Weihnachten kann kommen…

Nachdem nun der Geburtstag der Maus mit einigen Stolpersteinen am Vormittag gut über die Bühne ging, können wir uns nun voll auf den Heiligen Abend konzentrieren. Heute Morgen habe ich noch das Geschenk für das Göttikind meines Mannes besorgt. Noch ein Tag Kiga/Schule/Arbeit und die Ferien stehen an. Zeit für Besinnung, herunterfahren, geniessen, zurücklehnen, strahlende Kinderaugen, Zeit mit den Lieben, gut essen und schon bald steht der Jahresend-Countdown an… ich freue mich schon darauf, den letzten Blogbeitrag heuer zu schreiben mit Resümee und Ausblick auf ein neues Jahr. Ich finde diese Zeit zwischen den Jahren immer sehr spannend.

Aber erst mal freue ich mich auf die letzten Weihnachtsvorbereitungen, das Geschenke einpacken, noch ein letztes Mal am Samstag für Lebensmitteleinkäufe ins Getümmel (nicht – ich schicke den Mann los! :D), den Christbaum schmücken, das letzte Türchen öffnen, das 4. Kerzchen anzünden, das letzte Gewinnspiel starten… 😉

Worauf freut Ihr Euch besonders diese Tage? Ich werde Euch dann sicher in den sozialen Medien noch mit Fotos auf dem Laufenden halten darüber, was bei uns so läuft… 😉 Ansonsten werden wir es gemütlich nehmen…

Ohne Christbaum kein Weihnachten

Ach ja, was mir auffiel: sehr viele haben bereits den geschmückten Christbaum im Haus. In Deutschland ist das ja üblich, glaube ich, aber ich sehe es immer mehr auch bei Schweizer Familien. Ich bin nicht so aufgewachsen. Bei uns wird der geschmückte Baum zusammen mit den Geschenken zur Bescherung an Heilig Abendenthüllt„. Als Kind war das für mich immer ein ganz besonderer Moment. Es gab in meinem Elternhaus eine Schiebetüre zwischen Wohn- und Esszimmer. Diese war an Heilig Abend dann immer zu bis nach dem Abendessen das Glöckchen erklang – das Zeichen, dass das Christkind da war und die Geschenke brachte (lange glaubte ich daran und wunderte mich nicht, warum mein Vater immer kurz verschwunden war um diese Zeit :D.
Die Kerzen am Baum brannten, ansonsten war alles dunkel. Und, ja, trotz Holzdach gab es auf unserem Christbaum immer echte Kerzen und ich tat nichts lieber als diese abends selber anzuzünden als ich gross genug war. Bis heute ist für mich der Christbaum mit das Schönste an Weihnachten – schöner noch als die Geschenke. Ich konnte ihn stundenlang anschauen, den Baum und die glänzenden Kugeln, den Duft der Nadeln und der Kerzen einatmen. Weihnachten ohne Christbaum wäre für mich unvorstellbar, auch wenn wir leider keine echten Kerzen verwenden… ich werde aber den Baum bei meinen Eltern damals immer wehmütig in Erinnerung behalten.

Übrigens, wer’s gestern noch nicht auf Facebook gelesen hat: In der Bloggers Weihnacht von Tafjora – Einmal Frankreichund zurück durfte ich gestern mit einem adventlichen Interview das 20. Türchen belegen. Danke dafür und schaut mal rein, wenn Ihr Lust habt 🙂

Und nun wünsche ich Euch ebenfalls eine besinnliche Wartezeit auf’s Christkind und uns wie auch Euch ganz frohe Festtage… ich hoffe, sie werden bei uns harmonisch, leider war das nicht immer so, da den Kindern leider (noch?) die Geschenke wichtiger sind als die Stimmung…

4 Kommentare zu “Weihnachten kann kommen…

  1. Ich wünsche euch auch besinnliche Feiertage! Bei uns ist ja das erste Mal mit Kind und bisher ist leider die Stimmung noch nicht sehr weihnachtlich. Aufgrund von Platzmangel, Hund und der großen Freude des Kleinen am Zerstören von Pflanzen und Kram haben wir bei uns in der Wohnung keine Dekoration, der Papa hat Stress wegen der Arbeit und gerade scheint beim Kleinen eine Erkältung im Anmarsch zu sein! Außerdem gehen uns die Schwiegereltern hart auf den Keks – ich hoffe, es kommt trotzdem ein bisschen schöne Stimmung auf über die Feiertage!! 🙂 Alles Gute für euch!

    Gefällt mir

    • Oje, das klingt nach dem typischen Vorweihnachts-Koller 😀 Ich hoffe, dass der Kleine die Kurve nochmal gepackt hat und gesund bleibt und wünsche Euch trotz allem möglichst besinnliche Weihnachten… 🙂 Das erste mal mit Baby ist schon etwas ganz besonderes und je älter desto werden, desto weniger besinnlich weil sie sich eben nur auf die Geschenke stürzen 😦 Ich möchte heuer vielleicht einbauen, dass wir erst noch 1 Lied singen oder so 😀 Damit die Bescherung nicht innert Sekunden vorbei ist…

      Gefällt 1 Person

  2. Wir wünschen euch frohe und besinnliche Tage! Bei uns war es auch so wie bei dir! Auch ich bin aufgewachsen mit dem Christkind, das den Baum und die Geschenke brachte.
    Die Bräuche sind etwas durcheinander geraten. Ich habe mit meinen Kindern auch ein Durcheinander:
    – Santiklaus am 6.Dezember, Santaklaus/Weihnachtsmann am 25.Dezember oder am 1.Januar wie bei den Griechen? Dabei ist es diesselbe Person. Zum Glück glaubt nur noch K3 richtig dran, K4 ist noch nicht so weit, K1 und K2 wissen, dass das Christkind nicht existiert. So haben wir es einfach: Das Christkind hätte halt nicht Zeit alle Länder und Kinder am gleichen Tag zu beschenken 😉

    In diesem Sinne frohe Festtage!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s