Durchzogen… unsere Festtage

Ja, heuer hatten wir ein wenig Pech… angefangen schon am 18. Dezember hatte es ja bei der Maus, mit der ich dann am 20. Dezember beim Arzt war. Am 22. Dezember wollte/konnte der Grosse nicht zur Schule und auch am Tag darauf war dies nicht denkbar und auch die Maus setzte den letzten Kindi-Tag noch aus weil ihr Kreislauf am Morgen am Boden war. Später wäre es dann wohl gegangen. Am 23. Dezember nachmittags sassen wir also über eine Stunde beim Kinderarzt und bekamen eine volle Ladung Medis. Auch ich hatte mittlerweile angefangen, zu husten und herumzuschnupfen und bekam gleich auch noch was mit. Zum Glück begannen nun die Ferien und wir konnten morgens alle länger liegen bleiben, denn das Schlafen in einem Familienbett, in dem 3 von 4 krank sind und die Nächte durchhusten, ist wenig erholsam. V.a. wenn man selber dazu noch hochschwanger ist und dank Sodbrennen und erhöhtem Toilettenbedürfnis sowieso ständig wach ist…
Am 24. Dezember waren wir soweit fit genug um nachmittags gemeinsam den Baum zu schmücken, aber die Kinder sowas von ungeduldig, dass die Stimmung nicht wirklich besinnlich war. Auch stürzten sie sich dann derart auf die Geschenke und rissen die Verpackung weg, dass die Bescherung gefühlt keine 2 Minuten dauerte… mein Mann war gelinde gesagt ein wenig enttäuscht, ich schob es auf das Alter und den Umstand, dass die Kinder sich seit Monaten auf diesen Moment freuten… Nun ja… wir assen dann homemade Burgers und machten spät Feierabend denn die Geschenke wollten natürlich bereits bespielt/gebaut werden. Der Sohn bekam insgesamt von allen Verwandten etwa 5 Lego-Sets, die er alle innerhalb von 2 Tagen zusammen gebaut hatte. Ein Wahnsinns-Tempo… bei der Maus ist Schenken enorm schwierig, denn sie hat irgendwie nichts, mit den sie so lange und ausdauernd spielt wie der Grosse… aber gut, insgesamt konnte sie mit jedem Geschenk etwas anfangen 😀
img_7112Gestern fiel mir so langsam die Decke auf den Kopf, seit vier Tagen das Haus nur verlassen um zur Schwiegermutter zu fahren, draussen der schönste Sonnenschein aber man selber ist mit Husten und verstopfter Nase beschäftigt während der Grosse den ganzen Nachmittag über auf dem Sofa verbrachte – stark leidend, dieses mal klagte er über Ohrenschmerzen und wimmerte und weinte so heftig zwischendurch, dass ich wohl zum diensthabenden Arzt gefahren wäre, wenn der Mann nicht meinte, dass der ja auch nicht viel mehr machen/geben kann als wir eh schon hier haben. Gut… es wurde dann besser und abends war er wieder fit. Zum Glück kam an diesem Nachmittag noch netter Besuch, so dass wir ein wenig Abwechslung hatten und die Maus war auch ein wenig beschäftigt.
Die Nacht war dann für mich wieder miserabel weil sich mein Husten nochmals intensivierte, zumindest die erste Hälfte der Nacht war an Schlaf nicht zu denken… entsprechend war ich am Morgen total groggy, die Kinder soweit wieder „zwäg“. Aber schon am Mittag muss beim Grossen wieder der Blutdruck in den Keller gewandert sein, denn er war mehr Zombie als Mensch, unter den Augen stark gerötet… zuhause gab ich ihm gleich Tröpfchen, worauf er wenig später wieder ein „Mensch“ war und relativ fit.


Ich selber sass am Morgen eine gute Stunde beim Frauenarzt zur Kontrolle mit erstem CTG. Zuvor wurde ich nochmal gepiekst weil mein Eisenwert nicht optimal gewesen sei beim letzten Mal. Nun, dieses Mal war er noch tiefer und ich bekam ein Präparat mit plus Elevit (Vitamine), weil ich meine gekauften Vitamine der Faulheit halber nicht mehr ersetzte als sie leer geworden waren. Ähm, ja… ist jetzt die erste Schwangerschaft, in der ich Eisen nehmen muss… Das CTG ist eine Prozedur, die ich gar nicht mag. Mann liegt da für 30 Minuten auf diesem Schragen – total unbequem. Ich wollte es erst auf der Seite versuchen, was noch so halbwegs geht, aber natürlich zeichnete es so keine gescheite Kurve der Herztöne, weil es die immer wieder verlor. Die Bauchmaus war dazu noch aktiv und so immer etwa bei 170. Für die letzten 10 Minuten musste ich also wohl oder übel auf dem Rücken liegen damit das Gerät alles schön aufzeichnen konnte. Das klappte dann bestens, aber für mich war es schrecklich unbequem, es drückte mir die erkältungsbedingt eh schon knappe Luft fast gänzlich ab. Immerhin war alles in Ordnung und der Arzt checkte noch kurz den Muttermund um zu schauen, ob durch die viele Husterei nix aufging, aber nein, alles noch gut verschlossen – bestens 🙂 Der nächste Termin wäre am 10. Januar sofern das Baby bis dann noch im Bauch ist 😉 und morgen kommt noch die Hebamme…

Ansonsten herrscht hier so ein bisschen Alltag da mein Mann im Büro beschäftigt ist. Heute Abend kommt noch der Götti des Grossen und morgen ist die Maus zu einer Geburiparty eingeladen. Einen Umtrunk mit den Nachbarn haben wir noch geplant und die Gotta der Maus werden wir vermutlich am Freitag noch besuchen, dann steht eh schon der Jahreswechsel vor der Tür – heieiei!

Habt’s eine gute Woche! 🙂

Ein Kommentar zu “Durchzogen… unsere Festtage

  1. Pingback: SSW 38+1 -Ärztemarathon | Mama mal 2 1/2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s