Trinken lernen – so klappt’s (mit Verlosung)

MAM“ begleitet uns nun schon seit bald 8 Jahren. Die erste Begegnung mit der Marke werde ich auch sicher nie vergessen. Es war die erste oder zweite Nacht im Spital. Ich war gerade Mutter geworden und haderte mit dem Schlafmangel und viel mehr noch dem Stillen, weshalb die Nachtschwester oder Hebamme meinen Sohn mit auf’s Stationszimmer nahm damit ich etwas schlafen konnte. Sie würde ihn mir wieder bringen wenn er Hunger hatte. An die genauen Umstände kann ich mich nicht mehr erinnern, nur, dass mir der Kleine am Morgen schlafend wieder auf’s Zimmer gefahren wurde in seinem Plexiglasbett auf Rädern. Ich sah ihn mir an und erschrak: hatten die ihm doch tatsächlich einen Schnuller gesteckt. Ein kleines, hellblaues Ding hatte er im Mund, das ich ihm natürlich sofort wieder nahm. Offenbar war ich damals schon geeicht auf das schreckliche Thema „Saugverwirrung“. Ich war ziemlich naiv damals und dachte wohl, ich schaffe es ohne Nuggi. Aber nein, ich ahnte es ja nicht, er begleitete uns in allen Farben, Grössen und Variationen fast 4,5(!) Jahre lang. Beim zweiten Kind genauso. Auch beim 3. war ich noch der Überzeugung, es ginge ohne, wurde aber auch dieses mal rasch eines besseren belehrt. Der Brustersatz wird gerne genommen und hilft beim (wieder) einschlafen und trösten. Nicht, dass ich nicht oft und gerne gestillt hätte – alle drei – aber ohne Nuggi ging es schon allein wegen des empfindlichen Originals nicht. Und mein 3. Baby, ja das sieht die Brust offenbar ausschliesslich als Milchquelle an. Das Mäuschen trinkt derart schnell, dass es nach wenigen Minuten wieder abdockt und anderes im Kopf hat. Und das seit 9 Monaten. Nichts mit gemütlichen Stillpausen. Tja… dass die Brust auch ein Tröster sein kann, wie sie die grosse Maus stets schätzte, ist dem Mäuschen wohl schnuppe. Ob sich das mal ändert?

Nachdem ich also fast schon Aktien in Nuggis anlegen hätte können, machte uns MAM mit einem neuen Produkt bekannt, nämlich den Trinklernfläschchen mit weichem „Gummischnabel“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bisher hat das Mäuschen am Tisch wenig getrunken. Wir boten ihr jeweils ein paar Schlucke Wasser aus dem Becher an. Praktischer wäre es nun, wenn sie selber trinken kann, wie sie will. Also stellen wir ihr neuerdings ihr eigenes Fläschchen hin. Da sie eh nicht viel trinkt, kommt aktuell v.a. der kleine MAM Starter Cup zum Einsatz. Sowohl der Starter Cup als auch der Trainer werden von MAM ab 4 Monaten empfohlen. Die Trinkschnäbel sind sehr weich und tropffrei, die Fläschchen haben zwei rutschsichere Griffe und fassen 150 bzw. 220 ml. Die ergonomische Form ist ideal für kleine Babyhände.
Der MAM Trainer kommt noch mit einem weichen Sauger, der Flaschenbabys bereits vertraut ist – so können sie sich auf das Halten der Flasche konzentrieren. Ich habe dem Mäuschen direkt den Trinkschnabel aufgesetzt weil sie ansonsten nur stillt und nur während den ersten Wochen, in denen ich noch zufüttern musste, das MAM Fläschchen bekam.
Sowohl Starter Cup als auch Trainer (die Schnäbel unterscheiden sich geringfügig) akzeptierte sie rasch und zeigt, wenn sie trinken möchte. Dass sie das Fläschchen kippen muss, hat sie noch nicht gemerkt, weshalb wir das für sie machen. Sie greift es aber jeweils selber. Ich erinnere mich daran, dass auch die Maus damals irgendwann den Aha-Effekt hatte und von da an selbständig trinken konnte, das wird also sicher auch noch kommen… 😉 Besonders unterwegs sind die Fläschchen dann bestimmt praktisch, da wirklich nichts ausläuft.

MAMTrainer_220ml_Cartoon

Bild: MAM Babyartikel GmbH

Verlosung und Teilnahmebedingungen

Ihr könnt bei mir drei MAM Trainer Flaschen in blau, lila und grün gewinnen.

  1. Kommentiere hier mit Deiner Wunschfarbe
  2. Falls Du auch auf Facebook und Instagram bist, schenke bitte Mama mal 3 und MAM Baby ein Like (bzw. folge den Profilen), like den betreffenden Beitrag und kommentiere dort für ein Zusatzlos. Freunde taggen und Teilen ist natürlich gern gesehen und verschafft Euch weitere Gewinnchancen 😉
  3. Die Gewinner werden in ca. einer Woche ausgelost und persönlich benachrichtigt.

Viel Glück! 🙂

Wir bedanken uns herzlich bei MAM für die angenehme Zusammenarbeit!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

22 Kommentare zu “Trinken lernen – so klappt’s (mit Verlosung)

  1. 🎃🎃 happy halloween 🎃🎃 schöne verlosung, genau was mir gefällt 🎃🎃 gerne dabei und daumen am drücken🎃🎃
    blau wäre toll ❤
    lg

    Gefällt mir

  2. och toll… unsere wird 5 Monate und wir sind auch schon mit Brei gestartet. Mit dem Trinken zum essen klappt es hier allerdings noch nicht, Sie schaut immer nur angewidert wenn sie merkt das es keine Milch sondern Wasser ist 😉

    Wir würden uns über lila oder grün freuen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s