstehen und unterhalten und von mir keine Animation wünschen. Ich werde für Snacks und Getränke sorgen, das muss reichen 😉
Und eigentlich sollten wir noch einen Christbaum aussuchen, uns irgendwie für ein Auto entscheiden, für einen Namen, den Wickeltisch „fertig basteln“, ein Brett für die Baby-Wanne besorgen, aber ach, das muss ja nicht mehr vor Weihnachten sein, aber Geschenke einpacken, das schon… die Zeit rennt!
So, und jetzt muss ich noch kurz aufräumen, Staub saugen und in den Laden bevor eine Mama zur Trageberatung kommt… habt’s noch eine gute Restwoche! 🙂
Edit: hab‘ den Beitrag nicht mehr veröffentlichen können, da ich los musste 😀 Die Tragemama ist schon wieder weg, die Maus im Wald, der Grosse bei mir und abends kommt noch Besuch… trotzdem: habt’s gut 😉

Seele: wieder mal voll im Zwist! Was, die Schwangerschaft soll schon bald vorbei sein!? Ich war doch noch gar nicht lange! Und das war’s nun für den Rest des Lebens? Andererseits natürlich die Vorfreude auf’s Baby… aber auch, dass es langsam ungemütlich wird und ich meinen Körper wieder zurück will… und, last but not least, doch der Respekt vor der Geburt und was dann kommt. Natürlich erzählen mir gerade jetzt alle Frauen von ihren oder anderen Geburten und mir wird zusehends mulmig dabei 😀
Untersuchungen/Arztbesuche: gestern Kontrolle beim Gyn mit Gewicht (örks), Blutdruck, Fingerpieks, Herztönen und einem sehr unangenehmen Abstrich, wobei ich glaube es war nicht der Abstrich, der unangenehm war, sondern, dass der FA wohl den Muttermund getastet hat, denke ich mal… nach Weihnachten will er mich wieder sehen… dann kommt aber auch die Hebamme wieder.
Körper: vor zwei Wochen sah mich die Kollegin beim Playdate und gestern wieder, da meinte sie, huch, da ist ja was gewachsen… aha. Merke nicht viel davon… 😉 Ansonsten die üblichen Beschwerden, miese Nächte, Endzeit eben…
Errungenschaften: Binden für’s Wochenbett – yeehaw! 😀
Geht gar nicht: harter Bauch und Verstopfung (sorry, es ist so :P)
Geht gut: irgendwie lustig, aber ich kann mich nachts oder auch sonst tagsüber noch so unbeweglich fühlen, wenn ich im Fitnessstudio an die Geräte gehe, geht das relativ gut…
Must have: Schokolade… aber ich hab‘ keine hier! 😛

 

Geschenkidee: Fotokalender von Sendmoments – für die schönsten Erinnerungen

Jedes Jahr gestalte ich für uns und für die Grosseltern etc. Wandkalender als Weihnachtsgeschenk mit Fotos ihrer Enkelkinder 🙂 Einen behalte ich auch immer für uns, weil ich es schön finde, mit den Fotos der Kinder durchs Jahr zu gehen. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich mit Blick auf den Kalender wieder schöne Momente in Erinnerung rufen kann und staune natürlich auch, wie sich die Kinder wieder entwickelt haben während eines Jahres…

img_6834Sendmoments kannte ich bisher nicht, war aber erfreut, dass ich deren Angebot ausprobieren durfte. Ich habe mich gleich in den länglichen Küchenkalender zum Aufhängen verliebt, der die Tage (mal was anderes) kreisförmig abbildet 😉 Jedes Kalenderblatt hat eine andere Tönung und pro Monat gibt es drei Fotos, wobei man selber die Möglichkeit hätte, die Seiten auch anders zu gestalten und Text hinzuzufügen. Ich mochte ihn aber so wie er ist und fand es dieses Mal gar nicht nötig, noch Text hinzuzufügen.

