Buchrezension: „Nähen lernen“

Nähen kann ich ja schon. Zwar üüüberhaupt nicht perfekt, aber ich habe mir mit Hilfe meiner Erinnerungen aus dem Handarbeitsunterricht an der Primarschule und Videotutorials sowie Bildanleitungen inklusive Beschrieb meist gut helfen können, wenn es darum ging, simple Nähprojekte zu realisieren. So ein bisschen ist es auch learning by doing. Wunder nahm es mich also, ob ein Buch, bestehend lediglich aus Illustrationen und wenig Text einen tatsächlich mit dem Nähen vertraut machen kann. Ich befand: ja, kann es. Hier wird wirklich auf wenigen Seiten das Nähen quasi in der „Nussschale“ erklärt. Unglaublich simpel! Ehrlich gesagt, dachte ich mir nach der Lektüre, weshalb ich früher (und zum Teil heute noch) das Nähen lernen so unglaublich schwierig fand… die einzelnen Schritte von der Inbetriebnahme der Maschine, den Grundfunktionen, dem Erarbeiten des Schnittmusters und dem Nähen mit verschiedenen Stichen je nach Stoff, erklären das Nähen auf einfachste Weise. Es geht aber nicht nur um die Grundlagen, nein, es wird anhand von einigen Projekten wie einem Portemonnaie, einem Kuschelhund etc. auch gezeigt, wie man einen Reissverschluss einnäht, eine Applikation macht, Knöpfe annäht etc. Schnittmuster dafür liegen dem Buch bei. Dann kann es nämlich auch gleich losgehen! 😉 Viel Spass!

2 Kommentare zu “Buchrezension: „Nähen lernen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s