SSW 21/22 – Organ-Ultraschall

US21

Heute morgen noch kurz über der Kloschüssel gehangen (vlt zu lange mit dem Frühstück gewartet!?) und total nervös zum Ultraschall, aber alles gut… 🙂

Endlich wieder mal ein Update, auch wenn es nicht viel zu berichten gibt, denn, und ich will Euch mal nicht lange auf die Folter spannen, ein Outing gab es heute nicht… wir sahen heute allerhand im Ultraschall: die Augen, den Mund, eine Hand ink. Fingerchen, ein Arm, Oberschenkel, ein Füsschen und die Zehen, die Wirbelsäule, den Magen, die Blase, das Herz, das Hirn – eine richtige Anatomie-Rundschau! Aber, das Geschlecht blieb versteckt zwischen Beinen und Nabelschnur. Zwar konnte mein Arzt wohl kurz einen Blick erhaschen und äusserte daraufhin eine Vermutung, aber ich will mich jetzt nicht darauf versteifen und wir werden es auch niemandem sagen. Mag sein, dass er Recht behält und er hätte sich wohl nicht geäussert wenn er sich nicht ein klein wenig sicher gewesen wäre, was er da sah, aber da es nur ein kurzer Moment war, und unsereins wirklich gar nix sehen konnte, dürft Ihr gerne munter weiter raten. Vor dem nächsten und letzten Ultraschall wird hier gar nix passieren und auch kleider- oder shoppingtechnisch werde ich nix tun. Traurig werde ich sowieso sein, wenn ich eins aussortieren muss. Ich bin da wirklich furchtbar, ich hänge total an Gegenständen, dazu gehören die Klamöttchen und ich würde am liebsten alle behalten, weil sie mich dann sehr an das Kind erinnern, das sie trug und ich diese Erinnerung so gerne bewahren würde… Zwillinge beiderlei Geschlechts wären wohl optimal gewesen, dann hätte ich alles behalten können 😀 Nur mein Mann wäre vermutlich schwer überfordert gewesen… nun, es ist nun halt so, ich habe schon beide Geschlechter, andere wiederum haben nur eins und hätten gerne auch das andere noch gehabt, ich sollte mich also nicht beklagen…

img_7672

„Rüebli“ im Bauch…? 😉

Ansonsten geht es mir richtig gut, ich bin einfach sehr glücklich, dass es dem Baby wohl gut geht, dass ich es nun auch schon recht gut spüre (meist dann, wenn ich mich hinlege oder zurücklehne und es wohl mehr Platz bekommt im Bauch und wir im nächsten Jahr, wenn alles gut geht, zu fünft sein werden. Es war immer mein Herzenswunsch und dementsprechend sitze ich nun in einer rosaroten Wolke, was hoffentlich anhält… 🙂
Die Hebamme und ich sprachen gestern noch ein wenig über Stoffwindeln und windelfrei, sie massierte mich, checkte die Herztöne und den Blutdruck. Soweit alles gut. In einem Monat kommt sie wieder und leider muss ich dann den mittlerweile obligatorischen „Zuckertest“ (Diabetes) machen. Sie wird mir nüchtern Blut nehmen und ich hoffe, dass mein Wert dann gut sein wird… ich habe Panik weil mein Opa Diabetes hatte und weil ich dann eine grässliche Glukoselösung trinken müsste und wenn das Resultat schlecht ist, muss ich eine Ernährungsberatung machen und Insulin spritzen. Das alles kommt mir echt schräg vor, denn ich hatte auch ohne diesen Test zwei gesunde und komplikationslose Schwangerschaften und habe nicht das Gefühl, dass dies nun anders sein sollte… nun, abwarten und dann weitersehen…
Am Samstag erwartet uns noch der zweite Teil des Hypnobirthing-Kurses, worüber ich dann auch noch mal berichten werde…
Die Firma meines Mannes hat einen Stand an der morgen startenden LIHGA, eine regionale Messe, das heisst er hat gerade alle Hände voll zu tun um bis zum Start alles hinzubekommen, dazu noch das Tagesgeschäft und zwei Todesfälle in seiner Verwandtschaft, was heisst, dass er morgen vor Messe-Eröffnung auch noch nach Zürich zu einer Beerdigung fahren muss. Es kommt immer alles zusammen, oder? Auf jeden Fall tut er mir gerade sehr leid und helfen kann ich leider gar nicht, ausser zu schauen, dass zuhause alles passt, das Essen auf dem Tisch steht und die Kinder ihn in Ruhe lassen. Leider ist das die grösste Herausforderung, denn natürlich stürzen sie sich mittags wie abends gerne mal auf ihn und erzählen wild durcheinander und wollen seine Aufmerksamkeit. Ist ja irgendwie klar, nur hätte er da wohl wirklich gerade lieber seine Ruhe… gerade abends ist es wie verflixt und ich wette, Murphy hat da seine Finger im Spiel. Unmittelbar bevor der Mann heim kommt oder kurz darauf geht in 99% aller Fälle ein Gezeter los. Da paart sich Müdigkeit mit Frust, Eifersucht, Hunger und was weiss ich noch und die Kinder schreien, zornen, quengeln und weinen in irgendeiner Reihenfolge. Ich habe dann das Gefühl, meine Aufgabe als Krisenmanagerin nicht allzu gut wahrzunehmen und überlege, dass man wahrscheinlich mit ziemlich viel umgehen kann wenn man die allabendliche Nervenattacke ohne grössere Kollateralschäden übersteht…

Seele: nach dem heutigen FA-Termin wieder alles super!
Untersuchungen/Arztbesuche: Hebamme & FA, das Übliche, sh. oben 😉
Körper: wächst rundherum 😛 Tja, das gibt viiiiel zu tun, wenn ich nach der Rückbildung wieder in Form kommen will *argh*
Errungenschaften: das kleine Windelmanufaktur-Set, das ich Euch noch in einem separaten Beitrag vorstellen werde 😉
Geht gar nicht: Die müssigen Stammtischdiskussionen rund um die FL-Initiative „Familie & Beruf„. Da bekomme ich wahlweise Plaque, Bauchschmerzen oder die Krätze… grr
Ach, und die Maus hat hier gerade wieder täglich eine Zornattacke und zwar eine laute und meist lange – das strapaziert unsere Nerven so ziemlich und ich habe da leider kein Patentrezept dafür, sondern hake es unter „Phasen“ ab… 😦
Geht gut: Abends zuhause bleiben *duck*. Ja, ich weiss, ich jammere immer, dass ich nicht zum Sport komme und ich bemühe mich da ja echt, aber trotzdem fällt an den meisten Tagen, an denen es sich nicht ausgeht, auch eine Last von mir weil ich es dann doch geniesse, etwas ausruhen zu können (und meist steht dann auch noch irgendwo die Wäsche rum etc. :P)
Must have: Wie süss die Kinder zum Bauch sind ❤ Hach! Herzmomente… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s