Was mich persönlich am meisten überzeugte, war, wie schnell der Kalender erstellt war. Ich musste kein Programm herunterladen und dann mühsam wieder alles hochladen (was Zeit braucht). Ich konnte direkt auf der Website die entsprechenden Fotos in den Kalender laden und am Schluss mit dem fertigen Produkt an die Kasse gehen – wirklich super schnell und einfach!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWeil das Gestalten Lust auf mehr machte und ich noch neue Aufkleber für Nestwärme brauchte, sowie mir noch welche für meinen Blog wünschte, habe ich gleich weiter gemacht. Die Aufkleber sind schön dezent geworden und man kann sie mit eigenen Fotos/eigenem Text ganz individuell gestalten. Nur eins war nicht möglich: den Hintergrund weiss zu wählen. Also habe ich lila angeklickt und es wurde schön pastellig und hell; man kann also, wie man sieht, sowohl das Foto noch gut erkennen, wie auch die Schrift (hier gibt es übrigens auch eine gute Auswahl), die ich bewusst auch in einem dezenteren Stil gewählt habe… Die Blog-Aufkleber zeige ich Euch dann im Januar zusammen mit einem anderen Produkt… Ihr dürft also gespannt sein! 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAngekommen ist übrigens alles liebevoll in Seidenpapier verpackt und gut geschützt in einem Karton, die Geschenk-Kalender habe ich deshalb direkt so eingeschlagen belassen, da mache ich nun nur noch eine Schleife rum… 😉

Schaut doch auch mal bei Sendmoments vorbei, wenn Ihr noch auf der Suche nach Ideen seid. Nebst Kalendern findet Ihr auch eine riesige Auswahl an Einladungskarten für alle möglichen Anlässe, aktuell natürlich Weihnachtskarten und Zusatzprodukte wie Einlegeblätter, Tisch- und Menukarten, Zeitungen oder Gäste- und Fotobücher – ideal um sich z.B. für einen besonderen Anlass wie die Hochzeit, alles aus einer Hand zu bestellen.

Wir bedanken uns herzlich bei sendmoments für die Testmöglichkeit und die tolle Zusammenarbeit!
Liebt Ihr Fotokalender auch so? Für Euch oder als Geschenk? Oder was macht Ihr am liebsten aus Euren Fotos? 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Produktvorstellung: Belohnungsboxen von Nikimo.ch (mit Gutscheincode)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich höre immer mal wieder, dass Eltern mit einem Belohnungssystem arbeiten. Die Kinder erhalten ein Kleberli oder so für etwas, das sie gut getan haben (vielleicht im Haushalt geholfen, Hausaufgaben zeitig erledigt etc.) und wenn sie eine gewisse Anzahl gesammelt haben, gibt es eine Belohnung, welche die Eltern vorher definiert haben (sollten ;)).
Etwas stilvoller geht das mit der „Reward Box“, die bei Nikimo.ch in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich ist – „Fairy“ (Fee) für Mädchen und „Pirate“ für Jungs.
Die Belohnungsboxen aus Holz sind mit einem Säckli mit 20 silbernen Holzsternen ausgestattet sowie zwei Stickerbögen, mit denen die Kinder ihre Box individuell gestalten können. Es hat thematisch passende Sticker mit Feen- und Piratenmotiven sowie Buchstaben für den Namen 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eins vorweg: die Boxen sind wirklich mega schön und meine Kinder haben sich gleich mit Freude daran gemacht, sie zu verzieren (bei den Namen habe ich natürlich ein wenig geholfen 😉 Da waren wir gleich eine Weile beschäftigt. Was es mit den Sternen auf sich hat, wussten sie nicht, aber sie haben die Böxli gleich in ihren Zimmern aufgestellt und ich glaube der Grosse hat schon sein gesammeltes Münz da eingebunkert – auch eine Idee 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gedacht sind sie ja zwar für das Sammeln der Sterne, die dann gegen eine Belohnung ausgetauscht werden (was auch heimlich über Nacht geschehen kann ;), aber ich finde, dass sie auch als Deko im Kinderzimmer wahnsinnig viel her machen. Die Qualität ist super, sie sind liebevoll gestaltet und es darf damit auch ganz einfach „nur“ gespielt werden. Und da die Boxen ein Türchen bzw. einen Deckel haben, können die Kinder sie auch einfach nutzen um ihren „Schatz“ darin zu verstecken – kleine, gesammelte Dinge, eine Lieblings-Spielfigur, Fotos, eine Zeichnung… ich glaube, da haben die Kinder genug Ideen, wie sie ihre Box nutzen möchten 🙂
Ich muss nämlich zugeben, dass ich noch nie ein Belohnungssystem begonnen habe. Da bin ich wohl zu wenig konsequent und wenn, dann rate ich, Eure Kinder nicht unbedingt mit Spielsachen oder Süssigkeiten zu belohnen, sondern z.B. mit einem Gutschein für eine gemeinsame Aktivität. Man kann also wunderbar, wenn die Box voll ist, einen schön gestalteten Zettel u/o ein Foto in die Box stecken, auf dem z.B. ein Zoo- oder Bäder-Besuch oder etwas in der Art abgebildet ist. Vielleicht überlässt man auch dem Kind die Wahl eines Ausflugs und gestaltet den Gutschein dafür entsprechend. Man sollte einfach vorher kommunizieren, welche Form die Belohnung hat 😉

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die wunderschönen Reward-Boxen sind meiner Meinung nach auch ein tolles Geschenk für Weihnachten. Und damit Ihr Euren Kindern (oder Euch selbst 😉 eine Freude machen könnt, habe ich heute einen Rabatt-Code in der Höhe von 15% auf das ganze Sortiment von Nikimo.ch für Euch mitgebracht. Einfach nach der Bestellung im entsprechenden Fenster das Wort „Reward“ reinschreiben.
Ihr dürft also gerne nach Herzenslust shoppen, denn es gibt vieles zu entdecken. Sehr beliebt sind z.B. auch die Yumboxen für den Znüni Eurer Kinder, die Tischmatten für Essanfänger (hab‘ ich gleich selber bestellt weil es auf meiner Wunschliste stand… ;), tolle Kindermode aus Skandinavien, die Milestone-Cards, Jujube-Taschen u.v.m. Schaut rein und deckt Euch ein! 😉
Der Gutschein ist eine Woche lang gültig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gewinne 4 Styles von Smafolk!

smafolk2Mittlerweile wisst Ihr ja sicher, wie sehr ich bunte Kinderkleidung mag, v.a. wenn sie aus Skandinavien kommt, oder, genauer: Dänemark. So zog hier von Smafolk, einer der bekanntesten Marken aus dem Norden, schon einiges ein. Das Key-Design sind die Äpfelchen, die auf vielen Teilen zu sehen sind, mal grösser, mal kleiner. Mit jeder Saison wechseln die Designs und Farben. Oft sind es Tiermotive, aktuell z.B. Pinguine, Füchse, Hasen, Waschbären etc. Auch spezielle, weihnachtlich-winterliche Designs sind im Moment erhältlich.
Mit seiner Kleidung stattet Smafolk Babys und Kinder von Kopf bis Fuss aus. Von Bodys, Socken und Unterwäsche über bequeme Hosen, Pullover und Kleidchen bis zu qualitativ hochwertiger Outdoor-Bekleidung wie Matschhosen, Winterjacken und -overalls, Handschuhe und Mützen. Für die Maus habe ich mal eine gefütterte Winterjacke im Ausverkauf ergattert. Die war wirklich prima und ich hab‘ sie ihr noch angezogen als sie ihr nur noch knapp über den Bauch reichte, einfach weil ich sie so schön fand *lach*. Gut, kann das Bauch-Mäuschen die Jacke irgendwann auch anziehen 😉
Apropos Baby: es gibt auch tolle Accessoires für die Kleinsten im Apfeldesign: Nestchen, Bettumrandungen, Waschlappen, Decken, Kissen und sogar Regenabdeckungen für den Kinderwagen.
Für meine Kinder habe ich auch etwas ausgesucht. Für den Grossen eine bequeme Hose mit Krokodilen (geht als Pyjama aber auch gut z.B. unter den Skianzug) und einen Pullover mit Schneemännern – passend jetzt für den Winter 😉 Für die Maus gab es ein schönes Kleidchen und ein Badehosen-Set mit pinken Äpfelchen (siehe Foto weiter oben).

Am besten überzeugt Ihr Euch selber von der Qualität und Vielfalt, die Smafolk zu bieten hat. Da Smafolk so lieb war, vier tolle Styles für uns zusammen zu stellen, habt Ihr die Chance, eines dieser vier Sets zu gewinnen 🙂 Wir haben zwei Mädchen- und zwei Jungssets in den Grössen 74 bzw. 98-104. Ich hoffe, dass somit für jeden etwas dabei ist 😉 Ich möchte dieses Gewinnspiel gerne für alle offen halten, bitte die Gewinner jedoch, im Voraus für das Porto aufzukommen, solltet Ihr nicht in Abholnähe wohnen… Sonst wird es für mich zu teuer mit Versand ins Ausland. Teilnehmen könnt Ihr dieses Mal hier auf dem Blog (sh unten). Ich freue mich, wenn Ihr den Beitrag für Extra-Lose in den sozialen Medien fleissig teilt und Eure Freunde taggt. Die Gewinner werden am Sonntag gezogen und auf Facebook bekannt gegeben. Vergesst nicht, falls Ihr hier kommentiert, Eure Mailadresse anzugeben.
Und hier kommen die Styles 🙂 Trommelwirbel…
OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir bedanken uns herzlich bei Smafolk für die tolle Zusammenarbeit und das zur Verfügung Stellen der wunderschönen Styles!

Mit einem Klick auf den folgenden Link könnt Ihr teilnehmen. Folgt einfach den einzelnen Schritten, es gibt für jeden ein Extralos. Vergesst auch nicht, hier auf dem Blog mit Eurem Wunsch-Set zu kommentieren! Wichtig wären auch das Liken von Mama mal 2 so wie Smafolk und für weitere Extralose Teilen/Taggen auf Facebook 😉
Wie oben erwähnt bezahlt Ihr nur im Voraus das Porto für den Versand (aus CH oder AT), da es für mich sonst zu teuer wird, 4 Pakete zu verschicken… Viel Glück! 🙂

–> a Rafflecopter giveaway <–

SSW 29+1 – von Albträumen und Zeitmangel

Nach einem eigentlich guten Start am Montag hatte der Grosse tags darauf eine ziemliche Krise. Aber er fing sich wieder und jetzt ist die erste Woche auch schon gleich wieder um und die nächste wird mit nur 3 halben Schultagen sehr kurz.
Der Grosse spielt gerade wahnsinnig gerne mit einer Schulkollegin, die nur einen Steinwurf entfernt wohnt. Eigentlich ziemlich doof, dass es die Schule brauchte um die beiden zusammen zu bringen, denn sie verstehen sich wirklich bestens. Da wohnt man so nah beieinander, nur eine Strasse dazwischen, und merkt nicht, dass da ein nettes Mädchen lebt, mit dem man spielen könnte. Und wie es das doofe Schicksal so will, zieht das Mädchen nun weg. Zwar innerhalb der Gemeinde, aber nach vor an die Hauptstrasse, was so spontane Treffen auf der Quartierstrasse, spontanes Klingeln und Abholen oder Hin- und Herwechseln zwischen den Häusern und Gärten wie noch im Sommer, leider verunmöglicht. Klar, die Mama und ich halten uns immer via Handy auf dem Laufenden, aber sollte mal eins der Kinder spontan schauen wollen, ob jemand da ist, geht das nicht mehr so einfach. Vermutlich habe auch nur wieder ich ein Problem damit… mein Sohn hat es dem Anschein nach gut aufgenommen, was mich wiederum erstaunt hat.
Gestern also Playdate, auch für die Maus, die am späteren Nachmittag noch Besuch erhielt während ich mit der Mama tratschen plaudern konnte. Mein Mann war 2 Tage lang kaum zuhause, Überstunden im Büro und dann auch gestern bis spät abends weg. Aber gestern früh war er Gottlob noch da und seine Schritte im Haus haben mich geweckt, denn den Wecker hatte ich irrtümlich auf 8 Uhr gestellt und hätte bestimmt verschlafen!
Heute war ich noch im Laden weil Spielwaren gerade im Angebot waren und habe schon mal einen ersten Rutsch Weihnachtsgeschenke für die Kinder besorgt – 3 von 6 Wünsche des Grossen und leider nur 1 der Maus, aber ich bin bei ihr immer so unschlüssig… sie hatte 3-4 Dinge auf der Liste, die einfach niedlich aussehen, aber nicht viel nützen und im Laden fand ich auch nix Gescheites, da muss ich dann nochmal über die Bücher, v.a. da sie ja im Dezember 2x Geschenke auspacken darf… beim Grossen ist es ja total simpel, er wünscht sich nach wie vor nur Sets des dänischen Spielwarenherstellers… für die Maus hatte es da im Laden leider nicht so viel Auswahl aber sie spielt auch nicht so viel damit… ach…

Zum Bauchzwerg… der war, seit die Hebamme da war, aktiver als auch schon. Ich weiss nicht, ob das eine neue Entwicklungsphase ist, dass man nun wacher wird, oder einfacher kräftiger und grösser so dass ich mehr spüre. Auf jeden Fall ist es sehr beruhigend, denn ich bin am Sonntag noch ausgerutscht während ich über den Fahrersitz auf den Beifahrersitz gelangt habe und hab mir natürlich prompt den Bauch angeschlagen und den Arm. Letztere hat blaue Flecken. Die Hebamme meinte nur, dass alles wirklich gut geschützt sei und sie schon etliche Schwangere untersuchte, die richtig gestürzt sind und keinen Schaden davon trugen. Gute, tolle, starke Gebärmutter! Schuftet so schon wie ein Tier, zumindest scheint sie ständig zu trainieren, da sie tagsüber regelmässig hart wird. Insofern scheint alles gut zu sein und ich zähle schon die Tage bis zum nächsten Ultraschall in einer Woche. Bin ja soooo gespannt! Danach kann ich endlich loslegen mit Nähen etc. 😀
Leider gehen meine Hormone/Emotionen oft genug mit mir durch. Als der Sohn wie erwähnt am Dienstag eine Krise hatte und sich den ganzen Mittag an mich lehnte, konnte ich selber die Tränen kaum zurückhalten. Gestern Abend dann wieder eine gänzlich andere Situation weil er mir nix ass (er ist wirklich sehr, sehr heikel und das bringt uns oft an den Rand der Verzweiflung)… ich bin dann, während mein Bruder auf die Kinder schaute, eine Stunde ins Fitnessboxen und danach ging’s wieder. Das Aufwärmen musste ich knicken weil ich keine Runden mehr laufen kann, der Rest ging. Aber beim Pratzentraining musste ich auch langsam tun. Man spannt natürlich beim Schlagen unwillkürlich den Bauch ein und weil man bei Hooks und Upper Cuts zusätzlich die Hüfte eindreht, ist das ganze Zentrum aktiviert. Vor einem Monat ging das noch, jetzt ist es ein wenig unangenehm. Also versuchte ich entgegen dem Gelernten, weniger einzudrehen und schlug wie ein Mädchen *lol*
Schlaf: doof… zu wenig, manchmal oft wach, zu viel im Kopf und oft Albträume. Wirklich ganz typisch für die Schwangerschaft, manifestieren sich alle Sorgen und Ängste in den Träumen, die leider immer so real scheinen. Es gibt ja diese Träume, während denen man sich bewusst ist, dass man nur träumt, aber die habe ich gerade nicht… aber ich bin froh, dass ich erwache wenn es wirklich schlimm wird und dann merke, dass es nur ein Traum war. Geht auch vorbei, ne? Vielleicht vermisse ich auch einfach die Maus, die gestern im eigenen Bett und an den Tagen davor beim Bruder im Bett schlief… wie soll ich es sagen, aber mit dem Kind neben sich ist der Schlaf vielleicht manchmal unruhiger, aber irgendwie schläft man geborgener…
Nun habe ich heute Nachmittag doch noch angefangen Stoff zuzuschneiden und zu nähen, aber nur für Stilleinlagen etc.

Seele: ihr habt’s gelesen: wirre, erschreckende Träume und nah am Wasser gebaut
Untersuchungen/Arztbesuche: Nächste Woche Ultraschall! 😀
Körper: manche sagen, es sei was vorwärts gegangen, ich merke noch keinen wesentlichen Unterschied. Die Haut juckt aber ab und zu und ich merke an den Einschnitten von Hosen und Socken an den Beinen, dass mehr Wasser da ist.
Errungenschaften: Fürs Baby gerade nichts, aber ich hab‘ einen Korb bestellt für die Schublade der Wickelkommode, in der ich die Stoffies und Einlagen platzieren kann, das wirkt dann ordentlicher 😉
Geht gar nicht: wie die Zeit rennt… zu viele „Projekte“ und der doofe Süssigkeiten-Jieper
Geht gut: das Baby immer wieder zu spüren 🙂
Must have: ein Name! Sollte! Ab nächster Woche müssen wir uns vlt mal dahinter klemmen… 😀

 

Ferienmodus: on

Nach einem ereignisreichen Wochenende sind wir heute in die Schulferien gestartet – passend mit Schlafen bis 8 Uhr, also fast ausschlafen 😛 Danach habe ich die Maus zur Nana gefahren und der Grosse wollte mich zum Frauenboxtraining begleiten… jetzt warten wir auf ein Gspänli der Maus, das heute Nachmittag spontan zu uns kommen wird um den Geburi nachzufeiern. Den haben wir gestern mehr oder weniger gut über die Bühne gebracht. Am Morgen kurz am Firmenbrunch des Mannes, danach alles vorbereitet… ich war noch geschlaucht vom frühen Aufstehen der letzten Tage da wir am Samstag sehr zeitig nach St. Gallen zum Möbelschweden wollten um die Einrichtung für’s Mauszimmer zu kaufen. Darüber folgt nach Fertigstellung natürlich noch ein separater Beitrag. Oder zwei, mal sehen. Mein Mann war fleissig, das Bett steht nämlich und am Schrank fehlen nur noch Türen und Schubladen. Danach noch das Nachttischkästchen und gut… jetzt sind wir aber unsicher, ob wir alles richtig gekauft haben, ich hoffe ja schwer, sonst müssten wir nochmals was umtauschen gehen… und eigentlich wollte ich das Projekt Mauszimmer spätestens bis Weihnachten abgeschlossen haben. Es soll eine Überraschung sein und der Mann wird drum wohl oder übel mangels Zeit (arbeitet noch) erst abends im Zimmer werkeln können wenn die Maus schläft. Mal sehen, ob wir das noch hinkriegen… auf jeden Fall waren wir in der I*KEA mehr als speditiv unterwegs und waren kurz vor Mittag wieder on the road! Am Abend schauten wir uns dann die neue Star Wars-Saga an und waren beide schwer begeistert. Verdammt fies, dass wir jetzt wieder warten müssen bis Teil 8 im Kino kommt. Ich fand es genial, dass die Originalschauspieler von Luke und Leia (und natürlich Han Solo) wieder zu sehen waren. Auch sahen wir uns das Ganze auf 3D im IMAX an – super!
Da gestern die Gäste erst auf 16 Uhr bestellt waren, war es recht schwierig, die Maus bei Laune zu halten. Zudem wollte ich raus an die Sonne, Junior aber nicht, ihr kennt das Dilemma. Mein Mann hatte sich schon um Truthahn und Co. gekümmert also habe ich mich einfach hingelegt und kurz gedöst. Nützt ja alles nix… Dummerweise ist uns dann noch der Geschirrspüler ausgestiegen – super, wenn gerade eine Party ansteht, oder!? Kurzerhand habe ich wenigstens für die Torte Pappteller aufgetischt. Morgen kommt ein Servicetechniker und wird sich das ansehen und ich hoffe auch reparieren! Meine Schwiegermutter leistete vollen Einsatz und stand mehr oder weniger die ganze Feier über in der Küche beim Abwasch. Wie aufgeschmissen man doch gleich ist ohne so ein Küchengerät… da sind wir schon verwöhnt! Und ich erinnere mich noch gut daran, wie meine Mutter ihren ersten Geschirrspüler bekam, das heisst, ich weiss auch noch, wie es war, als der Abwasch und Abtrocknen noch fix zum Alltag gehörte. Nach dem Heimgang des letzten Gastes und dem letzten Abwasch bin ich dann, noch vor dem Sohn, ins Bett geflüchtet.
Noch 3x Schlafen bis Weihnachten, draussen keine Spur von Winter und einen Baum haben wir auch noch keinen. In Stimmung? Nach wie vor nicht… das wird sich auch nicht mehr ändern. Bin froh, wenn hier wieder der Alltag einkehrt. Ferien haben ja sowieso nur die Kinder. Und auch die gar nicht so gern… der Grosse vermisst den Kindergarten (obwohl er, muss er hin, eigentlich immer schimpft), die Maus wird wohl auch täglich nachhaken, wo sie hindarf. Am Mittwochvormittag bekommen wir noch Besuch, das Nachmittagsplaydate wird aber wegen Abwesenheit meiner beiden Kolleginnen pausieren bis Januar. Nun denn, Familienzeit galore in Aussicht… wenn das Christkind das richtige bringt, wird es hoffentlich halbwegs entspannt und harmonisch 😛 Ob ich den Sohn bei diesen Temperaturen dann auch ein paar mal den Berg hochbringe?

Und Ihr so? Freut Ihr Euch auf die Ferien? Fährt Ihr weg? Vermisst Ihr den Schnee? Rechnet Ihr mit Harmonie pur oder eher hohem Aggressionspotential?